http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien


headerphoto Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Ansprechpartner

Dr. Andreas Schwarz

Internationalisierungsbeauftragter

Telefon +49 3677 69 4694

E-Mail senden

INHALTE

Universidad San Jorge in Zaragoza

Impressionen

Ferner Blick auf den Campus
Das Auditorium der Stadt Zaragoza

Universität

Als sehr junge Universität präsentiert sich die Universidad San Jorge, die ihr zu Hause in der Pilgerstadt Zaragoza im Norden Spaniens hat. Als Berufsschule San Valero 1953 gegründet, entwickelte sie sich über die Jahrzehnte zu einer stattlichen Universität und erhielt ihren offiziellen Titel „Universidad San Jorge“ im Februar 2005. Ihr Selbstverständnis ist es, Studierende auf einen erfolgreichen Weg zu bringen und ihnen ausreichend Know-How und Kompetenz für die berufliche Zukunft mitzugeben. Ferner stellt sie symbolisch eine Universität des 21. Jahrhunderts dar. Ihr moderner Campus wurde etwas außerhalb von Zaragoza neu erbaut. Moderne Sporteinrichtungen sollen den Studierenden einen angemessenen Ausgleich bieten. Folgende Studiengänge können in der Universidad San Jorge belegt werden:

  • Periodismo
  • Publicidad y Relaciones públicas
  • Ingeniería Informática
  • Master oficial en Gestión Medioambiental de la Empresa
  • Master oficial Marketing y Comunicación Corporativa

Studienangebot

Studierende, die ein Auslandssemester an der Universidad San Jorge absolvieren, belegen den Studiengang Journalismus. Ihre Studieninhalte sind sehr flexibel, vielfältig wie auch interessant. Unterstützung und Antworten auf sämtliche Fragen rund um ein Auslandsstudium an der Universidad San Jorge können im Oficina de Relaciones internacionales, genauer der englischsprachigen Seite für Incoming Students eingesehen werden.

Eine genaue Erläuterung zum ERASMUS-Bewerbungsverfahren an dieser Universität findet ihr auf dieser Seite.

Sprache

Spanisch ist eine Weltsprache und wird in Spanien und dem lateinamerikanischen Raum gesprochen. Sie gehört zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen und nutzt somit das lateinische Alphabet und das arabische Zahlensystem. Ergänzende Buchstaben zum Alphabet sind das ll, ch und das ñ. Somit ähnelt ihr Wortstamm und Grammatik dem Französischen und Englischen. Ihr Sprachgebrauch wurde von der zentralspanischen Region Kastilien geprägt, weshalb sie im Spanischen oft als "castellano" bezeichnet wird.

Wissenswertes

Zaragoza
Zaragoza ist die Hauptstadt der Autonomie Aragón und, hinsichtlich der Einwohnerzahl, die fünftgrößte Stadt Spaniens. Hier befinden sich bedeutende politische und wirtschaftliche Institutionen. Somit nimmt die Stadt einen hohen Stellenwert in der Region Aragón ein. Ihr alter Kern birgt über 2000 Jahre Geschichte und römische, christliche, arabische, jüdische oder mozarabische Kultur. Die Gebäude, Paläste und Kirchen spiegeln die verschiedenen Stile und den Austausch zwischen den Kulturen wider. Auf der Plaza del Pilar finden sich die gotische Kathedrale der Seo und die Basilika del Pilar, eines der wichtigsten Marienzentren des Christentums, mit Fresken von Francisco de Goya. Die Altstadt Zaragozas, gelegen zu beiden Ufern des Ebro, kann in manchen Zügen mit der Altstadt Dresdens und seinen Elbwiesen verglichen werden. In hoher Tradition verbunden mit ihrer Wallfahrtskirche Pilar, erhalten und restaurieren die Bewohner ihre Innenstadt mit höchster Sorgsamkeit. Kinos, Museen, Theater und Sporteinrichtungen verteilen sich über das Zentrum. Zaragoza ist seit über 500 Jahren Universitätsstadt und zählt über 50.000 Studierende. Der Flughafen von Zaragoza befindet sich ca. 15 km von der Stadt entfernt und betreibt hauptsächlich nationalen Flugverkehr.
Die Zaragozaer verbringen einen Großteil ihres alltäglichen Lebens auf den Straßen, die immer belebt und mit einem unvergleichlichen Charme bestückt sind. In der Region Aragón sind vielfältige Aktivsportarten möglich. Zudem befindet sich die Stadt nur gut drei Autostunden von den Pyrenäen und somit auch den spanischen und französischen Skiregionen entfernt.

Spanien
Auf der Liste der Reiseziele mitteleuropäischer Urlauber steht Spanien ganz oben. Sonne, Sand und Meer sind die wichtigsten Devisenbringer des Landes auf der meerumspülten Iberischen Halbinsel, die sich als fast quadratischer Landblock zwischen Mittelmeer und Atlantik schiebt. Die Atlantikküsten des sogenannten "grünen Spanien" im Norden, vom Baskenland bis nach Galicien, und der andalusischen Costa de la Luz (Lichtküste) bringen es auf gut 1.500 km Länge. Die Mittelmeerküste Spaniens zwischen der französischen Grenze und Tarifa ist knapp 1.700 km lang.
Doch nicht nur die Playas und Calas, die Strände und Felsbuchten, locken Besucher nach Spanien: Das Land fasziniert mit seinem Reichtum an Landschaften und ursprünglicher Natur. Die Palette reicht von ganzjährig schneebedeckten Bergen und zerklüfteten Felsgebirgen bis zu endlos weitem Flachland, von Sumpfarealen bis zu Wüstenlandschaften. Das Herzstück der Iberischen Halbinsel ist die Meseta, ein riesiges Hochplateau, das sich über die Regionen Kastilien-León, Kastilien-La Mancha und Extremadura erstreckt. Mitten in dieser von Randgebirgen eingefassten Hochebene liegt die vibrierende Metropole Madrid. Auf spanischem Boden begegneten sich lange Zeit Morgenland und Abendland. Majestätische Bauwerke, wie die Alhambra von Granada oder die Moschee von Córdoba, dokumentieren dies ebenso, wie die verwinkelten weißen Dörfer, von Andalusien bis Valencia, die deutlich einem orientalischen Muster verpflichtet sind.

Ansprechpartner

Informationen Auslandsaufenthalte generell: 
Akademisches Auslandsamt


Persönliche Beratung/Betreuung: 
Petra Schmolinsky

Besuchsadresse:
Max-Planck-Ring 14
98693 Ilmenau
Haus G, Zi. 1310

Tel.: +49 3677 69-2521
Fax: +49 3677 69-1770
E-Mail: petra.schmolinsky(at)tu-ilmenau.de

 

Beratung für Studierende des Ifmk:

Bernd Markscheffel

Tel.: +49 3677 69 4053
E-Mail: bernd.markscheffel(at)tu-ilmenau.de