http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Andrea Krieg

Stabsstelle Campus-Familie

Telefon +49 3677 69 1710

E-Mail senden

INHALTE

Elternzeit & Arbeitszeit

Mitarbeiter der Technischen Universität Ilmenau können nach beispielsweise Schwangerschaft und Elternzeit  über verschiedene Wege wieder in ihren Beruf zurückkehren. Dies ist über die alternierende Tele- bzw. Heimarbeit und die gleitende Arbeitszeit möglich.


Elternzeit

Elternzeit

Sowohl die Mutter als auch der Vater ist berechtigt, Elternzeit in Anspruch zu nehmen. Für die Mutter beginnt die Elternzeit allerdings erst zum Ende der Mutterschutzfrist, also 8 Wochen nach Geburt.  Der Anspruch auf Elternzeit besteht bis zum dritten Lebensjahr des Kindes, wobei ein Anteil von bis zu zwölf Monaten auch auf die Zeit zwischen dem dritten und dem achten Geburtstag des Kindes übertragen werden kann.

Die Elternzeit muss schriftlich sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit beim Arbeitgeber beantragt werden. Im Zuge der Anmeldung müssen Eltern die ersten zwei Jahre der Elternzeit verbindlich ggü. dem Arbeitgeber festlegen.

Während der Elternzeitphase kann eine Teilzeitbeschäftigung von bis zu 30 Wochenstunden ausgeübt werden. Bei gleichzeitiger Elternzeit können beide Elternteile somit insgesamt 60 Wochenstunden (30 + 30) erwerbstätig sein, wodurch die Möglichkeit eingeräumt wird, sich während dieser Familienphase Einkommen dazu zu verdienen.

Weiterhin darf der Arbeitgeber die Mitarbeiterin / den Mitarbeiter ab Anmeldezeitpunkt der Elternzeit sowie während der Elternzeit nicht kündigen.

Ihr Ansprechpartner

TU Ilmenau
Dezernat für Personalangelegenheiten

Ihr/e Sachbearbeiter/in
Haus G, 3. OG
Kontaktinformationen finden Sie hier

Weiterführende Informationen

  • Dezernat für Personalangelegenheiten Informationen und Formulare zur Anmeldung bzw. Änderung der Elternzeit Link
  • Mitteilung über Schwangerschaft der TU Ilmenau Link
  • Anmeldung zur Elternzeit der TU Ilmenau Link
  • Voranmeldung zur Elternzeit für Väter  Link
  • Verlängerung der Elternzeit Link 
  • Änderung der Elternzeit Link
  • Merkblatt zum Mutterschutz der TU Ilmenau Link
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Link
  • Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit: Die Regelungen des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (Bundesministerium für Familie, Senioren und Frauen) Link


Alternierende Tele- bzw. Heimarbeit

Ziele

Die TU Ilmenau verfolgt das Ziel, die Arbeitsorganisation sinnvoll räumlich und zeitlich flexibel zu gestalten. Mit der alternierenden Tele- und Heimarbeit werden zusätzliche Alternativen zu bestehenden Formen der Arbeitsorganisation geschaffen, die vorrangig unter der Berücksichtigung von familienpolitischen und gesundheitlichen Aspekten Anwendung finden sollen. Damit erhalten die Beschäftigten die Möglichkeit, Familien und Beruf besser miteinander zu vereinen. Die Vereinbarung reiht sich in die Maßnahmen der TU Ilmenau zur Umsetzung der Initiative „Familienfreundliche Universität“ und damit der Campus-Familie, als Symbol für Zugehörigkeit, Verantwortung und Wohlbefinden aller Mitglieder ein.

Inhalte

Alternierende Tele- und Heimarbeit liegt dann vor, wenn die oder der Beschäftigte ihre/seine individuelle regelmäßige Arbeitszeit teilweise in der außerbetrieblichen Arbeitsstätte – i.d.R. zu Hause – und teilweise in der betrieblichen Arbeitsstätte (TU Ilmenau) erbringt. Der Arbeitsplatz an der TU Ilmenau bleibt erhalten, der bisherige Status der bzw. des Beschäftigten bleibt unberührt. Bei Telearbeit ist eine PC-gestützte Kommunikationsverbindung zur TU Ilmenau erforderlich, bei Heimarbeit ist dies nicht notwendig. Die Teilnahme an der alternierenden Tele-/Heimarbeit erfolgt auf freiwilliger Basis auf der Grundlage eines Antrages.

Voraussetzungen

Grundsätzlich ist alternierende Tele-/Heimarbeit nur möglich, wenn sie mit dienstlichen Interessen vereinbar ist. Ein Tele-/Heimarbeitsplatz darf nur eingerichtet werden, wenn die bzw. der Beschäftigte mind. 6 Monate zusammenhängend an der TU Ilmenau beschäftigt war. Auszubildende dürfen nicht in alternierender Tele-/Heimarbeit beschäftigt werden. Tele-/Heimarbeit ist in der Regel an Beschäftigte mit besonderen familiären bzw. gesundheitlichen Bedingungen (u.a. Elternzeit, Behinderung, Krankheit, Pflege von Angehörigen) zu vergeben. Genauere Informationen sind der Dienstvereinbarung zu entnehmen (Link zur Dienstvereinbarung).


Gleitene Arbeitszeit

Inhalte & Ziele

Die Dienstvereinbarung zur Arbeitszeit stellt ein Instrument für die weitgehend selbstständige und eigenverantwortliche Gestaltung der Arbeits- und Dienstzeit an der TU Ilmenau dar. Durch aktives Zeitmanagement können insbesondere mit der gleitenden Arbeitszeit dienstliche Notwendigkeiten und individuelle Bedürfnisse einander angepasst werden. Dies gibt den Beschäftigten mehr persönliche Freiheit und eröffnet Gestaltungsmöglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit. Die gleitende Arbeitszeit soll den Beschäftigten die Möglichkeit geben, im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen bzw. tariflich vereinbarten Arbeitszeit den täglichen Arbeitsbeginn und das Arbeitsende sowie die Mittagspause in den festgelegten Grenzen und entsprechend der dienstlichen Erfordernisse individuell zu bestimmen.

Umsetzung

Jeder Vollbeschäftigte kann zwischen 06:00 Uhr und 08:00 Uhr mit der Arbeit beginnen sowie zwischen 15:00 Uhr (freitags 11:15 Uhr) und 21:00 Uhr die Arbeit beenden. In der gleitenden Arbeitszeit ist die Kernzeit für Vollbeschäftigte folgendermaßen festgelegt:

  • Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr – 11:15 Uhr und 13:15 Uhr – 15:00 Uhr
  • Freitag 08:00 Uhr – 11:15 Uhr (Mindestanwesenheit von 4 Stunden)

Für die Kernzeit besteht Anwesenheitspflicht, soweit die Abwesenheit nicht besonders genehmigt oder infolge einer Erkrankung gerechtfertigt ist.