http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Ansprechpartnerin

Dr. oec. Margot Bock

Leiterin des Rektoratsbüros

Telefon +49 3677 69-5002

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Pressemitteilungen

06.03.2017

TU Ilmenau organisierte große Mathematiker-Tagung GAMM

Foto: © TU Ilmenau

Vom 6. bis 10. März fand in Weimar die GAMM statt, die Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik, eine der größten Mathematiker-Tagungen der Welt. Rund 1000 Mathematiker, Ingenieure und Wissenschaftler aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt trafen sich auf der 88. Jahrestagung, um sich auf den aktuellen Forschungsstand zu bringen. Die GAMM-Tagung fand zum ersten Mal in Thüringen statt und wurde eröffnet vom Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow: „Die Technische Universität Ilmenau und ihr Fachbereich Mathematik gehören zu den Besten in ganz Deutschland. Deshalb freuen wir uns besonders, dass es der TU und der Bauhaus-Universität Weimar gelungen ist, die GAMM – Jahrestagung erstmalig nach Thüringen zu holen. Der angewandten Mathematik und Informatik verdanken wir Fortschritt und Wohlstand – ohne sie wäre eine hochtechnisierte Welt undenkbar.“


Fünf Tage lang diskFoto: © EurAka gGmbHutierten die 1000 Wissenschaftler auf der englischsprachigen GAMM-Jahrestagung in der Weimarhalle in Weimar über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Hochleistungsrechnen, Strömungsmechanik, Quantifizierung von Unsicherheiten, Datenanalyse usw. Renommierte Wissenschaftler, darunter weltweit führende Experten, hielten die Hauptvorträge, je vier aus der Mathematik und aus der Mechanik. Im Anschluss an die fachlichen Tagesordnungspunkte konnten sich die Wissenschaftler in einer Podiumsdiskussion darüber informieren, wie sie an finanzielle Förderungen für ihre Forschungen, sogenannte Drittmittel, kommen können. Am Konferenztag waren auf der Fachtagung auch Gäste willkommen, als von 19 bis 21:30 Uhr die Absolventin der TU Ilmenau Dr. Christiane Heinike von ihren Erfahrungen einer Mars-Simulation berichtet. Als einzige deutsche Teilnehmerin einer NASA-Studie war sie ein Jahr lang zusammen mit fünf anderen internationalen Wissenschaftlern in einem kleinen Habitat auf einem Vulkan auf Hawaii, um die Bedingungen des Zusammenlebens in einer Mars-Station zu erforschen. 


Die GAMM, 1922 gegründet, widmet sich mit ihren über 1.500 Mitgliedern der internationalen Zusammenarbeit in der angewandten Mathematik und in allen Teilgebieten der Physik und Mechanik, die zu den Grundlagen der Ingenieurwissenschaften zählen. Dass die GAMM-Jahresversammlung, die immer an wechselnden Orten stattfindet, in diesem Jahr in Thüringen abgehalten wurde, ist für den Hauptorganisator der Tagung, dem Leiter des Fachgebiets Angewandte Funktionalanalysis der TU Ilmenau, Prof. Carsten Trunk, eine große Ehre: „Die GAMM ist unter Mathematikern weltweit ein Begriff. Das haben wir auch an der Anzahl der Teilnehmer gemerkt: Da die Hotelkapazitäten in Ilmenau nicht ausreichten, um 1000 Personen unterzubringen, mussten wir nach Weimar ausweichen."

Kontakt:
Prof. Carsten Trunk
Technische Universität Ilmenau
Institut für Mathematik
Telefon: 03677 69-3253
E-Mail: carsten.trunk@tu-ilmenau.de