http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien


headerphoto Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Ansprechpartner

Gunther Kreuzberger

Fachstudienberater

Telefon +49 3677 69 4660

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Studienaufbau & Inhalte

Der Studienaufbau

Der Bachelor-Studiengang "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" ist modular aufgebaut und umfasst eine Regelstudiendauer von 7 Fachsemestern. Darin enthalten sind:

  • 6 Studiensemester für Lehrveranstaltungen und die Anfertigung einer Bachelor-Arbeit sowie
  • 1 Praktikumssemester für ein Fachpraktikum von mindestens 22 Wochen Dauer.

Im Bachelor-Studiengang "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" werden Ihnen 36 inhaltlich aufeinander abgestimmte und zeitlich miteinander verzahnte Module angeboten.

Das Studium beginnt mit der Vermittlung von theoretischen und methodischen Grundlagen. Dies ermöglicht Ihnen einen schnellen Zugang zum interdisziplinären Gegenstand des Studiengangs.

In der darauf aufbauenden berufsfeldorientierten Spezialisierung werden Sie besonders an berufsrelevante Themen herangeführt. In dieser Phase des Studiums erwerben Sie die Fähigkeit, theoretische Fundierung und praktische Anwendung miteinander zu verknüpfen und sich mit fächerübergreifenden Lösungskonzepten auseinanderzusetzen.

In der abschließenden fachwissenschaftlichen Vertiefung werden Sie mit den aktuellen Forschungsaktivitäten im Bereich der interdisziplinären Kommunikationswissenschaft vertraut gemacht. Die fachwissenschaftliche Vertiefung legt die Grundlagen für Ihre Abschlussarbeit.

"Das größte Plus des AMW-Studiengangs sind für mich die abwechslungsreichen Studieninhalte. Vom journalistischen Schreiben über die Entwicklung von TV-Formaten, bis hin zur Konzeption digitaler Spiele oder dem Planen einer PR-Kampagne – hier werden Medien nicht theoretisch, sondern auch praktisch vermittelt. Sich selbst ausprobieren und so eigene Interessen und Talente entdecken, ist hier Teil des Studiums. Die sehr gute Betreuung durch Dozenten und Professoren schafft außerdem eine angenehme Lernatmosphäre, wie man sie an großen Universitäten kaum finden wird."

Linette Heimrich, B.A.

Die Studieninhalte im Überblick

Die Studieninhalte im Detail

Kompetenzfeld Kommunikationswissenschaft und Medien

Einführung in die Kommunikationswissenschaft 

  • Einführender Überblick
  • Themen, Traditionen, Grundbegriffe und theoretische Ansätze der Kommunikationswissenschaft

Kommunikatorforschung

  • Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus, Werbung
  • Kenntnisse über Rahmenbedingungen, Prozesse und Probleme

Medieninhaltsforschung

  • Analyse von Medieninhalten und deren Entstehungsbedingungen 
  • Fragestellungen, Theorien, Methoden und Befunde in der design- und sozialwissenschaftlich fundierten Medienkonzeption von digitalen Medien

Rezeptionsforschung

  • Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung
  • Theorien, Ansätze und methodische Vorgehensweisen

Medienpsychologie und Medienpolitik 

  • Fragestellungen, Theorien, Methoden und Befunde der Medienpsychologie
  • Fragestellungen, Theorien und Befunde im Bereich Medienpolitik und Medienregulierung

Virtuelle Welten und Digitale Spiele

  • Theoretische und praktische Funktionsweise von digitalen Kommunikationsangeboten
  • Kenntnis und Systematisierung der Charakteristika sowie Beurteilung der Chancen und Risiken

Medienproduktforschung

  • Theoretischer Ansatz der Medienproduktion
  • Verständnis des analytischen Zusammenhangs zwischen Content, Technik und Organisation

Kompetenzfeld Sozialwissenschaftliche Methoden

Wissenschaftliches Arbeiten und empirische Methoden 1 (quantitative Methoden) 

  • Kenntnisse über Planung und Strukturierung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Erlernen der Techniken von Recherche und wissenschaftlicher Aufbereitung von Material und Literatur sowie schriftlicher und mündlicher Präsentation der Ergebnisse
  • Kennenlernen des Forschungsprozesses
  • Überblick über die grundlegenden Methoden und Untersuchungsdesigns der empirischen Kommunikationsforschung
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Umfrageforschung sowie Befähigung zu deren Anwendung

Statistik und Datenanalyse

  • Überblick über das Feld der Forschungsstatistik
  • Darstellung, Analyse und inhaltsbezogen korrekte Interpretation quantitativer Daten
  • Anwendung von Statistik- und Datenanalysesoftware wie SPSS

Methodentraining und empirische Methoden 2 (qualitative Methoden)

  • Befähigung zur praktischen Anwendung der wichtigsten qualitativen Datenerhebungs- und Analysetechniken
  • Kritische Reflexion der Methode sowie Interpretation und Bewertung der erhobenen Daten

Kompetenzfeld Berufsfeldorientierung und Schlüsselqualifikationen

Berufsfeldorientierung (Wahlpflichtfach) 

Organisationskommunikation / Journalismus / Medienproduktion / Medienmanagement

  • Wesentliche theoretische und methodische Kenntnisse, um Problemstellungen eines thematisch eingegrenzten Berufsfeldes bearbeiten zu können
  • Befähigung, die erworbenen Kenntnisse und instrumentellen Fertigkeiten auf kleinere, praxisnahe Problemstellungen anzuwenden, Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln und hinsichtlich ihrer Güte zu bewerten
  • Zur Auswahl: Organisationskommunikation (PR), Journalismus, Innovatives Wissensmanagement in Organisationen
  • Wesentliche theoretische und methodische Kenntnisse, um Problemstellungen eines thematisch eingegrenzten Berufsfeldes bearbeiten zu können
  • Befähigung die erworbenen Kenntnisse und instrumentellen Fertigkeiten auf kleinere, praxisnahe Problemstellungen anzuwenden, Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln und hinsichtlich ihrer Güte zu bewerten
  • Zur Auswahl:  Medienproduktion, Entrepreneurship 

Forschungsseminar

  • Anwendung des grundlegenden fachlichen und methodischen Wissens, um thematisch begrenzte Problemstellungen empirisch zu untersuchen
  • Eigene Datenerhebung und -auswertung
  • Interpretation der Befunde und Ableitung von Lösungsempfehlungen

Praxiswerkstatt

  • Festigung und Erweiterung der berufsfeldspezifischen Kenntnisse und instrumentellen Fertigkeiten in spezifischen Bereichen eines breiten Spektrums von Medienberufen

Allgemeinsprache Englisch (C1) / Fachsprache Medien

  • Anspruchsvolle, längere Texte verstehen und implizite Bedeutungen erfassen
  • Spontanes und fließendes Ausdrucksvermögen
  • Flexibler Gebrauch der Sprache sowohl im gesellschaftlichen und beruflichen Leben als auch in Ausbildung und Studium
  • Befähigung zu klaren, strukturierten und ausführlichen Äußerungen zu komplexen Sachverhalten

Medienprojekt

  • Mit dem Medienprojekt zeigen die Studierenden, dass sie die wesentlichen Theorien und Methoden der von ihnen gewählten berufsfeldorientierenden Anwendungsbereiche verstanden haben und auf eine praxisnahe Problemstellung weitgehend selbstständig anwenden können. Sie sind in der Lage, die in der Problemstellung vorhandenen kommunikationswissenschaftlichen Themenstellungen herauszuarbeiten, zu untersuchen sowie Lösungen zu erarbeiten und zu bewerten. Darüber hinaus entwickeln die Studierenden ihre sozialen Kompetenzen, insbesondere die Fähigkeit zur Teamarbeit sowie im Rahmen fachübergreifender Themenstellungen ihre Schnittstellen- und Transferkompetenz.
  • Weitere Informationen zum Medienprojekt finden Sie im entsprechenden Abschnitt.

Fachpraktikum

  • Das Fachpraktikum befähigt die Studierenden, die im Studium erworbenen theoretischen Kenntnisse im berufspraktischen Kontext auf reale Problemstellungen anzuwenden und sich so auf die praktische Berufswelt vorzubereiten. Fachliches und fachübergreifendes Wissen sollen erprobt und angewandt werden. 
  • Weitere Informationen zu Praktika finden Sie im entsprechenden Abschnitt.

Kompetenzfeld Medientechnik und Informationstechnologien

Mathematische Grundlagen

Angewandte Medientechnik

  • Kenntnis der Grundlagen der audiovisuellen Wahrnehmung
  • Verständnis der wesentlichen Funktionsprinzipien der Medieneingabe, -ausgabe und -speicherung

Strukturierung multimedialer Informationen

  • Überblickswissen zur Strukturierung von Multimedia-Dokumenten sowie zur kollaborativen Einstellung und Bearbeitung digitaler Dokumente
  • Befähigung zur Anwendung der wesentlichen Applikationen und Techniken zur Erstellung von elektronischen Dokumenten für die Publikation im WWW sowie als Printproduktion

Multimedia-Anwendungen (Multimedia-Programmierung und Multimedia-Tools) 

  • Kenntnisse zu algorithmischen Modellen, Basisalgorithmen und grundlegenden Datenstrukturen der Informatik
  • Befähigung zur Bewertung dieser hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Anwendbarkeit für konkrete Problemstellungen
  • Eigene kleinere Programmierprojekte in der Programmiersprache Java sowie Analyse und Bewertung dieser in der Gruppe
  • Kenntnisse über die grundlegenden Verfahren und Werkzeuge im Multimedia-Bereich
  • Anwendung dieser im begrenzten Rahmen eines studentischen Projektes
  • Kenntnisse über die (theoretischen) Grundlagen von Datenbanksystemen und deren Anwendungen (insbesondere Datenmodellierung und Abfragesprachen)

Kompetenzfeld Medienwirtschaft und Medienrecht

Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften 

  • BWL: Kenntnisse der grundlegenden Theorien und Methoden der Betriebswirtschaftslehre
  • VWL: Kenntnisse der Grundlagen volkswirtschaftlicher Zusammenhänge und der Mikroökonomie
  • Verstehen der Rolle der Wirtschaftspolitik in der Gesellschaft

Grundlagen des Marketing

  • Kenntnis des Begriffs und der grundlegenden Funktionsweise des Marketing
  • Befähigung zur Entwicklung einer Marketing-Konzeption für ein Unternehmen sowie zur Umsetzung dieser mithilfe der geeigneten Instrumente des Marketing-Mix

Projektmanagement

  • Kenntnis der Grundbegriffe und Modelle des Projektmanagements sowie die eigenständige Durchführung von Projekten
  • Verbesserung der Teamfähigkeit und Steigerung sozialer Kompetenzen

Medienmanagement I

  • Kennenlernen der Besonderheiten von Medienmärkten und Medienunternehmen
  • Befähigung zur Lösung medienwirtschaftlicher Probleme und Aufgabenstellung mithilfe eines gefestigten betriebswirtschaftlichen Fakten-, Theorie- und Methodenwissens

Medienmanagement II

  • Verständnis von Unternehmenspolitik und -kultur als erfolgskritische Faktoren strategischen Handelns
  • Kenntnisse der Wettbewerbsstrategien von Medienunternehmen auf Gesamtunternehmensebene und für Geschäftsbereiche
  • Kenntnisse der Grundlagen des Innovationsmanagements und der damit verbundenen Kommunikationsprozesse

Einführung in das Recht

  • Verständnis der Grundlagen des Rechts, dessen Aufgaben, Wirkungsweisen und Grenzen
  • Befähigung die verschiedenen Rechtsgebiete voneinander abzugrenzen sowie das Recht der obersten Staatsorgane und die Staatsprinzipien sowie die Methodik des deutschen Rechts anzuwenden

Medienrecht

  • Verständnis der Grundlagen des Medienrechts
  • Befähigung zur Analyse der medienrelevanten Grundrechte und diese rechtswissenschaftlich zu prüfen und abzuwägen
  • Befähigung zur Anwendung der Grundrechte einzelner Medien (Presse, Rundfunk, neue Medien)

Modul Bachelorarbeit

Kandidatenseminar und Exposé

  • Reflexion der eigenständigen Erarbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung
  • Diskussion dieser Erarbeitung mit einem Fachpublikum auf Basis einer überblicksartigen Darstellung

Bachelorarbeit

Detaillierte Erläuterungen zur Bachelorarbeit finden Sie in der "Bachelorprüfungsordnung - Allgemeine Bestimmungen" und der "Bachelorprüfungsordnung - Besondere Bestimmungen" sowie auf den Webseiten der Fachgebiete. Dort finden Sie Themenvorschläge, aber auch Hinweise zum organisatorischen Ablauf und den Anforderungen der einzelnen Hochschullehrer.

Leistungspunkte

Der mit den Fächern und Modulen verbundene Studienaufwand wird in Form von Leistungspunkten (LP) dokumentiert. Diese werden jeweils bei erfolgreichem Abschluss eines Faches vergeben. Ein Leistungspunkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Pro Fachsemester ergibt sich damit ein Studienaufwand von durchschnittlich 900 Stunden (30 LP). Für das gesamte Studium einschließlich des Fachpraktikums und der Bachelorarbeit werden insgesamt 210 Leistungspunkte vergeben.