08.10.2021

"Campus Impfen": Impfaktion für Studierende an der TU Ilmenau

Alle Studierenden, die noch keine Gelegenheit für eine Impfung hatten, haben am Mittwoch, dem 17. November 2021, zwischen 10 und 14 Uhr eine weitere Gelegenheit, sich unkompliziert in Meitnerbau der TU Ilmenau, R. 101, gegen Corona impfen zu lassen. Eine Terminbuchung ist ab sofort unter www.impfen-thueringen.de/campusimpfen in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Kurzentschlossene können aber auch ohne Anmeldung in diesem Zeitraum zur Impfstelle kommen. Angeboten wird wahlweise der Impfstoff von BioNTech (Zweifachimpfung) oder Johnson & Johnson (Einmalimpfung). Im Falle von BioNTech ist die erforderliche Zweitimpfung für Mittwoch, den 8. Dezember 2021, in gleicher Form wie die Erstimpfung geplant.

Folgende Unterlagen sind – sofern vorhanden – zum Termin mitzubringen: Gesundheitskarte, Impfpass, Immatrikulationsbescheinigung, Aufklärungsbogen, ausgefüllte Anamneseeinwilligung.

Ist bereits eine Impfung im Heimatland erfolgt und es ist unklar, ob geimpft werden kann oder nicht, ist eine Anmeldung zur Impfung auf jeden Fall empfehlenswert.Der Arzt wird dann vor Ort klären, ob geimpft werden kann.

Das RKI führt zur Impfung mit in der EU nicht zugelassenen Impfstoffen Folgendes aus (Stand: 24.09.2021):

  1. Personen, die im Ausland bereits mit nicht in der EU zugelassenen COVID-19–Impfstoffen geimpft wurden, benötigen gemäß aktueller Rechtslage und unter Berücksichtigung der altersentsprechenden Impfempfehlungen eine erneute Impfserie um in der EU den Status als Geimpfte zu erlangen. Für diese Einstufung brauchen Personen (derzeit) eine vollständige Impfserie mit einem von der europäischen Zulassungsbehörde (EMA) zugelassenen Impfstoff. Eine aktuelle Liste der EU-zugelassenen COVID-19-Impfstoffen wie auch Informationen zur notwendigen Anzahl an Impfdosen sind auf den Internetseiten des PEI zu finden.
  2. Die Impfserie soll in einem Mindestabstand von ≥28 Tagen begonnen werden. In solchen Fällen sollen die zu impfenden Personen darauf hingewiesen werden, dass vermehrte lokale und systemische Reaktionen auftreten können. Die impfenden Ärzt:innen werden gebeten, auf das Auftreten verstärkter Impfreaktionen aktiv zu achten und diese ggf. an das Paul-Ehrlich-Institut zu melden.

RKI - Impfen - COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Weitere Fragen zum Thema Impfung beantwortet das Gesundheitsmanagement der Campus-Familie (campusfamilie@tu-ilmenau.de).

Der impftermin am 17. November ist Teil der Aktion „Campus Impfen“, mit der Land und Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KVT) die Rückkehr zur Präsenzlehre im Wintersemester 2021/22 unterstützen. Das Angebot richtet sich besonders an Studienanfängerinnen und -anfänger sowie internationale Studierende. Es kann aber grundsätzlich von allen impfinteressierten Studierenden und Beschäftigten der Hochschule genutzt werden.

„Wir empfehlen dringend allen Studierenden und Beschäftigten, von den Impfangeboten Gebrauch zu machen, um sich und andere zu schützen und so ein Semester in Präsenz sowie ein weitgehend normales Campus-Leben möglich zu machen“, so TU Ilmenau-Präsident Prof. Kai-Uwe Sattler.