http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Möckel

Fachgebietsleiter ( k.)

Telefon 03677 69-1544

E-Mail senden

INHALTE

Kolloquium

 

Seit 1994 führt das FG Kleinmaschinen einmal jährlich im Frühjahr ein Kleinmaschinen-Kolloquium zu aktuellen Themen rund um die Berechnung, Fertigung und messtechnische Untersuchung von elektrischen Kleinmaschinen durch. Der Fokus liegt dabei auf Entwicklungen aus dem Bereich der Reihenschlusskommutatormotoren, der permanentmagneterregten Kommutatormotoren sowie der elektronisch kommutierten Motoren.

Diese Motortypen werden in vielen Anwendungen, wie zum Beispiel Haushaltsgeräten, Handwerkzeugen oder in Kraftfahrzeugen eingesetzt. Gerätehersteller dieser Branchen und ihre Zulieferer bilden auch mehrheitlich den Teilnehmerkreis des Kolloquiums. Das Anliegen des Kolloquiums ist es, ein Forum darzustellen, in dem physikalische und technologische Entwicklungsprobleme zur Sprache gebracht und diskutiert werden, um damit die Weiterentwicklung der elektrischen Maschinen kleiner Leistung zu unterstützen. Zu den Hauptthemen gehörten bisher die Erhöhung der Zuverlässigkeit, der Leistungsdichte und die effektivere Gestaltung der Fertigung der Motoren sowie ihre bessere Anpassung an den Anwendungsfall.

Das Hauptproblem der Kommutatormaschine stellt das Kontaktsystem Bürste-Kommutator dar. Durch interessante Vorträge von Bürsten-, Kommutator- und Pressmassen-Herstellern und den sich daraus ergebenden fruchtbaren Diskussionen mit den Geräteherstellern erhielten die Teilnehmer wertvolle Anregungen für ihre Entwicklungsarbeit.

Ein weiterer Trend ist die Entwicklung von elektronisch kommutierten Motoren und deren Probleme hinsichtlich Einsatz, Fertigung und leistungselektronischer Ansteuerung. Insbesondere das Zusammenwirken von leistungselektronischer Ansteuerung und der Auslegung der darauf abgestimmten elektrischen Maschine bietet ein nicht zu unterschätzendes Arbeitsgebiet.

Das Programm des jeweils aktuellen Kolloquiums ist das Resultat der Fragestellungen des letzten Kolloquiums und der Problemstellungen, die an das Fachgebiet Kleinmaschinen im Laufe des vergangenen Jahres herangetragen wurden. Damit sind Themen garantiert, die sich am aktuellen praktischen Entwicklungsstand orientieren und so das Kleinmaschinen-Kolloquium sowohl für die Produzenten als auch für die Studenten und Mitarbeiter der TU Ilmenau interessant machen.