http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Logo Universitätsrechenzentrum
headerphoto IT-Services
Ansprechpartner

UniRZ

IT Service Desk

Telefon +49 3677 69-1111

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Lehraubildung an der TU Ilmenau

Die Lehrausbildung entspricht dem in Deutschland bekannten dualen Ausbildungssystem und gliedert sich in eine theoretische und eine praktische Ausbildung.
An der TU Ilmenau erfolgt die praktische Ausbildung, wobei die Hauptaufgabe in der technischen Betreuung (Absicherung) der Lehr- und den Sonderveranstaltungen besteht.
Um eine erfolgreiche Berufsausbildung zu gewährleisten, wird diese in Lehrgängen sowie verschiedene Praktika im Schwerpunkt Elektrotechnik aber auch in Theatern oder anderen Veranstaltungsfirmen durchgeführt. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Aus Kapazitätsgründen wird nur jedes zweite Jahr ein neuer Auszubildender eingestellt. 

Ausbildung zur "Fachkraft als Veranstaltungtechniker"

Die Fachkraft für Veranstaltungstechnik sichert und organisiert Veranstaltungen. Sie wurde 1998 zu einem bundeseinheitlichen, staatlich anerkannten Ausbildungsberuf geschaffen, der den gestiegenen Anforderungen in allen Kultur- und Medienbereichen Rechnung trägt.

Die Ausbildung soll traditionelle, spezialisierte Berufe wie den Bühnentechniker, Montagehandwerker, Eventtechniker, Beleuchter und Tontechniker in einem neuen, umfassenden Berufsbild zusammenführen. Der Grund ist die immer weiter zunehmende Komplexität der heutigen Veranstaltungstechnik, die vielseitig qualifiziertes Personal erfordert.

Seit dem Jahr 2000 bildet auch das Universitätsrechenzentrum der TU Ilmenau diesen Beruf aus.

Der Berufsschulunterricht findet blockweise in der Andreas–Gordon–Schule in Erfurt statt.
Veranstaltungstechniker/innen lernen, Veranstaltungen zu planen und technisch zu begleiten. Sie müssen wissen, welche Geräte und Einrichtungen für die jeweilige Veranstaltung geeignet sind, wie sie installiert und bedient werden. Außerdem bauen sie Bühnen mit den erforderlichen Geräten auf und sind für die Energieversorgung, für Licht und Beschallung sowie für akustische und optische Effekte verantwortlich. Dabei kann ihr Betätigungsfeld von der Entwicklung eines Veranstaltungskonzeptes über die Beratung des Veranstalters, die Planung und Durchführung der Veranstaltung bis zur Abrechnung der durchgeführten Arbeiten reichen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf: