http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Neues Projekt: Evaluation des ...

11.04.2017

Christoph Kuhlmann erhält Theoriepreis der DGPuK

Mit seiner Habilitationsschrift „Kommunikation als Weltbezug“ hat Christoph Kuhlmann den Theoriepreis der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) erhalten, mit dem alle zwei Jahre herausragende theoretische Arbeiten geehrt werden.

Christoph Kuhlmann und Katrin Jungnickel nach der Preisverleihung der DGPuK (Foto: Julian Windscheid)

„Kommunikation als Weltbezug“ (Herbert von Halem, 2016)

Kuhlmann entwickelt darin ein Modell zur Analyse von Kommunikationsprozessen, in dem sowohl die Inhalte als auch die Wirkungen von Medien als Weltbezüge verstanden werden. Damit stellt er einen integrativen Ansatz zur Diskussion, mit dem alle Phasen der Kommunikation im Lichte einer einheitlichen theoretischen Perspektive analysiert werden können.

Nachdem das Habilitationsverfahren von Christoph Kuhlmann im Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossen wurde, ist die zugehörige Schrift nun auch als Buch erschienenen („Kommunikation als Weltbezug“, Köln: Halem 2016). Das Buch hat Kuhlmann bereits im Rahmen der „Kölner Mediengespräche“ und auf der diesjährigen Jahrestagung der DGPuK in Düsseldorf vorgestellt.