http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Aktuelles


headerphoto Aktuelles
Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

< Anna Seghers - ein ...

08.02.2017

Die Geldpolitik der EZB - Anfang oder Ende der Preisstabilität?

Im Rahmen der Seniorenakademie spricht am Freitag, dem 21. April 2017, 15:00 Uhr, im Faraday-Hörsaal, Weimarer Straße 32, Prof. Dr. Thomas Grebel, TU Ilmenau, zum Thema: "Die Geldpolitik der EZB - Anfang oder Ende der Preisstabilität?".

Zum Vortrag:
„Whatever it takes“, mit diesen drei Worten läutete der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi 2012 eine neue Ära der Geldpolitik ein. Staatsanleihen maroder Volkswirtschaften werden in unbegrenzter Menge von der EZB angekauft. Der Markt wird mit Zentralbankgeld überschwemmt. Die Zinsen fallen auf ein Rekordtief und vernichten so die Hoffnung vieler Sparer auf eine nachhaltige Vermögensbildung. Überschreitet die EZB ihr Mandat?  Manövriert sich die Geldpolitik in die Wirkungslosigkeit? Müssen wir aufgrund dieser unkonventionellen Geldpolitik, welche implizit die Staatsschulden von in Not geratenen Ländern finanziert, mit Inflation rechnen?

Prof. Dr. Thomas Grebel (42) ist seit dem 1. Oktober 2012 Universitätsprofessor für das Fachgebiet Wirtschaftspolitik an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und an der Wayne State University in Detroit. Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Augsburg im Jahr 2002; Post-Doc am GREDEG in Sophia-Antipolis, Frankreich. Übernahm 2006 die Leitung einer interdisziplinären Nachwuchsforschungsgruppe an der FSU Jena; Habilitation im Jahr 2010 zum Thema „Innovation und Gesundheit“. Forschungsschwerpunkte sind industrieökonomische Analysen und der technologischer Fortschritt als endogenes Element des wirtschaftlichen Wandels; Innovationsökonomik, Entrepreneurship und Gesundheitsökonomik;  Analyse der Industriedynamik der Energiewirtschaft.

Der Eintritt kostet fünf Euro.

Kontakt:
Barbara Geishendorf, Universitätsgesellschaft Ilmenau – Freunde, Förderer, Alumni e. V.,  Telefon: 03677 69-5011, E-Mail: universitaetsgesellschaft@tu-ilmenau.de