http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


INHALTE

Publications

Publications

Anzahl der Treffer: 615
Erstellt: Fri, 24 Jan 2020 23:05:22 +0100 in 0.0343 sec


Schmitz, Eva Maria;
Entwicklung eines Gebläsekonzeptes für die Mähdrescherreinigung nach dem Baukastenprinzip. - 158 S.. Ilmenau : Techn. Univ., Bachelor-Arbeit, 2015

Im Rahmen der Bachelorarbeit wird ein Gebläsekonzept für die Mähdrescherreinigung entwickelt, welches über Modularisierungsprinzipien in allen Mähdrescher-Baureihen eingesetzt werden kann. Die Modularisierung von Maschinen und Produktion ist aufgrund der schnellen Marktveränderungen und der individuellen Kundenwünsche erforderlich. Auch die Einsparung von Kosten hat dabei eine große Bedeutung. Zunächst wird im Rahmen der Modularisierung getestet, ob eine andere Gebläsebauart als die der Serienmaschinen Verwendung finden kann. Der Beschreibung des Aufbaus und der Funktion eines Mähdreschers folgt eine Ist-Stand Analyse der Technik. Auf dieser Basis werden Anforderungen und Kriterien zur systematischen Auswahl eines Gebläse-Prinzips aufgestellt. Folgend wird die Integration der Bauarten in das bestehende Maschinenkonzept überprüft. In Form eines Paarvergleichs erfolgt die Auswahl einer geeigneten Gebläsebauart, welche im Hinblick auf Funktion und Kosten optimiert wird. Daran anschließend werden auf der Grundlage definierter Anforderungen an das neue Konzept Lösungsvarianten für die verschiedenen Schnittstellen im Gebläse entwickelt und dargestellt. Aus einer Bewertung geht ein optimales Gebläsekonzept hervor, welches in CATIA V5 konzeptionell ausgearbeitet wird.



Döring, Ulf; Brandt-Salloum, Christiane; Henkel, Veit; Brix, Torsten
Animation of historical patents. - In: New trends in mechanism and machine science. - Cham [u.a.] : Springer, ISBN 978-3-319-09410-6, (2015), S. 913-920

Husung, Stephan; Siegel, Antje; Weber, Christian;
Acoustical investigations in virtual environments for a car passing application. - In: ASME digital collection. - New York, NY : ASME, (2014), DETC2014-34936, Seite 1-9

https://doi.org/10.1115/DETC2014-34936
Husung, Stephan; Weber, Christian; Geis, Annika; Oberänder, Axel;
Analyse offener und geschlossener Toleranzketten im parametrischen 3D-CAD-System. - In: Design for X : Beiträge zum 25. DfX-Symposium, Oktober 2014.. - Hamburg : TuTech Verl., ISBN 978-3-941492-79-0, (2014), S. 157-168

https://doi.org/10.15480/882.1197
Prädel, Jörn;
Toleranzuntersuchungen an Planetenradsätzen. - 93 S.. Ilmenau : Techn. Univ., Masterarbeit, 2014

Für ein konkretes Planetenradgetriebe wird der Planetenträger hinsichtlich der Vermeidung von Eingriffsstörungen in der Verzahnung und einem Erhalt der Tragfähigkeit der Verzahnung toleriert. Dazu werden alle relevanten Abweichungen der Verzahnung und der Peripherie zusammengetragen und deren Auswirkungen erschlossen. Es handelt sich dabei um einen einfachen Planetenradsatz - bestehend aus Sonnenrad, Hohlrad und drei bzw. vier Planetenrädern - mit Schrägverzahnung. Weiterhin werden mögliche Bezugssysteme für den Planetenträger vorgestellt und Toleranzverknüpfungen für die funktionskritischen Schließtoleranzen gebildet. Die funktionskritischen Kenngrößen sind dabei Achsabstand, Planetenteilung, Neigung und Schränkung. Voruntersuchungen zur Verzahnungsqualität klären deren Einfluss auf die Toleranzgrenzen, weil die Toleranzsynthese für den Planetenträger eine fertig ausgelegte Verzahnung voraussetzt. Im Umfang der Synthese werden auch FE-Untersuchungen zu Verformungen im Planetenradsatz unter verschiedenen Randbedingungen durchgeführt. Statisch bestimmte und überbestimmte Systeme mit unterschiedlichem Belastungsausgleich werden hierbei analysiert. Ebenso werden FE-Untersuchungen von Planetenträgerkonstruktionen zur Ermittlung der Verformung unter Last getätigt. Im Rahmen der Arbeit werden zudem tendenzielle Auswirkungen von Abweichungen der funktionskritischen Kenngrößen auf das Geräuschverhalten eines Planetengetriebes und Einflüsse möglicher Korrekturen dargestellt. Abschließend werden Konstruktionsrichtlinien abgeleitet, die Vorteile bei der Tolerierung und für das Betriebsverhalten eines Planetenradgetriebes ergeben.



Husung, Stephan; Oberänder, Axel; Geis, Annika; Weber, Christian;
Untersuchungen von Toleranzketten im parametrischen 3D CAD-System. - In: Entwerfen Entwickeln Erleben 2014 : Beiträge zur virtuellen Produktentwicklung und Konstruktionstechnik, Dresden, 26. - 27. Juni 2014.. - Dresden : TUDpress, (2014), S. 465-476

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-144963
Albers, Albert; Landes, David; Behrendt, Matthias; Weber, Christian; Siegel, Antje; Husung, Stefan
Determination of the near-field-acoustics of primary vehicle sound sources in relation to indoor pass-by noise testing for the verification of a virtual acoustic vehicle model. - In: Shaping the future by engineering : 58th IWK, Ilmenau Scientific Colloquium, Technische Universität Ilmenau, 8 - 12 September 2014 ; proceedings.. - Ilmenau : Univ.-Bibliothek, ilmedia, (2014), insges. 7 S.

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2014iwk-070:2
Siegel, Antje; Husung, Stefan; Weber, Christian; Albers, Albert; Landes, David; Behrendt, Matthias
Simulation of acoustical properties of technical systems using a network-based sound-server. - In: Shaping the future by engineering : 58th IWK, Ilmenau Scientific Colloquium, Technische Universität Ilmenau, 8 - 12 September 2014 ; proceedings.. - Ilmenau : Univ.-Bibliothek, ilmedia, (2014), insges. 7 S.

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2014iwk-067:8
Hierling, Robert;
Entwicklung eines Variantenprogramms zur Teilautomatisierung von Entwicklungsprozesssen für Stanzwerkzeuge an Gummiprofilen im Automobilbau. - 68 S.. Ilmenau : Techn. Univ., Masterarbeit, 2014

In der vorliegenden Masterarbeit wird die Konstruktion von ausgewählten Werkzeugen, die durch Messer- und Scherschneiden biegeschlaffe Gummiprofile für die Türabdichtung beim Automobilbau konfektionieren, teilautomatisiert. Für die Konfektionierung mit diesen Werkzeugen durchlaufen vorabgelängte Gummiprofile eine modular aufgebaute, automatische Bearbeitungsanlage. Zu Beginn der Arbeit entstehen anhand des Produktlebenszyklus Anforderungen an die Aufgabe. In einem nächsten Schritt werden bereits bekannte Schnittbearbeitungen an diesen Profilen analysiert und kategorisiert. Aus diesen Kategorien entstehen nach Auswahl von Bearbeitungen für die Teilautomation verschiedene Konstruktionen für Vorlagewerkzeuge nach einem erstellten Lösungsmuster. Ebenfalls wird der Materialkennwert für die notwendige Schneidkraft bei linearem Materialverhalten dieser Gummiprofile ermittelt. Abschließend wird anhand der Anforderungen, gesammelten Informationen und Festlegungen ein Variantenprogramm mit der Software Visual Basic im CAD-System Autodesk Inventor 2011 erstellt. Die Ergebnisse der Masterarbeit zeigen eine Kosten- und Zeitersparnis durch die Teilautomatisierung und Standardisierung bei der Konstruktion auf. Als weiteres Ergebnis sind Richtlinien und Regeln entstanden, die bei dem Umgang mit diesen Gummiprofilen bei der Erstellung von Werkzeugen für die Konfektionierung zu beachten sind.



Siegel, Antje; Weber, Christian; Husung, Stephan; Landes, David; Albers, Albert; Behrendt, Matthias
Entwicklung eines Werkzeugs zur Visualisierung der Fahrzeugvorbeifahrt. - In: Digitales Engineering zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme. - Magdeburg, (2014), S. 179-186

Bei der Entwicklung industrieller Produkte ist es erforderlich, unterschiedlichsten regulatorischen Anforderungen zu genügen. So wird z.B. das von Straßenfahrzeugen abgestrahlte Geräusch anhand eines Messverfahrens nach der DIN ISO 362 - die sogenannte Vorbeifahrtmessung - bestimmt und ist Voraussetzung für die Homologation neuer Fahrzeuge. Die Messungen finden dabei auf einer fest definierten Teststrecke in freier Umgebung statt. Dies bringt mehrere Nachteile mit sich, wie den Einfluss der Witterungsbedingungen oder den aufwendigen Transport und die Verkleidung von nicht veröffentlichten Prototypen. Ein erster Schritt dieses Verfahren zu verbessern und dadurch hohe Kosten zu sparen ist die Messung unter kontrollierten Bedingungen auf Prüfständen in Freifeld oder Halbfreifeldräumen. Da dies nach wie vor einen hohen Aufwand darstellt und Unschärfen bedingt, wird ständig nach neuen Werkzeugen gesucht, die es ermöglichen, den Produktentwicklungsprozess noch effizienter, ökonomischer und auch ökologischer zu gestalten. Virtual Engineering kann als ebensolch ein Werkzeug angesehen werden. Ziel der aktuellen Untersuchungen ist es, die oben genannten Mes-sungen in eine virtuelle Umgebung zu übertragen. Dazu wird ein virtuelles akustisches Modell verwendet, welches den Betriebszustand und die Schallentstehungskette bis zur Auralisierung nachbildet. Die notwendigen Prüfstandsmessungen werden vom Forschungspartner IPEK - Institut für Produkt-entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf dem Akustikrollenprüfstand unter Halbfreifeldbedingungen durchgeführt. Das virtuelle akustische Modell kann interaktiv im audiovisuellen VR-System am Kompetenzzentrum Virtual Reality des Forschungspartners Technische Universität Ilmenau auralisiert und visualisiert werden. Die Grundlage für die akustische Modellierung bilden digitale Filter, mit denen der Höreindruck entlang einer virtuellen Teststrecke abgebildet werden kann. Die Faltung wird in einem speziellen Sound-Server durchgeführt. Je Quelle werden in Abhängigkeit vom Schallübertragungspfad mehrere Faltungen in Echtzeit durchgeführt. Die Ausgangsinformationen lassen sich direkt über das Wellenfeldsynthese-System auralisieren. Das virtuelle akustische Modell wird in weiteren Messreihen, zur exakten Quantifizierung des Schallbeitrags einzelner Geräuschquellen am Fahrzeug, abgeglichen und optimiert. Somit wird ein Prozess geschaffen, der es ermöglicht frühzeitig im Entwicklungsprozess zu überprüfen, ob das Fahrzeug den erforderlichen akustischen Anforderungen entsprechen würde.