http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Studierende für Medienprojekte bei ...

09.05.2016

Kaktus vs. Luftballon: Studierende präsentierten kreative Computerspielideen auf der SGDC

Zum Abschluss des Seminars „Computerspiele“ fand auch in diesem Jahr wieder die Student Game Developer Conference (SDGC) statt. Neben der Präsentation kreativer Spielideen, gab es spannende Vorträge zum Thema „Games and Virtual Worlds“.

Bild: Flyer SGDC

Zum zweiten Mal organisierte das Fachgebiet Virtuelle Welten und Digitale Spiele (VWDS) am 28. Januar 2016 die Student Game Developer Conference (SGDC). Schwerpunkt der Veranstaltung war der wissenschaftliche und fachliche Austausch zwischen Studierenden, Wissenschaft und Industrie rund um das Thema Spieleentwicklung. Die ca. 40 Besucher und Besucherinnen erwartete im Faraday-Hörsaal ein spannendes Programm rund um das Thema „Games and Virtual Worlds“.

Gerrit Neundorf von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) gab spannende und unterhaltsame Einblicke in die Bewertung von Computerspielen hinsichtlich des Jugendschutzes sowie der sich verändernden Rahmenbedingungen im gesellschaftlichen Wandel. Jan Herling, CTO des Softwarespezialisten für Echtzeit-Video-Modifikation fayteq, stellte neue Technologien im Bereich Diminished Reality vor und erläuterte kommende Trends und Anwendungsfälle in der Branche.

Das diesjährige Highlight war jedoch die Präsentation der Ergebnisse des Kurses „Computerspiele“. Mehrere Teams hatten die Aufgabe, ein Computerspiel zu entwickeln. Das Besondere? Das Spiel sollte die Zukunftstechnologien Virtual Reality und Augmented Reality ausnutzen. Den Studierenden stand hierbei verschiedene Hardware (OculusRift, Kinect, Smart-Glasses, Leap Motion oder Smartphones) der TU Ilmenau zur Verfügung. Wie in jedem Jahr wurde den Studierenden kreativer Freiraum gelassen, wodurch wieder spannende und aufregende Ergebnisse entstanden sind.

Durch die Jury, bestehend aus den Mitarbeitern des Fachgebiets VWDS und den beiden Referenten, wurde das Spiel „ARCACTUS“ ausgezeichnet. In einer Welt bevölkert von Kakteen und Luftballons übernimmt die Spielerin den Charakter „Arcactus“ (netter Kaktus und Sheriff der Stadt). Aufgabe ist es, die heimische Kakteen-Welt vor den feindlichen Loonies (böse Luftballons) zu verteidigen. Neben der sehr guten Umsetzung des klassischen Shoot-em-up-Spielprinzips, bei dem die Spielenden als Sheriff ihre Gegner durch einen präzisen Schuss von Nadeln platzen lassen müssen, wurden unter anderem die liebevolle Gestaltung der Virtual Reality und die blickbasierte Interaktion besonders gewürdigt.

Mehr Infos zu diesem und andern Spielen gibt es hier.

Ein kurzes Review zur SGDC2016 findet man auf dem YouTube-Kanal des FG VWDS.