http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Ansprechpartnerin

Dr. oec. Margot Bock

Leiterin des Rektoratsbüros

Telefon +49 3677 69-5002

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Leitbild

Das Leitbild der Universität vermittelt ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit Grundsätze, an denen sich die Universität in der wissenschaftlichen Arbeit und im akademischen Leben orientiert.

Präambel
„Die TU Ilmenau steht auf den Gebieten Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau.Sie legt besonderen Wert auf innovative Lehre und Interdisziplinarität.Sie identifiziert sich mit den Humboldtschen Idealen und verfolgt die Vision einer weltoffenen Campus-Familie.“

Unsere Prinzipien und Werte
Die Mitglieder und Angehörigen der Technischen Universität Ilmenau folgen den Grundsätzen der Einheit und Freiheit von Forschung und Lehre sowie der Einheit von Lehrenden und Lernenden.
Grundlagen einer verantwortungsbewussten Lehre, Forschung und Entwicklung sind die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Autonomie und Selbstregulierungsfähigkeit der Universität sowie die friedliche, zivile Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und die nachhaltige Bewahrung der menschlichen Lebensgrundlagen.
Die Technische Universität Ilmenau setzt sich für umfassende Chancengleichheit und für ein günstiges soziales und kulturelles Umfeld ein. Sie steht für die Vision einer Weltfamilie im Sinne eines friedvollen, solidarischen und kollegialen Miteinanders und der Achtung aller Menschen unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft, ihrem religiösen Bekenntnis sowie ihrer sexuellen Orientierung.
Dem Leitgedanken einer Campus-Familie folgend, bekennt sich die Universität zu ihrer besonderen Verantwortung gegenüber allen Universitätsmitgliedern und Universitätsangehörigen.
Die Vereinbarkeit von Familie mit Studium und Beruf, die Schaffung gesundheitserhaltender und -fördernder Studien- und Arbeitsbedingungen sowie gelebte Internationalität sind grundlegende Bestandteile der Universitätskultur.
Die vertrauensvolle Kommunikation zwischen und in allen Gruppen der Universität wird ebenso als wichtiger Teil eben dieser Kultur verstanden.
Menschen mit besonderen körperlichen, psychischen oder sonstigen Lebensherausforderungen erhalten Hilfe und Unterstützung.

Geschichte und Entwicklung
Die Geschichte der Technischen Universität Ilmenau ist durch die Ingenieurausbildung, besonders in den Disziplinen Elektrotechnik und Maschinenbau, geprägt.
Auf dieser Tradition aufbauend bestimmt eine enge Interdisziplinarität zwischen den Ingenieur-, Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften das Profil und die Entwicklung der Universität.
Es ist ihr erklärtes Ziel, zu den besten technischen akademischen Bildungsstätten zu zählen.
Für ihre weitere Entwicklung will die Technische Universität Ilmenau auch zukünftig hervorragende Persönlichkeiten gewinnen.
Die enge Verbindung von Tradition und Innovation, ein hohes Engagement der Mitglieder und Angehörigen sowie eine hervorragende Betreuung der Studierenden bilden die Grundlage einer soliden wissenschaftlichen Bildung.
Alle sind gefordert, aktiv und konstruktiv an der Entwicklung der Universität mitzuarbeiten.
Die Technische Universität Ilmenau setzt sich fortwährend für bestmögliche Arbeits- und Studienbedingungen ein und schafft mit familienfreundlichen, gesundheitsfördernden und interkulturell ausgerichteten Maßnahmen die Voraussetzungen für ein gemeinsames wissenschaftliches Arbeiten und akademisches Leben.
Dabei integriert die Universität auch Beiträge unabhängiger Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft.

Studium, Aus- und Weiterbildung

Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien sind die Säulen der Ilmenauer Ausbildung.
Die Qualität der Ausbildung hat oberste Priorität.
Dabei misst sich die Technische Universität Ilmenau am internationalen Spitzenniveau universitärer Bildungsangebote.
Sie bietet ihren Studierenden attraktive, forschungsbasierte Studienangebote, die sie als national und international nachgefragte, verantwortungsbewusste Fach- und Führungskräfte qualifizieren.
Da die Rahmenbedingungen der Arbeit und das berufliche Umfeld einem stetigen Wandel unterliegen, ist die Weiterbildung unter Anerkennung des Prinzips des lebenslangen Lernens ein fester Bestandteil des universitären Bildungsangebotes. Um dem gerecht zu werden, verpflichtet sich die Universität auch zur Förderung von Maßnahmen der beruflichen Fort- und Weiterbildung ihrer Mitglieder im Sinne der Ziele der Universität und erwartet eine aktive Beteiligung.
Studium und akademische Weiterbildung sind geprägt von partnerschaftlicher Zusammenarbeit der Lehrenden und Lernenden, unterstützt durch innovative Lehr- und Lernformen.
Die Universität fördert den Studienerfolg durch eine effiziente Studienorganisation und -planung, verbunden mit bestmöglichen materiellen Studienbedingungen sowie einer individuellen Betreuung und Fachberatung.

Forschung
Forschung ist die Grundlage einer lebendigen universitären Lehre und Weiterbildung, der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Grundlagenforschung und angewandte Forschung, Praxiserprobung bis hin zum Transfer in die Wirtschaft und Gesellschaft werden gleichberechtigt gepflegt und gefördert.
Die Forschung orientiert sich an internationalen und nationalen wie auch an regionalen Schwerpunkten.
Die Technische Universität Ilmenau entwickelt ihre Forschungsschwerpunkte auf der Basis von Profillinien, die zeit- und strukturbedingt fortgeschrieben werden.
Sie achtet auf eine lebendige Wechselbeziehung zwischen Forschung und Lehre.
Studierende und der wissenschaftliche Nachwuchs werden frühzeitig in die Lehr- und Forschungstätigkeit einbezogen.
Die wissenschaftliche Publikationstätigkeit wird als Beleg für die Qualität von Forschungsergebnissen und zugleich als wichtiges Mittel des wissenschaftlichen Austausches gepflegt.

Nationale und internationale Vernetzung
Die TU Ilmenau - die technische Universität Thüringens - unterhält einen intensiven akademischen und kulturellen Dialog mit Partnereinrichtungen im In- und Ausland.
Sie setzt mit ihrem Handeln Impulse für eine verantwortungsvolle gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt, der Region, des Freistaats Thüringen und der Bundesrepublik Deutschland.Die TU Ilmenau fördert, unterstützt durch entsprechende Programme, den internationalen Austausch ihrer Studierenden, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betrachtet die wissenschaftliche Kooperation als eine ihrer Schwerpunktaufgaben.
Mit vielfältigen Maßnahmen schafft sie Studien- und Arbeitsbedingungen, die durch gemeinsames interkulturelles Denken und Handeln geprägt sind und Brücken zwischen den Nationen bauen.
Darüber hinaus unterstützt sie Initiativen, welche der Verständigung der Weltbevölkerung und der Förderung der gegenseitigen Achtung und Toleranz dienen.

Selbstverwaltung
Die TU Ilmenau bekennt sich zum Modell der Gruppenuniversität.
Eine effiziente Gremienarbeit sowie verlässlicher Service durch alle Verwaltungsbereiche und Betriebseinheiten unterstützen die Lehr- und Forschungsprozesse.
Offenheit und Transparenz, Ehrlichkeit und Kritikfähigkeit, gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft sind Werte der Universität, die sich in allen Prozessen widerspiegeln sollen.
Die Technische Universität Ilmenau arbeitet unter Einbeziehung ihrer Mitglieder, Angehörigen und Förderer konstruktiv an der Gestaltung der Bildungs- und Hochschulpolitik mit, um bestmögliche Bedingungen für Studium, Lehre und Forschung zu erreichen.
Die Integration aller Gruppen der Universität in Entscheidungsprozesse schafft eine Basis des gegenseitigen Vertrauens und gemeinsamen Miteinanders.
Darüber hinaus fördert sie das kulturelle, sportliche sowie soziale Engagement und die ehrenamtliche Arbeit ihrer Mitglieder im universitären Umfeld.

Qualitätssicherung
Die Mitglieder der Universität streben nach bestmöglicher Aufgabenerfüllung und beteiligen sich an Maßnahmen zur Sicherung und Verbesserung der Qualität mittels eines Qualitätsmanagementsystems.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Schaffung von Transparenz, die Förderung von Flexibilität unter Effizienzgesichtspunkten im Zusammenhang mit der Gewährleistung einer hohen Qualität der Forschung und Lehre einschließlich der dazu erforderlichen Dienstleistungen.

Das Leitbild wurde in der Sitzung des Akademischen Senats der TU Ilmenau am 01. Juni 2010 beschlossen.