http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

News

27.11.2020

Erste peruanische Studentin schließt ihr Bachelorstudium Maschinenbau an der TU Ilmenau erfolgreich ab

© TU Ilmenau

Maria Paula Castillo Zevillanos mit ihren Betreuern Prof. René Theska (links), Maximilian Darnieder und Mario Torres (rechts)

Maria Paula Castillo Zevillanos hat als erste junge Frau aus Peru ein komplettes Bachelorstudium im Fach Maschinenbau an der TU Ilmenau absolviert und im November abgeschlossen. Ihr Studium möchte sie im gleichnamigen Masterstudiengang mit den Schwerpunkten Konstruktion, Feinwerktechnik und Biomechatronik fortsetzen.

Die 23-jährige legte 2015 ihr Abitur als Nichtmuttersprachlerin an der Deutschen Schule „Alexander von Humboldt“ in Lima/Peru ab, wo sie schon frühzeitig Interesse an Mathematik und Physik zeigte. Die Entscheidung für ein Maschinenbaustudium in Ilmenau fiel nach einer Informationsveranstaltung der TU Ilmenau an ihrer Schule.

Im Oktober 2016 begann sie das Bachelorstudium Maschinenbau in Ilmenau. Ihr besonderes Interesse lag dabei im Bereich Konstruktion mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit. „Die innerhalb des Fachpraktikums gesammelten Einblicke in die vielfältige Tätigkeit des Konstrukteurs und der rasante Verbrauch natürlicher Ressourcen haben mich in dem Wunsch bestärkt, dieses Berufsfeld anzustreben“, so die junge Frau.

Bei ihrer Bachelorarbeit zum Thema „Modellierung von Festkörpergelenken unter Berücksichtigung der Oberflächentopografie“ im Fachgebiet Feinwerktechnik unter Leitung von Prof. René Theska wurde sie von zwei Absolventen des Doppelmasterprogramms Maschinenbau mit der Pontificia Universidad Católica del Perú (PUCP) in Lima, M.Sc. Mario Torres und M.Sc. Maximilian Darnieder, betreut. Festkörpergelenke sind Basiselemente für den Aufbau von hochpräzisen Mechanismen in monolitischer Bauweise, die beispielsweise in der Präzisionsmesstechnik und Halbleitertechnik Einsatz finden. So baut zum Beispiel die an der TU Ilmenau entwickelte höchstpräzise Waage für das „neue“ Kilogramm auf der Wirkung solcher Gelenke auf. „Trotz des hohen Schwierigkeitsgrads der Arbeit hat Frau Castillo Zevillanos diese Herausforderung gut gemeistert, und sowohl die Arbeit als auch das Abschlusskolloquium wurden mit der Note gut bewertet“, so Prof. Theska.

Große Beachtung finden aber auch die außeruniversitären Aktivitäten von Frau Castillo Zevillanos: Unter anderem war die Maschinenbau-Studentin in der peruanischen Nationalmannschaft als Synchronschwimmerin aktiv und nahm an den Pan American Games in Toronto teil. An der TU Ilmenau engagierte sie sich als Tutorin für die Erstsemester-Studierenden, unterstützt ankommende internationale Studierende bei der Eingewöhnung und ist als Übungsleiterin für Aquafitness im Sportzentrum der TU Ilmenau tätig.

„Ein großes Ziel von Frau Castillo Zevillanos ist es, ihre technischen und kreativen Fähigkeiten zu nutzen, um umweltfreundlichere Maschinen zu entwickeln und zu konstruieren“, so Prof. Theska. „Dass sie ihr Studium im Masterstudiengang Maschinenbau konsequent weiterführt, wird sie auf diesem Weg einen weiteren Schritt voranbringen.“ Dabei sieht sie selbst ihre Schwerpunkte in der Konstruktion, Feinwerktechnik und Biomechatronik.

Die TU Ilmenau pflegt bereits seit vielen Jahren Kooperationen mit der Partneruniversität PUCP sowie mit der Deutschen Schule „Alexander von Humboldt“ in Lima, Peru. Viele Absolventinnen und Absolventen der Schule haben inzwischen den Weg zum Studium nach Ilmenau gefunden. An der TU Ilmenau gibt es Doppelmasterstudiengänge in insgesamt vier verschiedenen Fachrichtungen, die zu einem regen Austausch von Studierenden beider Universitäten führen. Im Rahmen des Programms können die Studierenden zusätzlich zum Fachstudium auch die jeweilige Studienkultur, die Sprache sowie Land und Leute kennenlernen. So sind aus den Reihen der Absolventinnen und Absolventen bereits eine Reihe von Doktorandinnen und Doktoranden hervorgegangen, die die Kooperation weiter stärken.

Nähere Informationen zum Doppelmasterstudiengang Maschinenbau

Kontakt:
Prof. René Theska
Fachgebietsleiter Feinwerktechnik
Tel.  +49 3677 69-3957
rene.theska@tu-ilmenau.de