http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

< Wer kontrolliert wie den ...

23.03.2018

Buchvorstellung: "Die nachhhaltige Republik"

"Die nachhaltige Republik“ – Harald Welzer liest und diskutiert in der Universitätsbibliothek Ilmenau

Harald Welzer, Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und Direktor der Stiftung FUTURZWEI, stellt am Freitag, dem 23. März 2018, um 18 Uhr in der Universitätsbibliothek Ilmenau das Buch „Die nachhaltige Republik – Umrisse einer anderen Moderne“ vor. Mit Harald Welzer ist in Ilmenau einer der in Deutschland engagiertesten und bekanntesten Kritiker des übersteigerten Ressourcenverbrauchs und globalen Ungleichgewichts zu Gast.

Wie soll eine moderne und dauerhaft funktionsfähige und gerechte Gesellschaft aussehen? Eine letztgültige, unumstößliche Antwort auf diese Frage kann heute niemand geben, das spricht Harald Welzer offen aus. Aber Klimawandel, Übernutzung natürlicher Ressourcen, Überschreiten der „planetaren Grenzen“ fordern, dass wir möglichst schnell Antworten auf die Frage nach dem Zuschnitt einer neuen und anderen Gesellschaft finden. Denn seit Langem ist klar: Wir müssen unsere Art und Weise des Wirtschaftens und unser Naturverhältnis einschneidend ändern, wenn auch Ende des 21. Jahrhunderts die Erde ein lebenswerter Ort für die Menschheit sein soll. Um Vorstellungen von dem dringend nötigen Pfadwechsel zu gewinnen, sind Zukunftsbilder und Zukunftsskizzen einer möglichen anderen Moderne unverzichtbar. Für das Buch „Die nachhaltige Republik“ hat Harald Welzer genau solche Bilder und Skizzen einer zukunftsfähigen Gesellschaft gesammelt. Expertinnen und Experten mit Mut zum visionären Denken gehen darin Fragen nach wie der nach der Mobilität der Zukunft, nach der Stadtplanung der Zukunft oder nach der Möglichkeit einer nachhaltigen Landwirtschaft. Leitvorstellung aller Entwürfe ist dabei, das hohe humanitäre Entwicklungsniveau moderner Industriegesellschaften mit einem ökologischen Belastungsniveau zu verbinden, das deren langfristiges Überleben nicht ausschließt – und das wird nur auf der Basis globaler Zusammenarbeit und gerechterer Ressourcen- und Lastenverteilung möglich sein.

Harald Welzer, Jahrgang 1958, ist neben seiner Tätigkeit als Direktor der Stiftung FUTURZWEI Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und lehrt an der Universität St. Gallen. Als Publizist hat er zahlreiche Bücher zu gesellschaftspolitischen Themen veröffentlicht, darunter „Täter, wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden“ (2005), „Selbst denken“ (2013) und zuletzt „Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit“ (2016) und „Wir sind die Mehrheit. Für eine offene Gesellschaft“ (2017).

Eintritt frei.