http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Institut für Medien
und Kommunikations-
wissenschaft

headerphoto Institut für Medien 
und Kommunikations-
wissenschaft
Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz

Institutsdirektor

Telefon +49 3677 69 4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Innovatives Lernkonzept: Konferenz zu ...

12.07.2017

Erfolgreicher Event: Karriere in der Kommunikationsbranche

Rund 150 Studierende der Angewandten Medienwissenschaft sowie der Medienwirtschaft nahmen am Montag, 10. Juli 2017, an einer vom Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft organisierten Veranstaltung zu den Berufsperspektiven von Absolventen der Ilmenauer Medienstudiengänge teil. Alle acht Referentinnen und Referenten haben an der TU Ilmenau studiert und sind seit fast zehn Jahren erfolgreich in der Kommunikations- und Medienbranche tätig.

Tipps, Ratschläge und Praktikumsangebote gaben Jan Kubran (Head of Music Licensing, Sony Music), Norbert Brema (Senior Manager Social Media, SIXT), Christoph Korittke (Head of Strategy, Jung von Matt), Marco Knies (Head of International Branded Entertainment, Studio 71, ProSiebenSat.1), Julica Hauke (Group Head International, Grabarz & Partner Werbeagentur), Stefan Eggers (Senior Account Manager, LEWIS), Benjamin Leers (Geschäftsführer Benda Film) und Andreas Filip (Regieassistent und Herstellungsleiter).

Neben einem Überblick erläuterten die Ex-Ilmenauer in vier Workshops, wie eine erfolgreiche Karriere in der Film- und Musikbranche, in Public Relations und Social Media sowie in Werbung und Marketing verlaufen kann. Neben den Noten sei vor allem zusätzliches Engagement wichtig – ob in Vereinen, während verschiedener Praktika und im internationalen Kontext. Sehr gute englische Sprachkenntnisse und Auslandserfahrungen seien wichtige Voraussetzungen in unterschiedlichen Berufsfeldern der Kommunikations- und Medienbranche.

Die Veranstaltung wurde von den Fördervereinen der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Medien, proWiWi und Fulm, unterstützt. Neben den Workshops zeigten sich die Referenten begeistert von der modernen Ausstattung des Ilmenauer Campus, der im letzten Jahrzehnt weiter modernisiert wurde.