http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Audio- und Videoschaltungstechnik

Ziel der Veranstaltung: Anwendung und Vertiefung der bis zum 5. Semester erlangten Kenntnisse in der Schaltungstechnik auf die analoge Signalverarbeitung im NF-und HF-Bereich mit Schwerpunkt Verstärkertechnik und analoge Signalverarbeitung für Audio- und Video-Schaltungen. Die Veranstaltung richtet sich an Studenten im Studiengang Medientechnologie und beinhaltet entsprechende spezielle Vertiefungsaspekte.

  1. Einführung: Inhaltsübersicht, Bedeutung von Verstärkern in der Schaltungstechnik 
  2. Verstärkerempfindlichkeit: Ursachen und Quellen für Störungen und Rauschen, Rauschzahl und Rauschtemperatur, Rauschen von Bipolar – und Feldeffekttransistoren sowie Operationsver-stärkern, Kettenschaltung rauschender Vierpole.
  3. Spezialschaltungen mit Kleinsignal-Breitband-Verstärkern: Grundschaltungen, RC-Kopplung, Grenzfrequenzen, Verstärkungs-Bandbreite-Produkt, mehrstufige Verstärker, Kaskodeschaltung, Bootstrapschaltung, "Operational Transconductance Amplifier" (OTA), Vierquadrantenmultipli-zierer mit Applikationsbeispielen.
  4. Operationsverstärker: Eigenschaften und Kenndaten, Stabilität des gegengekoppelten OPV, Schaltungstechnik mit Applikationsbeispielen
  5. Verstärker mit vorgegebenem Frequenzgang: Phasengang und Gruppenlaufzeit, Entzerrverstärker, Pre-und Deemphase, Aufnahme –und Wiedergabeentzerrverstärker, aktive RC-Filter
  6. Leistungsendverstärker: Großsignalbetrieb, Kenngrößen, Betriebsarten, Eintakt- und Gegen-takt, Schaltungstypen für Audio und Video, wie z.B. Horizontal-und Vertikalendstufen.
  7. Integrierte Analogschaltkreise und ihre Applikation: NF-Verstärker, Videoverstärker, "elektronische Potentiometer" für Lautstärke, Klang, Kontrast, Farbsättigung
  8. Spezialprobleme der Audiotechnik: Lautsprecher als komplexe Lastimpedanz, Boucherot-Netzwerk

Das Seminar "Audio- und Videoschaltungstechnik" findet in der G-Woche erstmalig am 20. April 2011 statt.

Dr.-Ing. K. Blau