07.06.2022

Kaiser Friedrich I. Barbarossa und Erfurt

Thema:        Kaiser Friedrich I. Barbarossa und Erfurt

Referentin:   Prof. Dr. em. Karl Heinemeyer, Universität Erfurt

Zeit:             Freitag, 17.06.2022, 15:00 Uhr

Ort:             TU Ilmenau,Röntgenbau, Weimarer Str. 27

Eintritt:        5 Euro

   
Der Vortrag im Rahmen des TU Ilmenau Bürgercampus‘ findet im Röntgenbau stattTU Ilmenau/Leo Warnow
Der Vortrag im Rahmen des TU Ilmenau Bürgercampus‘ findet im Röntgenbau statt

In diesem Jahr 2022 jährt sich der Geburtstag von Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, zum 900. Mal. In seiner Regierungszeit als König (1152-1190) und als Kaiser (1155-1190) spielte Erfurt für ihn offenkundig eine herausragende Rolle. In der Tat hat kein König oder Kaiser des frühen und hohen Mittelalters die Stadt so häufig besucht wie Friedrich I. Hier war es auch, wo er die Unterwerfung des abgesetzten Herzogs von Sachsen und Bayern Heinrichs des Löwen entgegennahm.

In seinem Vortrag im Rahmen des TU Ilmenau Bürgercampus‘ spürt Prof. em. Karl Heinemeyer, der an der Universität Erfurt mit dem Schwerpunkt Mittelalterliche Geschichte lehrte, den Gründen für die besondere Bedeutung der heutigen thüringischen Landeshauptstadt in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts nach. Und er verknüpft damit auch die Fragen, wie wir uns das mainzische Zentrum in Thüringen für Kaiser und Reich in jener Zeit vorzustellen haben und welche Möglichkeiten Erfurt dem Herrscher wohl geboten hat.

Kontakt:
Dr. Uwe Geishendorf
Zentralinstitut für Bildung
Telefon: 03677 69-4675
E-Mail: buergercampus@tu-ilmenau.de

 

Als PDF herunterladen