http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

Startschuss für kreative PR-Konzeptionen

In jedem Sommersemester wird im Anwendungsbereich PR der Bekanntgabe der Auftraggeber mit Spannung entgegengefiebert. Brigitte Kaltwasser höchstpersönlich lüftete am 3. April das Geheimnis.

Auch Frau Kaltwasser packte tatkräftig mit an, die Jiffy-Produkte zu verteilen.

Die Nachwuchsagenturen hatten alle Hände voll zu tun, die Testprodukte nach Hause zu transportieren.

Das „PR-Praxisseminar“, das am IfMK seit mittlerweile elf Jahren in Kooperation mit der Agentur Kaltwasser angeboten wird, steht bei den Studierenden noch immer hoch im Kurs. Ob nun als „Anwendungsbereich PR“, „Praxisseminar Öffentlichkeitsarbeit“ oder „Berufsfeldorientierung Organisationskommunikation/PR“ im Curriculum – das Konzept blieb stets dasselbe: Studentische Nachwuchsagenturen entwickeln binnen eines Semesters PR-Konzeptionen für reale Auftraggeber und präsentieren ihre Ideen abschließend im Rahmen eines Pitchs. Nicht nur die Studierenden erhalten dabei einen Einblick in die Praxis, auch die Auftraggeber profitieren von den frischen Ideen der Nachwuchsagenturen.

In jedem Sommersemester wird der Bekanntgabe der Auftraggeber mit Spannung entgegengefiebert. Frau Kaltwasser höchstpersönlich lüftet dann das Geheimnis. Am 3. April war es wieder soweit und der erste Unternehmensvertreter war gleich mitangereist: Peter Dombrowsky, Consumer Business Manager bei der Jiffy Group. Im Gepäck hatte er nicht nur reichlich Informationsmaterial, sondern auch eine Fülle an Testprodukten. Damit können die Nachwuchsagenturen ab sofort botanischen Nachwuchs züchten – Jiffy produziert nämlich Anzuchtlösungen für Pflanzen. Was vorher den wenigsten ein Begriff war, wird wohl auf dem Campus bald in aller Munde sein. Wir sind gespannt, welche Gewächse zur Abschlusspräsentation am 5. Juli im Curiebau präsentiert werden.

Das zweite Briefing fand in der darauffolgenden Woche statt. Hierzu reiste Dr. Thomas Kneitz aus dem nahegelegenen Kleintettau an. Er ist Mitbegründer und Unterstützer des gerade erst gegründeten Innovationszentrums Kronach, das sich in der Zukunft für eine starke Wirtschaftsregion einsetzt. Eine besondere Rolle spielt dabei die Vernetzung und Beratung der ansässigen Unternehmen. Da die Kommunikation noch in den Kinderschuhen steckt, haben die Nachwuchsagenturen größtmöglichen Freiraum für kreative Ideen. Wer jetzt schon auf das Endergebnis gespannt ist, sollte sich unbedingt Freitag, den 5. Juli im Kalender freihalten. Dann präsentieren jeweils drei Nachwuchsagenturen pro Auftraggeber ihre Konzeptionen der interessieren Öffentlichkeit.

Kontakt: Marie-Luise Recknagel