http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien


headerphoto Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Ansprechpartner

Prof. Dr. Jens Wolling

Dekan

Telefon +49 3677 69-4654

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Honorarprofessuren und Lehrbeauftragte

Uwe Albus

Uwe Albus

Uwe Albus

Curriculum Vitae

Herr Albus ist als Rechtsanwalt (seit 2002), Steuerberater (seit 2004) und Wirtschaftsprüfer (seit 2006) in Erfurt tätig.

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Landespräsident der Wirtschaftsprüferkammer für Thüringen
  • Mitglied der Wirtschaftsprüfungskommission der Wirtschaftsprüferkammer
  • Fachausschuss internationales Steuerrecht nach der FBO und Mitglied im Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit der Steuerberaterkammer Thüringen
  • Rechnungsprüfer der Rechtsanwaltskammer Thüringen

 

Mehr Informationen

Prof. Dr. Felix Arndt

Prof. Dr. Felix Arndt

Prof. Dr. Felix Arndt, Nottingham University China

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Felix Arndt, Nottingham University China, wurde im Jahr 2014 an der Fakultät WM promoviert und ergänzt seitdem regelmäßig das englischsprachige Lehrangebot im Schwerpunkt „Strategisches Management“ der Masterstudiengänge der Fakultät WM. Darüber hinaus betreut und begutachtet er Abschlussarbeiten und kooperiert in der Forschung mit dem Fachgebiet Unternehmensführung/Organisation.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Claus-Erich Boetzkes

Prof. Dr. Claus-Erich Boetzkes

Honorarprofessor seit 2011

Curriculum Vitae

seit 1997Moderation der Tagesschauen am Nachmittag, ARD
1995-1997Moderation des ARD-Nachtmagazines
1991-1992Moderation der politischen TV-Talkshow "Espresso", MDR
1984-1995Moderation der Fernsehsendungen "Bayernstudio", "Rundschaumagazin", "Mittagsmagazin" und "Check in", BR
1983Hörfunkredakteur in der Wirtschaftsredaktion des Bayrischen Rundfunks, Abteilungsleiter (1985), Hauptabteilungsleiter (1989)
bis 1982parallel zum Studium Mitarbeit in der Wissenschaftsredaktion des BR (Hörfunk) und Moderator für die Sendungen "Wissenschaftlicher Bericht" und "Medizin Aktuell", freie Mitarbeit bei der "Münchner Abendzeitung"

Studium der Kommunikationswissenschaft und Politik an der LMU München und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule München

2007 Promotion zum Thema "Organisation als Nachrichtenfaktor - wie das Organisatorische den Content von Nachrichten beeinflusst" an der TU Ilmenau

Dr. rer. pol. Holm Fischäder

Dr. rer. pol. Holm Fischäder

Dr. rer. pol. Holm Fischäder

Curriculum Vitae

seit 2007Lehraufträge an der TU Ilmenau und FH Schmalkalden in den Bereichen Produktions- und Logistikmanagement sowie Supply Chain Management
seit 2006Geschäftsführender Gesellschafter der IPOL – Institut für Produktionsorganisation und Logistik GmbH mit Sitz in Ilmenau:
Leitung und Durchführung von Beratungsprojekten in den Bereichen
•    Standort- und Supply Chain Planung,
•    Transportplanung,
•    Auftrags- und Geschäftsprozessmanagement,
•    Werkstrukturplanung,
•    Planung der innerbetrieblichen Logistik,
•    Arbeitsplatz- und Arbeitssystemgestaltung.
Begleitung des Aufbaus sowie Restrukturierung von Industrieansiedlungen im In- und Ausland, u. a. in Belgien, Ungarn, Großbritannien, der Türkei und Russland
2005 bis 2006Leitende Tätigkeit im Geschäftsfeld Produktionsorganisation und Logistik bei der IWT – Institut der Wirtschaft Thüringens GmbH mit Sitz in Erfurt
2000 bis 2006Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Produktionswirtschaft/Industriebetriebslehre an der TU Ilmenau: Mitarbeit in Forschungsprojekten u. a. zu Kompetenznetzwerken in der Automobilindustrie,
2006 Promotion über Planungs- und Steuerungsprozesse in Supply Chains
1995 bis 2000Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit den Schwerpunkten Produktionswirtschaft, Rechnungswesen sowie Investitionsrechnung und Fabrikbetrieb an der TU Ilmenau

Weitere Informationen zur Person und zur Veranstaltung LOGNET

Dr. Andrea Claudia Hoffmann

Dr. Andrea Claudia Hoffmann

Dr. Andrea Claudia Hoffmann

Curriculum Vitae

Study & Professional Experience

Since 2004 Senior Foreign Reporter at “Focus-Magazine”
 2007PhD at the University of Leipzig
2000-2004Freelance Foreign Reporting for diverse Magazines
2001-2002“La Prensa” (Nicaragua)
1998-1999Editor at “Frankfurter Rundschau”
1996European Media Science at the University of Florence
1993-1996Editor at “Kreuzer Magazine”
1993-2000Bachelor & Master Programes of Psychology and Journalism at the University of Leipzig

 

 Awards

2000"Lokale Presse" - Award
2000Women's Publisher-Award
2002"Mit anderen Worten"
2016"International PEN Translates Award"

 

 Publications

1998“Public As Therapy“ Kopäd
2008 “Cinema Of The Mind”, UVK
2008“War- And Crises-Reporting”, UVK
2009“Iran: High Culture Behind The Vail”, Diederichs
2014 “Reach For The Stars, Sister!”, Droemer/Knaur
2015/2016“Freedom for Raif Badawi” Lübbe, Vintage
2015/2016 “The Girl Who Beat ISIS”, Lübbe, Square Peg, Simon & Schuster
2016/2017“Gift Of Darkness”, DTV, Vintage

 

Scientific Interests & Fields of Study

Media Psychology
Social Media 
Working with Traumatized Subjects
International Reporting
Intercultural Communication
Post Traumatic Stress Disorder
War and Crisis Journalism

 

Teaching Experience

2012-2014University of Mannheim
2013-2014Swiss German University (Indonesia)
2016University of Ilmenau

 

 

For more Information see: andreachoffmann.com

Brigitte Kaltwasser

Brigitte Kaltwasser

Brigitte Kaltwasser

Kontakt

Kaiserdamm 5
D-14057 Berlin
Tel. +49 (30) 887 171 - 61
Mobil: +49 (171) 800 800 6

E-Mail: bka@kaltwasser.de
Web: www.kaltwasser.de

Mitgliedschaften

Vorstand in der DPRG Bayern (Deutsche Public Relations Gesellschaft), Mitglied im BJV (Bayerischen Journalistenverband), FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte)

Curriculum Vitae

Lebenslauf
18.04.1963Geboren in München
Juni 1982Abitur am Camerloher Gymnasium in Freising
Oktober 1982Beginn des Studiums der politischen Wissenschaft, Germanistik und Geschichte an der Ludwig Maximilians Universität in München
Okt. 1984 – Mrz. 1985Studium der Kommunikationswissenschaften in München, Ludwig-Maximilians-Universität
Sept. 1985Wechsel des Studiums an die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg-Erlangen
Jan. 1987 – Dez. 1988Studium an der Bayerischen Akademie für Werbung (BAW) in Nürnberg Dezember 1988 Abschluß als Diplom-Kommunikationswirtin an der Bayerischen Akademie für Werbung (BAW) in Nürnberg Journalistische Stationen
1981 - 1982Freie Mitarbeit und Volontariat bei den Freisinger Neuesten Nachrichten, Lokalre-daktion der Süddeutschen Zeitung
1982 - 1984Freie Mitarbeiterin der medizinischen Verlage Banaschewski in München (Ärztliche Praxis) und Ärztezeitung in Neu-Isenburg
Okt. 1982 – Mrz. 1985 Freie Mitarbeiterin und Redakteurin bei der Süddeutschen Zeitung in München, Lokal- und Politikredaktion; dort u.a. zuständig für die Bundestagsberichterstattung in Bonn
April 1985Freie Mitarbeiterin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Wirtschaftsressort
1988-1990Redakteurin bei den Nürnberger Nachrichten sowie Freie Mitarbeiterin für diverse medizinische Verlage und Tageszeitungen wie SZ und FAZ Unternehmen
Seit Mai 1990Gründerin und Inhaberin der PR Agentur Kaltwasser Kommunikation mit 3 Standor-ten in Berlin, München und Nürnberg. www.kaltwasser.de Mitgliedschaften Vorstand in der DPRG Bayern (Deutsche Public Relations Gesellschaft), Mitglied im BJV (Bayerischen Journalistenverband), FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte)

Lehrveranstaltungen an der TU Ilmenau, IfMK

Praxisseminare PR Konzeptionen, 2001 bis 2016
Jeweils konzeptionelle Vorbereitung und kontinuierliche Weiterentwicklung des Seminars, Suche nach den geeigneten Auftraggebern, Einführung der Studierenden und auch Vertreter der Auf-traggeber, Koordination und fachliche Betreuung der Studierenden während des gesamten Se-mesters, Begleitung und Betreuung von Befragungen und wissenschaftlichen Analysen als Grund-lage für PR-Konzeptionen, Durchführung der Wettbewerbspräsentationen sowie Ehrung der Stu-dierenden. Begleitende Presse- und TV-Aktivitäten. Auftraggeber waren Siemens, GE, Microsoft, Intel, Grundig, AEG, Rödl&Partner, Tesla, BMW, Audi, Verbände sowie Politiker uvm

Praxisseminare/Praxis Werkstatt Krisen PR, 2002 bis heute
Blockseminar: Vorlesung und Praxiswerkstatt zu Krisenkommunikation sowie Durchführung von Krisensimulations- und Mediatrainungs

Dr. rer. pol. Daniel Miofsky

Dr. rer. pol. Daniel Miofsky

Dr. rer. pol. Daniel Miofsky

Curriculum Vitae

2016 bis 2017Lehrauftrag an der TU Ilmenau in den Bereichen Produktions- und Logistikmanagement sowie Supply Chain Management
seit 2015Logistikberater bei IPOL – Institut für Produktionsorganisation und Logistik GmbH mit Sitz in Ilmenau
Hauptaufgaben:
•    Analyse und Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse entlang der SupplyChain (Interne und Externe Logistik inkl. Einkauf),
•    Entwicklung/Umsetzung und Durchführung logistikspezifischer Trainingsseminare.
2009 bis 2015Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Nachhaltige Produktionswirtschaft und Logistik an der TU Ilmenau: Mitarbeit im DFG-Forschungsprojekt "Wertschöpfungstheorie betrieblicher Entsorgungsprozesse",
2015 Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Thema "Operatives Controlling kommunaler Abfallwirtschaftsbetriebe"
2003 bis 2009 Studium der Medienwirtschaft mit den Vertiefungsrichtungen Produktions- und Logistikmanagement sowie Controlling und Internationale Rechnungslegung an der TU Ilmenau

Weitere Informationen zur Person und zur Veranstaltung LOGNET
   
   
  


 

 

Prof. Kurt Morneweg

Prof. Kurt Morneweg

Honorarprofessor seit 1997

Kontakt

Kurt Morneweg
Zum Großen Garten 11 a
99334 Elleben-Riechheim

Tel.: +49 36200 60104  
Fax: +49 36200 60106
E-Mail: kurt.morneweg(at)tu-ilmenau.de

Curriculum Vitae

2007Eröffnung des Kindermedienzentrums in Erfurt
2002Berufung zum Gründungsbeauftragten für die Errichtung eines Kindermedienzentrums in Erfurt durch das Land Thüringen
seit
1997
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Medien sowie Honorarprofessor für Medienproduktion und Medienpraxis an der Technischen Universität Ilmenau
seit
1994
Lehrtätigkeit im Bereich Medien der Technischen Universität Ilmenau
1991-
2001
Direktor des MDR in Thüringen und stellvertretender Intendant des MDR
1991Berufung zum Gründungsbeauftragten den MDR in Thüringen
1972Ernennung zum Studioleiter des Studios Kassel des HR; Entwicklung und Moderation zahlreicher neuer Fernsehprogramme und Serien mit den Themenschwerpunkten Mikroelektronik, Digitalisierung, Wissenschaft und Hochschule
ab
1969
Auftrag vom HR zum Aufbau von Hörfunk und Fernsehen in Kassel für den nordhessischen Raum
ab
1959
Fernseh-Reporter beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt; Autor zahlreicher Dokumentationen für das regionale und überregionale Fernsehen, u.a. große Produktionen für das Abendprogramm der ARD
1957-
1959
Redakteur in der Politik-Redaktion der FNP
1956-
1957
Volontariat bei Frankfurter Neue Presse (FNP)
1952-
1956
Studium der Soziologie an der Universität Frankfurt am Institut für Sozialforschung bei den Professoren Horkheimer und Adorno
1949-
1952
Studium an der Filmakademie Wiesbaden in den Fächern Dramaturgie, Filmregie, Kameratechnik

Christian Schneider

Christian Schneider

Christian Schneider

Curriculum Vitae

Lehrbeauftragter seit 2011

 

1991M.A. nach Studium Neuere Geschichte, Politologie, Publizistik an WWU Münster
1992/1993 Volontariat "Volksstimme" (Magdeburg)
1994Redakteur bei ddp/ADN in Jena
Seit 1995Freier Journalist in Erfurt für mehrere Medien. Schwerpunkt im Nachrichtlichen
seit 1996dpa Erfurt, derzeit außerdem in Online Redaktion des MDR LFH Thüringen

 

Twitter-Kontakt: @schneider_EF