http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Contact Person

Dr.-Ing. Torsten Brix

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Phone +49 (0) 3677 1263

Send email

You are here

INHALTE

Gestaltungslehre

Einordnung in den Studienplan

Studiengang Master MB, WiW-MB, 1. Fachsemester, 1 SWS Vorlesung, 1 SWS Seminar (Sommersemester)

Hinweis: Für Studierende des Studiengangs MTR wird empfohlen, anstelle des Faches "Gestaltungslehre" das Fach "Fertigungsgerechtes Konstruieren" zu besuchen.

Fachinformation (Modultafeln)


Organisation im Sommersemester 2019:

Vorlesungen: Do, u, 15:00-16:30 Uhr, Hs 2

Seminar-Termine:

Di, g, 15:00-16:30 Uhr, K 2003A (ab KW 16)

Mo, u, 17:00-18:30 Uhr, K2003A (ab KW 15)

Einschreibung Seminartermine

Wichtig!

Bitte bringen Sie zu den Übungen Zeichenmaterialien für Handskizzen mit:

  • weißes Zeichenpapier in DIN A4
  • mind. zwei Bleistifte mit deutlichem Härtegradunterschied (z. B. 2H und HB)
  • Radiergummi


Erlaubte Tabellen- und Nachschlagewerke:

  • Tabellenbuch Metall o.ä.
  • Bücher zum technischen Zeichnen, wie z. B. Hoischen

Andere Hilfsmittel, wie z. B. Lineal, Zirkel, Konstruktionsbücher, sind nicht erlaubt!

Termine zum Nach- und Wiederholen von Seminarbelegen

Zusatztermine zum Nach- und Wiederholen einzelner Belegaufgaben (keine Anmeldung erforderlich):

 

  • Mi, 24. Juli, 10:00-11:30 Uhr, Sr K 2003a
  • Mi, 31. Juli, 10:00-11:30 Uhr, Sr HU 129
  • Do, 01. August, 10:00-11:30 Uhr, Sr HU 129

 

 

Lehrinhalte

  • Grundlagen
  • Regeln, Muster, Beispiele für das X-gerechte Gestalten (Auswahl!)
  • Beanspruchungsgerechtes Gestalten
  • Verformungsgerechtes Gestalten
  • Wärmedehnungsgerechtes Gestalten
  • Montagegerechtes Gestalten
  • Sonderfall: Schweißgerechtes Gestalten
  • Umweltgerechtes Gestalten
  • Zwangarmes/-freies Gestalten
  • Zuverlässigkeits-/sicherheitsgerechtes Gestalten
  • Übergeordnete Gestaltungsprinzipien

Abschlussverpflichtung im Sommersemester 2019

  • 5 benotete Seminarbelege (Bearbeitungszeit pro Beleg max. 80 Minuten), die alle mindestens bestanden sein müssen
  • Prüfungsnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der fünf Teilnoten

Wichtige Hinweise:

Alle Seminarbelege sind als normgerechte Freihandskizzen (proportions- und projektionsgerecht sowie eindeutig) auszuführen. Sie beinhalten auch die Nennung aller Passungen sowie die vollständige Bezeichnung aller verwendeten Normteile und weiterer Normangaben (Freistiche, Rändelungen, Oberflächenbeschaffenheiten, Kantenangaben, zul. Form- oder Lageabweichungen etc.).

Für die Seminare gilt Pflichtteilnahme. Bei unentschuldigtem Fernbleiben gilt die zu erbringende Teilleistung als nicht bestanden.

Ein Wechsel zwischen den Seminargruppen ist nur nach Absprache mit Prof. Weber oder Dr.-Ing. Brix möglich.

Notenliste SS 19

Lehrmaterial

Lehrmaterialien sind nur für angemeldete Benutzer zugänglich! Dazu bitte oben rechts mit Uni-Login und Passwort anmelden!