http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Photo of the Contact Person
Contact Person

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Petzoldt

Prorektor für Bildung | BASICplus

Phone +49 3677 69-5010

Send email


You are here

INHALTE

Projektinformationen

BASICplus - Projektbeschreibung

Die Technische Universität Ilmenau hat sich mit dem Projektantrag "BASICplus - Realisierung einer offenen Studienplattform für die berufsbegleitende und durchgängige Aus- und Weiterbildung in den Ingenieurfächern" im Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ durchgesetzt. Mit einer der höchsten Fördersummen, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben wurden, entwickelt die Universität bis 2020 ein berufsbegleitendes Aus- und Weiterbildungsprogramm für ingenieurswissenschaftliche Fächer.

Das Projekt besteht aus zwei Förderphasen, die sich mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten befassen. Die erste Förderphase fand vom August 2014 bis zum Januar 2018 statt. Im Februar 2018 schloss sich die zweite Förderphase bis zum Juli 2020 an.

Ziel des Projektvorhabens BASICplus ist der Aufbau eines innovativen, berufsbegleitenden und offenen Studiensystems für die ingenieurwissenschaftlichen Fächer der TU Ilmenau. Schwerpunkte in der ersten Förderphase bilden hierbei

(1) die Konzeption und Realisierung der zielgruppenspezifischen, berufsbegleitenden und zertifikatsbasierten Komponente des gemeinsamen fächerübergreifenden ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenstudiums der Basic Engineering School und

(2) die Etablierung einer offen zugänglichen Weiterbildungsplattform im Rahmen des lebenslangen Lernens für die Ingenieurwissenschaften.

Beides wird ergänzt durch die Konzeption des berufsbegleitenden ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudiums, dessen Pilotierung im Rahmen der zweiten Förderphase zusammen mit der Konzeption des berufsbegleitenden ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiums erfolgt.

Auf den Erfahrungen und dem Erkenntnisgewinn der Projektarbeit und der Begleitforschung der 1. Förderphase wird in der 2. Förderphase die Flexibilisierung der Lehre als ein weiteres Schwerpunktthema bearbeitet. Darüber hinaus soll der Erkenntnisaustauch mit Praxispartnern und dritten Hochschulen erweitert werden.