http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Institut für Medien
und Kommunikations-
wissenschaft

headerphoto Institut für Medien 
und Kommunikations-
wissenschaft
Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz

Institutsdirektor

Telefon +49 3677 69 4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Honorarprofessoren am IfMK

Prof. Dr. Claus-Erich Boetzkes

Honorarprofessor seit 2011

Curriculum Vitae

seit 1997Moderation der Tagesschauen am Nachmittag, ARD
1995-1997Moderation des ARD-Nachtmagazines
1991-1992Moderation der politischen TV-Talkshow "Espresso", MDR
1984-1995Moderation der Fernsehsendungen "Bayernstudio", "Rundschaumagazin", "Mittagsmagazin" und "Check in", BR
1983Hörfunkredakteur in der Wirtschaftsredaktion des Bayrischen Rundfunks, Abteilungsleiter (1985), Hauptabteilungsleiter (1989)
bis 1982parallel zum Studium Mitarbeit in der Wissenschaftsredaktion des BR (Hörfunk) und Moderator für die Sendungen "Wissenschaftlicher Bericht" und "Medizin Aktuell", freie Mitarbeit bei der "Münchner Abendzeitung"

Studium der Kommunikationswissenschaft und Politik an der LMU München und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule München

2007 Promotion zum Thema "Organisation als Nachrichtenfaktor - wie das Organisatorische den Content von Nachrichten beeinflusst" an der TU Ilmenau

Prof. Kurt Morneweg

Honorarprofessor seit 1997

Kontakt

Kurt Morneweg
Zum Großen Garten 11 a
99334 Elleben-Riechheim

Tel.: +49 36200 60104  
Fax: +49 36200 60106
E-Mail: kurt.morneweg(at)tu-ilmenau.de

Curriculum Vitae

2007Eröffnung des Kindermedienzentrums in Erfurt
2002Berufung zum Gründungsbeauftragten für die Errichtung eines Kindermedienzentrums in Erfurt durch das Land Thüringen
seit
1997
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Medien sowie Honorarprofessor für Medienproduktion und Medienpraxis an der Technischen Universität Ilmenau
seit
1994
Lehrtätigkeit im Bereich Medien der Technischen Universität Ilmenau
1991-
2001
Direktor des MDR in Thüringen und stellvertretender Intendant des MDR
1991Berufung zum Gründungsbeauftragten den MDR in Thüringen
1972Ernennung zum Studioleiter des Studios Kassel des HR; Entwicklung und Moderation zahlreicher neuer Fernsehprogramme und Serien mit den Themenschwerpunkten Mikroelektronik, Digitalisierung, Wissenschaft und Hochschule
ab
1969
Auftrag vom HR zum Aufbau von Hörfunk und Fernsehen in Kassel für den nordhessischen Raum
ab
1959
Fernseh-Reporter beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt; Autor zahlreicher Dokumentationen für das regionale und überregionale Fernsehen, u.a. große Produktionen für das Abendprogramm der ARD
1957-
1959
Redakteur in der Politik-Redaktion der FNP
1956-
1957
Volontariat bei Frankfurter Neue Presse (FNP)
1952-
1956
Studium der Soziologie an der Universität Frankfurt am Institut für Sozialforschung bei den Professoren Horkheimer und Adorno
1949-
1952
Studium an der Filmakademie Wiesbaden in den Fächern Dramaturgie, Filmregie, Kameratechnik

Prof. Dr. Michael Krapp

Honorarprofessor seit 2004

Curriculum Vitae

2004-
2009
Mitglied des Thüringer Landtags, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Technologie, Arbeit
seit 
2004
Honorarprofessor an der Technischen Universität Ilmenau
1999-
2004
Thüringer Kultusminister
1990-
1999
Staatssekretär und Chef der Thüringer Staatskanzlei
1990Direktwahl (Kreis Ilmenau) für die CDU in den Thüringer Landtag
1983-
1990
Assistent/Dozent am Institut für Technische Informatik an der TH Ilmenau
1982Habilitation
1979-
1983
Tätigkeit im Kombinat Robotron, Industrierobotersteuerungen, Rechnerarchitekturen
1974Promotion zum Dr.-Ing. auf dem Gebiet der Technischen Informatik
1970-
1979
Assistent am Institut für Technische Informatik an der TH Ilmenau
1963-
1969
Studium der Allgemeinen und Technischen Informatik an der TH Ilmenau
1963Abitur an der EOS "Geschwister Scholl" in Hildburghausen
1944Geboren in Gera