http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Online-Kurs „Gender und Diversity im ...

25.11.2013

Neues Forschungsprojekt: Die Krisenkommunikation und –kompetenz von Jugendämtern in Deutschland

Bildquelle: BMFSFJ

In der Vergangenheit kam es in Deutschland wiederholt zu tragischen Fällen von Kindesmisshandlung in Familien. Dabei standen nicht selten auch die zuständigen Jugendämter in der Kritik. Der öffentliche Umgang von Behörden mit Fällen dieser Art und die Berichterstattung deutscher Medien stehen daher im Fokus des neuen Forschungsprojekts im Fachgebiet Medienwissenschaft an der TU Ilmenau unter Leitung von Dr. Andreas Schwarz. Gefördert wird das Projekt vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen, das 2007 gegründet wurde, aus Mitteln des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Neben der systematisch-wissenschaftlichen Analyse der Krisenkommunikation von Medien und Jugendämtern sollen die Ergebnisse des Projekts dazu beitragen, die kommunikative Kompetenz von Jugendämtern und ihren öffentlichen Umgang mit schweren Fällen von Kindeswohlgefährdung zu verbessern. Das Forscherteam wird mit Leitern und Mitarbeitern von Jugendämtern in ganz Deutschland Interviews führen und parallel dazu regionale und überregionale Zeitungen und Zeitschriften analysieren. Das mit knapp 90.000 Euro geförderte Projekt startete im September 2013 und läuft bis Ende 2014.