http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

News

16.12.2020

Ingenieure der TU Ilmenau gewinnen Design-Preis

© TU Ilmenau

Jan Reimann und Yarop Ali, Ingenieure am Fachgebiet Fertigungstechnik an der TU Ilmenau, sind mit dem Design-Preis des „M2i – Material innovation institute“ ausgezeichnet worden. Gewürdigt werden damit ihre Arbeiten im Rahmen der Entwicklung und Erforschung lichtbogenbasierter additiver Fertigung. Dieses innovative 3D-Druck-Verfahren für Metall, auch Wire-Arc-Additive-Manufacturing (WAAM) genannt, bietet unter anderem im Bauwesen und im Werkzeugbau eine Vielzahl von Anwendungspotenzialen und ist insbesondere für den Prototypenbau und für Kleinserien wirtschaftlicher als andere additive Prozesse für Metall. Der Preis wurde am 15. Dezember im Rahmen der Online Konferenz „M2i Meeting Materials“ verliehen.

Konkret entwarfen die beiden Jungingenieure neuartige, durch metallischen 3D-Druck gefertigte Produkte, die in herkömmlichen Produktionsverfahren nicht oder nur mit erheblichem Aufwand herzustellen sind:

© TU IlmenauJan Reimann entwickelte im Rahmen des Wettbewerbs ein optimiertes 3D-gedrucktes Verbindungselement, das aufgrund seiner Eigenschaften besonders fest und belastbar und so für Tragwerke im Hochbau besonders geeignet ist. Eine Außenhülle aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung bietet zudem einen nachhaltigen Korrosionsschutz.

Johannes Ullrich (HS Schmalkalden)/Yarop AliYarop Ali entwarf eine innovative Multi-Material-Spritzgussform mit einer hochfesten Leichtbau-Stützstruktur, die so genannte Kühlkanäle integriert, deren Anfertigung durch 3D-Druck von der Jury als besonders innovative Idee gewürdigt wurde. „Würde man versuchen, das Design mit herkömmlichen Methoden herzustellen, wäre das eine Herausforderung“, so die Jury in ihrer Beurteilung.

Die beiden Entwürfe werden nun als reale Produkte umgesetzt.