http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Zimmermann

Fachgebietsleiter

Telefon 03677 69-2478

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Graduiertenkolleg "Lorentzkraft"

Graduiertenkolleg "Elektromagnetische Strömungsmessung und Wirbelstromprüfung mittels Lorentzkraft"

Teilprojekte C1

Teilprojektleiter: Dr. Brauer, Prof. Zimmermann

Mitarbeiter: M. Sc. Jan Marc Otterbach

 

Die Identifikation von Materialdefekten in metallischen Werkstoffen mittels Lorentzkraft-Wirbelstromprüfung ist ein neuartiges Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Die Frequenzabhängigkeit der Eindringtiefe des elektromagnetischen Feldes und eine geringere Ortsauflösung bei tiefen Frequenzen verhindern eine Identifikation tiefliegender Defekte in Leitermaterialien nach dem traditionellen Wirbelstromprinzip. Die Grenze der Tiefenlokalisation liegt materialabhängig bei ca. 10-20 mm.  Das neuartige, in diesem Projekt erstmals auf Festkörper angewandte Wirbelstromprüfverfahren, bei dem das Prüfobjekt und ein Magnetsystem (z.B. Permanentmagnet) eine Relativbewegung ausführen, ermöglicht eine Detektion tiefliegender Defekte anhand von Messungen der auf das Magnetsystem wirkenden Lorentzkräfte. Das in der Magnetofluiddynamik bereits erfolgreich erprobte Funktionsprinzip wird hier auf Untersuchungen an festen Leitermaterialien übertragen. Dadurch wird sowohl eine Identifikation sehr tief liegender Defekte als auch der Einsatz unter schwierigen Umgebungsbedingungen (hohe Temperaturen, unregelmäßige Oberflächenstruktur des Leitermaterials, Beschichtungen, etc.) realisiert. In dem Projekt steht die Entwicklung der erforderlichen präzisen Antriebstechnik für die geschwindigkeitsvariablen Relativbewegungen von Magnetsystem und Leitermaterial sowie einer hochgenauen Kraftmesstechnik im Mittelpunkt.

 

Weitere Informationen auf der Homepage des Graduiertenkollegs