http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fachgebiet Medienwissenschaft


headerphoto Fachgebiet Medienwissenschaft
Ansprechpartnerin

Kathrin Schleicher

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon +49 3677 69 4657

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Kathrin Schleicher

Foto Kathrin Schleicher
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

persönlich: EAZ 2319

Tel.: +49 3677 69 4657
Fax: +49 3677 69 4645
eMail: kathrin.schleicher@tu-ilmenau.de

Sprechzeiten im Wintersemester 2015/16

nach Vereinbarung per E-Mail

Weitere Informationen zur Person

Curriculum Vitae

Curriculum Vitae

Kathrin Schleicher studierte von 2001 bis 2008 Medienwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit den Nebenfächern Soziologie und Germanistik. In ihrer Magisterarbeit (mit Auszeichnung) untersuchte sie die Einstellungs- und emotionalen Effekte medialer Berichterstattung auf die Legitimierung politischer Entscheidungen. Kathrin Schleicher beschäftigt sich im Rahmen ihrer Dissertationsschrift mit der Analyse der wissenschaftlichen Auseinandersetzung im Forschungsfeld Kriegskommunikation.

Sie ist seit 2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau beschäftigt. Von 2009-2012 war sie unter der Leitung von Prof. Dr. M. Löffelholz in einem DFG-finanzierten Forschungsprojekt ("Militärische Media Relations. DIe Beziehungen von Bundeswehr und U.S.-Streitkräften zu den Medien: Eine vergleichende Analyse des militärischen Kommunikationsmanagements seit 1990.") tätig.

Zusammen mit Dr. Andreas Schwarz, Dr. Liane Rothenberger und Alice Srugies arbeitete sie zudem von 2013-2015 in einem Projekt, das sich mit der Krisenkommunikation der Jugendämter auseinandersetzte (" Professionelle Kommunikation im Kontext von Krisen: Analyse und Verbesserung des Krisenmanagements der Jugendämter in Deutschland“). Kathrin Schleicher ist Mitglied in der European Communication Research and Education Association (ECREA) und der International Communication Association (ICA).

Vorträge/Publikationen

Vorträge/Publikationen

Vorträge

Krisenmanagement aus interner Perspektive: Analyse der Krisenkommunikation in deutschen Jugendämtern. „Interne Kommunikation im Wandel: Theoretische Konzepte und empirische Befunde“ (peer reviewed). Vortrag auf der 21. Jahrestagung der Fachgruppe PR/Organisationskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) am 30. Oktober bis 1. November 2014 in Pforzheim (zusammen mit Andreas Schwarz, Liane Rothenberger & Alice Srugies).

Crisis communication of youth and child welfare agencies: A theory-driven analysis of governmental communication practice and its impact on well-being for employees and stakeholders in local communities (peer reviewed). Vortrag auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA) 2014 in Seattle, WA (zusammen mit Andreas Schwarz, Liane Rothenberger & Alice Srugies).

Political media coverage, framing and emotions. How media frames affect people's attitudes on Afghanistan police deployments. Vortrag auf der European Communication Conference (ECREA) 2014 in Lissabon.

“Between Prosumer and Producer" – professional profiles, motives and self-conception of German YouTube Stars. Vortrag auf der European Communication Conference (ECREA) 2014 in Lissabon (zusammen mit Dustin Lemme).

Die Kommunikation von Jugendämtern im Kontext von Krisen: Befunde zur internen und externen Wahrnehmung von Krisenvorbereitung, Krisenkommunikation und Lernprozessen. Vortrag auf der Tagung „Kinderschutz – Handeln mit Risiko“ des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen am 27. März 2014 in Berlin (zusammen mit Andreas Schwarz & Alice Srugies).

Professionelle Kommunikation im Kontext von Krisen - Analyse und Verbesserung der Krisenkommunikation von Jugendämtern. Vortrag  bei der AG „Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen“ am 15.11.2013 in Berlin (zusammen mit Andreas Schwarz & Alice Srugies). 

War and Crisis Communication: Military Media Relations of the German and US Armed Forces (peer reviewed). Vortrag auf der Third International Conference on Crisis Communication in the 21st Century in Erfurt (zusammen mit Claudia Auer).

Die Medien im Spiegel militärischer Akteure. Empirische und theoretische Befunde zu den Medienbildern von PR-Praktikern (peer reviewed). Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) 2013 in Mainz (zusammen mit Claudia Auer).

Public War Communication. A theoretical blind spot? (peer reviewed). Vortrag auf der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research (IAMCR) 2013 in Dublin.

Media relations in times of crisis. A cross-national comparative study of the German and the US Armed Forces (peer reviewed). Vortrag auf der Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research (IAMCR) 2013 in Dublin (zusammen Claudia Auer & Martin Löffelholz).

Entwicklung eines bereichsübergreifenden Krisenmanagements unter dem Aspekt gelingender Risiko- und Krisenkommunikation. Vortrag auf dem Forschungsworkshop des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Länderübergreifenden Krisenmanagementübung/Exercise (LÜKEX) 2012 in Bad Breisig (zusammen mit Andreas Schwarz).

Analyse, Evaluation, Kritik. Wie eine theoriegeleitete kommunikationswissenschaftliche Studie einer Großorganisation nützt (peer reviewed). Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)  2011 in Dortmund (zusammen mit Claudia Auer).

Auer, Claudia; Schleicher, Kathrin; Stiegmann, Jörg (2011): Kriegs- und Krisenkommunikation. Vortrag bei der KSG Jena am 24.01.2011 (zusammen mit Claudia Auer & Jörg Stiegmann).

Organisationskommunikation aus sozial-integrativer Perspektiver (peer reviewed). Tagung der Fachgruppe PR/Organisationskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) am 5.11.2010 in Leipzig (zusammen mit Martin Löffelholz & Claudia Auer). 

Militä­ri­sche Media Relations. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums „Forschungsinnovationen in Kom­munikation und Medien“ am 26.06.2009 an der TU Ilmenau (zusammen mit Martin Löffelholz, Matthias Duchscherer & Claudia Auer).

International and Cross-Cultural Crisis Communication Research: Conceptual and Methodological Challenges (peer reviewed). Vortrag auf der European Communication Conference (ECREA) in Hamburg (zusammen mit Andreas Schwarz, Timothy Coombs, Martin Löffelholz, Finn Frandsen & Winni Johansen). 

Publikationen:

Schwarz, Andreas/ Rothenberger, Liane/ Schleicher, Kathrin & Srugies, Alice (in Vorbereitung): Krisenmanagement aus interner Perspektive: Analyse der Krisenkommunikation in deutschen Jugendämtern. In: Huck-Sandhu, Simone (Hrsg.): Interne Kommunikation - Theoretische Konzepte und empirische Befunde, S. 225-246.

Schleicher, Kathrin (2015): War and media. In: Löffelholz, Martin/ Schwarz, Andreas/ Matthew Seeger (Hrsg.): Handbook of International Crisis Communication Research. Malden: Wiley-Blackwell (in Vorbereitung).

Schleicher, Kathrin (2015): Theorien zur Analyse der Beziehung von Journalismus und Militär. In: Löffelholz, Martin; Rothenberger, Liane (Hrsg.): Handbuch Journalismustheorien. Wiesbaden: VS Verlag (im Druck).

Löffelholz, Martin/ Auer, Claudia & Schleicher, Kathrin (2012): Organisationskommunikation aus sozial-integrativer Sicht. Die Verknüpfung von Akteur‐, Institutionen‐ und Systemtheorie als Ausgangspunkt der PR‐Forschung. In: Zerfaß, Ansgar/ Rademacher, Lars/ Stefan Wehmeier (Hrsg.): Organisationskommunikation und Public Relations. Forschungsparadigmen und neue Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag, S. 167-192.

Löffelholz, Martin/ Auer, Claudia & Schleicher, Kathrin (2012): Vorsichtige Annäherung. die Beziehungen der Bundeswehr zu den Medien vom Ende des Kalten Krieges bis heute. In: Militärgeschichtliche Zeitschrift 50(1), S. 69-84.

Auer, Claudia & Schleicher, Kathrin (2012): Analyse, Evaluation, Kritik: Wie eine theoriegeleitete kommunikationswissenschaftliche Studie einer Großorganisation nützt. In: Fengler, Susanne/ Eberwein, Tobias/ Julia Jorch (Hrsg.): Theoretisch praktisch!? Anwendungsoptionen und gesellschaftliche Relevanz der Kommunikations- und Medienforschung. Konstanz: UVK, S. 235-253.

Löffelholz, Martin & Schleicher, Kathrin (2010): Die Medien: Vermittler oder Gestalter? In: Braml, Josef/Eberhard Sandschneider/Thomas Risse (Hrsg.): Einsatz für den Frieden: Sta­bi­li­sierung prekärer Staaten. Reihe: IP/Jahrbuch Internationale Politik, Bd. 28. München: Oldenbourg Verlag, S. 398-403. 

Lehre

Lehre

Kathrin Schleicher bietet Lehrveranstaltungen zu folgenden Themen an:

 

  • Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • Kommunikatorforschung
  • Forschungsseminare und Methoden der qualitativen Kommunikationsforschung 

 

 

Forschung

Forschung

Kathrin Schleicher war von 2009-2012 eine Projektmitarbeiterin im DFG-Projekt "Militärische Media Relations. DIe Beziehungen von Bundeswehr und U.S.-Streitkräften zu den Medien: Eine vergleichende Analyse des militärischen Kommunikationsmanagements seit 1990."). Zusammen mit Dr. Andreas Schwarz, Dr. Liane Rothenberger und Alice Srugies arbeitete sie zudem von 2013-2015 in einem Projekt, das sich mit der Krisenkommunikation der Jugendämter auseinandersetzte (" Professionelle Kommunikation im Kontext von Krisen: Analyse und Verbesserung des Krisenmanagements der Jugendämter in Deutschland“). 

In ihrem Dissertationsprojekt analysiert sie die wissenschaftliche Forschung zur öffentlichen Kriegskommunikation. 

Aktuelle Forschungsinteressen: 

  • Kriegskommunikationsforschung
  • Friedens- und Konfliktforschung
  • Politische Kommunikation

Allgemeine Forschungsinteressen: 

  • Organisations(kommunikations)forschung
  •  Public Relations
  • Journalismusforschung
  • Medienwirkungsforschung
  • Framing