http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Dr. Jens Haueisen

Institutsleiter

Telefon +49 3677 69-2860

E-Mail senden


INHALTE

Röntgenlabor

Das Röntgenlabor des Institutes ist mit einer vollständigen medizinischen Röntgendiagnostikeinrichtung ausgestattet. Es findet kein Patientenbetrieb statt, so dass die Einrichtung für Praktika und Entwicklungsarbeiten zur Verfügung steht. Hiermit ist eine umfangreiche experimentelle Vertiefung der Lehrinhalte zum Komplex ionisierender Strahlung in der Medizin möglich.

In einem ersten Röntgenraum ist ein Kipptisch mit Untertischröhre, elektronenoptischem Röntgenbildverstärker und hochauflösender Röntgenfernseheinrichtung installiert. Im zweiten Röntgenraum stehen ein Decken-Boden-Stativ mit einem Rasteraufnahmetisch mit schwimmender Tischplatte und ein Rasterwandstativ zur Verfügung. Beide Anwendungsgeräte wurden mit gespendeten Konvertergeneratoren der Firma Hofmann Dornier Medizintechnik Erlangen modernisiert.

Die Dunkelkammer ist mit einem Entwicklungsautomaten ausgestattet. Als Ergebnis studentischer Arbeiten wurde ein experimenteller Computertomograph aufgebaut und steht für das studentische Praktikum zur Verfügung. Darüber hinaus sind zahlreiche Lehr- und Anschauungsmaterialien in der Ausbildung nutzbar. Für dosimetrische Messungen sind insgesamt 6 Ionisationskammerdosimeter vorhanden, von denen zwei auch für die Messung energiearmer Streustrahlung geeignet sind. Ebenso ist Messtechnik zur Konstanzprüfung vorhanden. Die Röntgeneinrichtung besitzt die Bauartzulassung und ihr Betrieb ist gemäß Röntgenverordnung an der zuständigen Stelle angezeigt.

Alle Praktika arbeiten mit fernbedienten Röntgenstrahlern, so dass sich die Studenten während eingeschalteter Strahlung nicht im Kontrollbereich aufhalten. Trotzdem werden sie in den Praktika mit direkt anzeigenden, innerbetrieblichen Dosimetern überwacht. Die Ausstattung des Röntgenlabors wird vom Strahlenschutzseminar in Thüringen gefördert.