http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien


headerphoto Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Ansprechpartner

Gunther Kreuzberger

Fachstudienberater

Telefon +49 3677 69 4660

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Auf einen Blick

Steckbrief

Akademischer Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit:
7 Semester (inkl. Praktikum und Bachelorarbeit).

Studienbeginn:
Wintersemester (Anfang Oktober) und Sommersemester (Anfang April).

Zulassungsvoraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife (Abitur) und interner NC

Weiterführender Master:
Masterstudiengang „Media and Communication Science“

Kosten je Semester:
ca. 100 Euro Immatrikulationsgebühr (inkl. Thüringen Bahnticket)

Bewerbungsunterlagen:
Zeugnis Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Bewerbungszeitraum:
Online Portal geöffnet vom 16.5. bis 15.7.

Online Bewerbung:
Portal zur Bewerbung

Beratung:
Studienfachberatung
Dipl.-Inf. Gunther Kreuzberger
Tel. +49 3677 69 4660

Studienorganisation
Dipl.-Ing. Susanne Puschnerus
Tel. +49 3677 69 4647

Studierendenverwaltung / Studentensekretariat im ASC

„An der TU Ilmenau sind Forschung, Lehre und Praxis bestens verzahnt. Wer in Ilmenau AMW studiert, ist hinterher technisch, organisatorisch, journalistisch und betriebswirtschaftlich fit. Und lernt ganz nebenbei im kleinen, aber feinen Ilmenau eng mit anderen im Team zu arbeiten - mit Professoren und Kommilitonen.“

Prof. Dr. Claus-Erich Boetzkes, Tagesschau-Sprecher und Honorar-Professor am IfMK

Kompetenzen

Sie erwerben:

  • theoretische und empirische Kenntnisse zur Struktur, Funktion und Entwicklung von Mediensystemen
  • Methodenwissen zur Konzeption, Gestaltung und Analyse von Kommunikationsprozessen und Medien
  • praktische, strategische und evaluative Fertigkeiten für berufliche Tätigkeiten in der öffentlichen Kommunikation (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus und Medienmanagement)
  • anwendungsorientierte Fähigkeiten für die zielgruppen-, medien- und marktgerechte Planung, Gestaltung und Bewertung unterschiedlicher Medienprodukte, insbesondere in Radio und Fernsehen sowie im Multimedia-, Online- und Mobil-Bereich
  • so genannte "soft skills", wie Teamfähigkeit, Führungskompetenz, Flexibilität, die auf einen international ausgerichteten Arbeitsmarkt abgestimmt sind

Qualifikationsprofil

Merkmale der Ilmenauer Bachelor-Absolventen

Als Absolventin oder Absolvent des Bachelor-Studiengangs "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" erwerben Sie in Ihrem Studium theoretisch und methodisch fundierte, aber dabei immer praxis- und berufsrelevante Kompetenzen.

Sie haben

  1. sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive mit Medieninnovationen und damit verbundenen gesellschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Problemen beschäftigt.
  2. Schnittstellen- und Transferkompetenz. Sie denken nicht "nur" sozialwissenschaftlich, sondern auch ökonomisch und technisch.
  3. in anwendungsorientierten Forschungsprojekten und in praxisorientierten Lehrveranstaltungen Erfahrungen gesammelt. Sie können aktuelle Probleme der Medienkommunikation erkennen, analysieren und praxisrelevante Lösungen entwickeln.
  4. für Ihren zukünftigen beruflichen Werdegang bedeutsame Schlüsselkompetenzen erworben.

Berufsfelder

Das Studium im Bachelor-Studiengang "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" bereitet Sie auf ein breites Spektrum von Berufsfeldern vor:

Detaillierte Informationen zu Tätigkeitsfeldern unserer Absolventen bietet die Video-Dokureihe "Deine Chance: Medien- und Kommunikationswissenschaft in Ilmenau".

Kooperationspartner und Lehrbeauftragte

Ein Teil der Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und Abschlussarbeiten des Studiengangs findet in Kooperation mit regionalen, nationalen und internationalen Praxispartnern statt. Diese liefern uns aktuelle Fragestellungen und Aufgaben, empirische Daten, praktische Erfahrungen und natürlich auch hilfreiche Kontakte. 

Auch unsere Lehrbeauftragten bringen Anwendungs- und Praxisorientierung ins Studium. Bei uns arbeiten und lernen Studierende mit Verantwortlichen aus Medienunternehmen, Rundfunkanstalten, Kommunikationsagenturen, Internet-Start-Ups, Institutionen und Verbänden.