http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Institut für Physik



Contact Person

Jana Spindler

Institutssekretariat

Phone +49 3677 693608

Send email


INHALTE

Masterstudium

Masterstudium Technische Physik

Der Masterstudiengang Technische Physik einschließlich Masterarbeit dauert in der Regel  vier Semester. Es wird abgeschlossen mit dem akademischen Grad des Master of Science (M.Sc.).

Zugangsvoraussetzung ist im Regelfall der Abschluss eines sechssemestrigen Bachelorstudiums der Physik oder eines verwandten naturwissenschaftlichen oder technischen Studienganges. Der Übergang aus bestehenden Diplom-Studiengängen ist möglich. Für Quereinsteiger werden individuelle Voraussetzungen formuliert, die vor oder während des Masterstudiums nachgewiesen oder erworben werden müssen.

Der Masterstudiengang Technische Physik gliedert sich in zwei jeweils einjährige Abschnitte, eine fachliche Vertiefungsphase und eine Forschungsphase. Schwerpunkte des ersten Jahres sind Vertiefungsvorlesungen zu modernen Gebieten der Technischen Physik, in denen an den Stand der Forschung herangeführt wird. Die Studierenden wählen zusätzlich zwei so genannte Studienkomplexe gemäß Wahlpflichtkatalog (s. unten).

Das zweite Jahr (Forschungsphase) ist durch eine enge Einbindung in die Arbeitsgruppen und eine verstärkte persönliche Betreuung gekennzeichnet. Im Mittelpunkt steht dabei die Masterarbeit, deren Niveau dem einer herkömmlichen physikalischen Diplomarbeit entspricht. Dies wird möglich durch eine intensive Vorbereitung und Aufarbeitung der Forschungsergebnisse in arbeitsgruppeninternen Veranstaltungen. Zudem werden Masterstudenten/innen zunehmend bessere 'soft skills' mitbringen und durch das Verfassen der vorrausgegangenen Bachelorarbeit einschlägige Erfahrungen vorweisen können.

Das Konzept der Bachelor- und Masterstudiengänge ersetzt die umfangreichen Vordiploms- und Diplomprüfungen durch Bewertungen der einzelnen Studieneinheiten, der so genannten Module.  Letztere bestehen aus ein oder mehreren Vorlesungen, Übungen, Seminaren oder Praktika. Der zeitliche Aufwand eines Moduls wird durch ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) ausgedrückt. Die fachliche Leistung wird in der Regel durch Klausuren, Übungsleistungen und Prüfungen ermittelt und im Interesse einer internationalen Vergleichbarkeit auf einer Skala von A bis F ausgewiesen.

Rechtlicher Hinweis: Bei den hier aufgeführten Angaben handelt sich ausschließlich um einen Service für Mitglieder der Universität und andere Nutzer des Internets. Sie ersetzen nicht die in den Prüfungs- und Studienordnungen sowie den Modulhandbüchern veröffentlichen Texte und stellen insbesondere keine amtliche Fassungen dar. In Zweifelsfällen gilt nur der im Amtsblatt veröffentlichte Wortlaut.