http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Hannes Töpfer

Dekan

Telefon +49 3677 69-2843

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Martin Leimbach erhält Schwäbisch Gmünd ...

16.07.2020

Auszeichnung im Wettbewerb „Brücken für die deutsch-russische Hochschul- und Wissenschaftszusammenarbeit“ im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020

Das Doppelmasterprogramm der Deutschen Ingenieurfakultät am Moskauer Energetischen Institut (MEI) der TU Ilmenau, FG Theoretische Elektrotechnik, wird im Rahmen des Wettbewerbs  „Brücken für die deutsche-russische Hochschulzusammenarbeit“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ausgezeichnet. Mit dem Doppelmasterprogramm wird ein wichtiger Beitrag für die lebendige deutsch-russische Wissenschaftskooperation geleistet.

Bei dem Wettbewerb konnten sich die Bewerber*innen in den Kategorien Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Spitzenforschung, Innovation und Wissenschaftlicher Nachwuchs bewerben. Die TU Ilmenau bewarb sich in der Kategorie "Zusammenarbeit zwischen Hochschulen" mit dem Thema "Doppelmaster-Programm MEI - TU Ilmenau" und wurde unter 124 eingereichten Bewerbungen zu einem der 25 Preisträgern ausgewählt. Die eingereichten Kooperationsprojekte stammen aus nahezu allen Fachdisziplinen. Neben den bekannten deutschen Forschungsförderorganisationen beteiligten sich zahlreiche deutsche Hochschulen und Nachwuchswissenschaftler*innen zusammen mit ihren russischen Partnern. Eine deutsch-russische Auswahlkommission wählte aus allen Einsendungen die Gewinner und Gewinnerinnen des Wettbewerbes aus. Die feierliche Preisverleihung soll durch die Außenminister der Bundesrepublik Deutschland (Heiko Maas) und der Russischen Föderation (Sergej Lawrow) im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Deutsch-Russischen Themenjahres am 15. September 2020 im Auswärtigen Amt in Berlin stattfinden. 

 

Quelle: https://wissenschaftspartner.de/aktuelles/wettbewerb-br-cken-f-r-die-deutsch-russische-hochschul-und-wissenschaftszusammenarbeit/