http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fakultät für Maschinenbau - FG Qualitätssicherung und Industrielle Bildverarbeitung - Stiftungsprofessur Industrielle Bildverarbeitung

TU Ilmenau (Homelink)


INHALTE

DGQ Quality Systems Manager Junior

Zusatzqualifikation "Quality Systems Manager Junior" an der TU Ilmenau

Studenten/innen der TU Ilmenau haben die Möglichkeit sich studienbegleitend zum "DGQ Quality Systems Manager – Junior" zu qualifizieren.

Studenten anderer Fakultäten und Studiengänge der TU Ilmenau können ebenfalls durch Nachweis der erfolgreichen Abschlüsse der Lehrveranstaltungen die Prüfung erreichen. Interessierte Studenten können so Fachwissen im Qualitätsmanagement erlangen und mit dem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Qualität nachweisen. Als BLH-Beauftragter an der TU Ilmenau wurde Prof. Notni, Leiter des Fachgebietes Qualitätssicherung und Industrielle Bildverarbeitung, durch die Deutsche Gesellschaft für Qualität Frankfurt am Main e. V. ernannt. Das Zertifikat, das nur in Verbindung mit dem Bachelor, Master bzw. Hochschuldiplom gültig ist, berechtigt den Inhaber – nach Erfüllung der sonstigen beruflichen Voraussetzung – sofort die Auditorenausbildung zum DGQ/EOQ-Auditor zu beginnen.

1996 wurden von der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) allgemeine Regeln zur Erlangung des Zertifikates Quality Systems Manager Junior in Verbindung mit einer universitären Ausbildung erarbeitet und verabschiedet. Diese Regeln sichern die Übereinstimmung mit den Forderungen des harmonisierten EOQ Ausbildungsschemas für die Registrierung / Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal und die internationale Anerkennung dieser Ausbildung.

Voraussetzung für die Prüfung zum "DGQ Quality Systems Manager – Junior" ist der erfolgreichen Abschluss der nachfolgenden Lehrveranstaltungen in den entsprechenden Bachelor- oder Masterstudiengängen.

Ablauf des Verfahrens zur Erlangung des Zertifikats als PDF-Datei

Praktikumsübersicht "DGQ Quality Systems Manager-Junior"

Nr. Lehrveranstaltung Fach-Nr. V S P (B)achelor (M)aster Studiengang Semester
  Block I - Vorlesungen/Seminare (120 h)
1      alternativ kann eines der folgenden Fächer (Nr. 1) gewählt werden:
Abschluss:
 schriftliche Prüfung mit mind. 20 MC-Fragen in 30 min
Qualitätssicherung 1595 2 0 0 B MB, FZT, MTR, LA, OST 6.
WIW-MB 2.
2 Abschluss (Nr. 2): Bearbeitung eines Fallbeispiels zu einer Qualitätstechnik - mündliche Prüfung (10 min)
Qualitätsmanagement / CAQ-Systeme 6485 2 0 0 M MB 2.
WIW-MB 2.
3 alternativ kann eines der folgenden Fächer (Nr. 3) gewählt werden:
Bildverarbeitung für die Qualitätssicherung 1662 2 0 2 M MB, FZT 1.
6363 2 0 0 M WIW-MB 2.
Prüftechnik 8590 2 0 1 M MB 2.
4 alternativ kann eines der folgenden Fächer (Nr. 4) gewählt werden:
Digitale Bildverarbeitung 1 1617 2 0 1 B OST 6.
M MTR 1.
Digitale Bildverarbeitung 2 7410 2 0 1 M OST, MTR 2.
Technische Zuverlässigkeit 7432 2 0 0 M MTR 2.
Systemtheorie und Systemtechnik der Bildverarbeitung 101591 2 0 0 M EIT, OST, II 2.
Erfassung und Verarbeitung von 3D-Daten 239 2 1 0 M IA 1.
Optische Koordinatenmesstechnik 101515 2 0 0 M OST 1.
  Block II - Praktikum/Gruppenarbeit (6 Pflicht- + 4 Wahlpflichtpraktika, insgesamt 40 h)
5 Praktikum "Qualitätssicherung/Bildverarbeitung" 7448 0 0 2 M MB 1.
  Block III - Praktische Tätigkeit (200 h)
  Eine der folgenden 3 Arbeiten bzw. Lehrveranstaltungen, wenn diese wesentliche Aspekte der Qualitätssicherung bzw. des Qualitätsmanagements enthalten:
6 Bachelorarbeit     B    
Softskills / Projektseminar     M    
Masterarbeit     M    
 
Legende:
  MB Maschinenbau
  FZT Fahrzeugtechnik
  MTR Mechatronik
  OST Optische Systemtechnik/Optronik
  WSW Werkstoffwissenschaft
  WIW-MB Wirtschaftsingenieurwesen - Vertiefung Maschinenbau
  LA Lehramt - Erstfach Elektrotechnik - Vertiefung Maschinenbau
  IA Masterstudiengänge der Fakultät Informatik und Automatisierung
  II Ingenieurinformatik
  V S P Vorlesung  Seminar/Übung  Praktika
  B Bachelor
  M Master
  Sp Schwerpunkt
  P Pflichtfach
  W Wahlfach

 

 

DGQ/EOQ - Ausbildungsmodell

DGQ/EOQ - Ausbildungsmodell

 

QSMJ berechtigt zur Beantragung des DGQ QM, sofern die sonstigen Forderungen DGQ QM (Berufserfahrung) erfüllt sind und die Prüfungen an der Hochschule kompatibel sind mit den formalen Anforderungen von EOQ CS 9000

Umsetzung der Anforderungen:

Bearbeitung von Fallbeispielen/Gruppenarbeiten mit ähnlicher Zielsetzung wie bei DGQ und Bewertung nach DGQ Bewertungskriterien (Moderation, Präsentation, Ergebnis) sollte Pflichtbestandteil aller BLH Studiengänge sein. Als Nachweis der Durchführung sollte mindestens das Bewertungs-, Ergebnisblatt je Student der DGQ mit den Antragsunterlagen des Absolventen zugesandt werden (Nachweis gegenüber Akkreditierungsstelle).

Falls die Durchführung von Gruppenarbeiten mit den o.g. Bewertungskriterien nicht möglich ist, ist eine DGQ Prüfung obligatorisch für DGQ QM Zertifikat.

Schriftliche Prüfung: min. 20 MC Fragen in 30 min

DGQ stellt den BLH Professoren die Matrix der prüfungsrelevanten Themen zur Verfügung als strukturelle Vorgabe für die Inhalte und Zusammenstellung der eigenen Fragen. Die BLH Beauftragten setzen dies mit eigenen Fragen um und weisen dies gegenüber DGQ nach. Das Verfahren hierzu entwickelt der BLH.

EOQ fordert 4 Jahre Berufserfahrung, davon 2 Jahre mit QM relevanten Tätigkeiten