http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Hannes Töpfer

Dekan

Telefon +49 3677 69-2843

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

<  Forschungsprojekt CO-HUMANICS stärkt ...

28.10.2020

Zwei FKTG-Medienpreise für Wissenschaftler der TU Imenau sowie digitale Preisverleihung aus dem Medienlabor am Institut für Medientechnik der TU Ilmenau

Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V.  FKTG verleiht alle zwei Jahre Medaillen und Preise an verdiente Personen der Medienbranche. Der diesjährige "FKTG Innovationspreis für Medientechnologie in der Informationstechnik" geht an Prof. Karlheinz Brandenburg. Er erhält den FKTG-Preis für die Entwicklung des mp3-Audioformats. Damit habe er  "zusammen mit seinem Wissenschaftlerteam die Welt des Musikhörens und den Zugang zu Musikstücken revolutioniert – und dies ausgehend von Deutschland in der ganzen Welt. Eine echte deutsche Erfolgsstory eines FKTG-Mitglieds". Prof. Brandenburg leitete bis zu seiner Verabschiedung in diesem Jahr das Fachgebiet Elektronische Medientechnik an der TU Ilmenau und bis Mitte 2019 das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT. Den "Rudolf-Urtel-Preis" für den wissenschaftlichen Nachwuchs erhält Frau Dr. Anna Kruspe für ihre Dissertation mit dem Titel „Application of Automatic Speech Recognition Technologies to Singing". Der Preis wird an junge Ingenieurinnen und Ingenieure nach ihrer Hochschulausbildung verliehen und fördert exzellente Leistungen in den Bereichen Fernsehen, Film und elektronische Medien. Anna Kruspe promovierte 2018 am Fraunhofer IDMT und der Technischen Universität Ilmenau.

Aufgrund der aktuell pandemiebedingten Lage findet die Preisverleihung in diesem Jahr erstmalig am 29. Oktober 2020 als Hybrid-Veranstaltung im Medienlabor am Institut für Medientechnik der TU Ilmenau statt. Die Preisverleihung wird als frei zugänglicher Live Stream übertragen.

Quelle: Pressestelle TU Ilmenau