http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Forschungsblog gestartet

30.10.2014

5 Jahre VC CAMPUS: Habt keine Angst vor dem Erfolg!

Am 1. Oktober 2014 fand im Erfurter KinderMedienZentrum der fünfte VC CAMPUS statt.

Fotos: Marlon Brüntje | auftakt. Das Gründerforum Ilmenau

In Thüringen gibt es sie, die Start-ups mit den guten Geschichten. Sie haben keine Angst vor dem Erfolg. Sie lassen an einem herrlichen Herbstnachmittag die Sonne draußen scheinen, stellen sich im Erfurter KinderMedienZentrum auf die Bühne und begeistern mit ihren Ideen. So geschah es am 1. Oktober, beim fünften VC CAMPUS unter dem Motto „Ein Netz. Viele Ideen. Mit dem VC CAMPUS in ein neues [Medien]Zeitalter“. Bereits zum zweiten Mal hat der VC CAMPUS seinen Heimathafen Ilmenau verlassen. In der Landeshauptstadt trafen Gründer aus ganz Deutschland mit Kapitalgebern auf Augenhöhe zusammen. Der Clou: Nicht Ideengeber bewerben sich um Geld, beide Seiten müssen einander überzeugen. Daher pitchten sowohl die elf Gründerteams als auch die rund 15 Investoren vor den insgesamt rund 100 Gästen. Im abschließenden Speed-Dating bekamen dann alle die Gelegenheit, mit Ideen zu flirten und sich binnen drei Minuten einander vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Souverän und locker moderierte Prof. Dr. Andreas Will, Direktor des Instituts für Medien und Kommunikationswissenschaft, durch das Programm. Dennis Brüntje von auftakt. Das Gründerforum Ilmenau präsentierte als Mit-Initiator eine rasante Rückschau über fünf Jahre VC CAMPUS und stellte klar: „Der Dialog zählt, und zwar auf Augenhöhe. Das macht den VC CAMPUS aus und unterscheidet ihn von anderen Veranstaltungen. Dafür arbeiten wir seit fünf Jahren mit viel Herzblut und Engagement, dafür ohne politischen Druck und mit großer Flexibilität.“ Begeistert und begeisternd erzählten die Keynote Speaker vor allem Eines: Geschichten. Max Wittrock von mymuesli, den Neudenkern am Frühstückstisch, erzählte in seinen „10 lessons learned“ wie mymuesli ein Erfolg wurde. Dabei betonte er: „Jedes Start-up muss eine gute Geschichte haben, sonst hört keiner zu. Denn mal ehrlich, die Idee, einen Onlineshop für individuell zusammenstellbares Müsli voran zu bringen und auch noch Geld damit verdienen zu wollen ist eigentlich latent bescheuert.“ Dass musste sich auch Max Wittrock anhören, als er einen gut bezahlten und relativ sicheren Job aufgab, um mit Haferflocken, Bio-Ananas und Co die Welt des Knusper & Crunchy auf den Kopf zu stellen. Der Spirit des Anfangs war immer noch deutlich spürbar, auch nach neun Jahren mymuesli-Geschichte. Nicht minder begeisternd und doch ganz anders ist die Geschichte von Danijel Višević. Mit Krautreporter revolutioniert er gerade den Online-Journalismus in Deutschland und musste dafür schon eine Menge Kritik einstecken. Der Antrieb von Krautreporter: „Der Online-Journalismus ist kaputt. Wir kriegen das wieder hin.“ Und wie? Mit einem Online-Magazin, bei dem die Leser selbst den Journalismus bestimmen und dafür zahlen. Ohne Werbung und ohne Druck der Werbeindustrie.

Die erste Finanzierungsrunde hat Krautreporter geschafft, ob es sie im nächsten Jahr geben wird, bleibt ungewiss. Aber Daniel Višević ist zuversichtlich: „Ich bin mir sicher: Es wird uns geben. Wir haben keine Angst vor dem Erfolg!“ Und das verströmte Mut und Zuversicht im gesamten Raum. In der Investor Pitch Session stellten sich von den anwesenden Investoren die bm-t beteiligungsmanagement thüringen gmbh, der High-Tech Gründerfonds, eCapital und Rocket Ventures vor. Moderiert wurde von Stefan Meyer-Ehrling von Ernst & Young. In drei Start-up Pitch Sessions füllten dann die Gründerteams den Raum mit ihren Ideen. Und die waren beeindruckend: uTime – Zeit für dich wollen die Tourismusbranche verändern während MarkenBörse einen neuen Marktplatz für Markenrechte etablieren will. aescuvest plant eine neue Crowdfunding-Plattform mit Fokus auf Innovationen in der Medizin und im Gesundheitswesen. iTVone möchte Streaming mit Interaktion etablieren und Journal Plaza das Spotify-Modell für den Zeitungsmarkt etablieren. Effective Evolutions möchten den Gamesmarkt als Self-Publisher beleben und zappic den Fernsehzuschauern das Online-Shopping mit Produktvorschlägen erleichtern. Certscout.com plant ein Preisvergleichsportal für Zertifizierungen, Apps2Go wird mit Richtalk® eine Cloud-Infrastruktur zur Entwicklung mobiler Anwendungen bereitstellen. TeenEvent lässt Teenagerträume in ganz Deutschland wahr werden und Mr.Snow macht Skipisten auch ohne echten Schnee befahrbar.

Moderiert wurden die Start-up Sessions von Erfolgsgeschichten und Alumni des VC CAMPUS. André Münnich, CEO der fayteq GmbH sprach über den Weg ihrer einzigartigen Technologie, der in Ilmenau startete und über den VC CAMPUS heute ins KinderMedienZentrum führte. Er stellte auch die Erfolgsgeschichte Rotorvox vor, deren Traum vom Fliegen nicht zuletzt dank des VC CAMPUS mit dem Gyrocopter wahr wurde. Marcel Mansfeld, CEO & Founder von pepperbill hat ein revolutionär einfaches iPad-Kassensystem für die Gastronomie entwickelt und pitchte selbst 2011 beim VC CAMPUS. Heute beschäftigen sie mehr als 30 Mitarbeiter in Erfurt, Berlin und Wien. Hannes Mehring, CEO & Founder von CrowdRadio hat den VC CAMPUS 2013 zur Unternehmenspräsentation genutzt und treibt seine Ideen heute mit der Dachmarke CrowdArchitects voran. Sie alle haben den Dialog auf Augenhöhe beim VC CAMPUS in den vergangenen Jahren geführt und für sich genutzt. Sie hatten keine Angst vor dem Erfolg.

Der VC CAMPUS ist eine Veranstaltung von auftakt. Das Gründerforum Ilmenau (www.auftakt.org) und wird in Kooperation mit dem Thüringer Hochschulgründernetzwerk (www.hochschul-gruendernetzwerk.de) organisiert.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.vc-campus.de