http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


You are here

INHALTE

Publikationen

Anzahl der Treffer: 3494
Erstellt: Tue, 01 Dec 2020 23:03:28 +0100 in 0.0738 sec


Hein, Matthias; Ebert, Alexander;
FlexInet - Phase 2 : Schlussbericht der TU Ilmenau zum F&E-Verbundvorhaben : Laufzeit: 01.02.2015 bis 31.08.2019. - [Ilmenau] : [TU Ilmenau]. - 1 Online-Ressource (26 Seiten, 1,48 MB). - Förderkennzeichen BMWi 50YB1502

https://doi.org/10.2314/KXP:1698830181
Ibraheam, Maysam;
Design and testing of compact dual-band dual-polarized robust satellite navigation antenna arrays. - Ilmenau : Universitätsbibliothek, 2019. - 1 Online-Ressource (145 Seiten).
Technische Universität Ilmenau, Dissertation 2019

Die steigende Nachfrage nach präzisen Positionierlösungen für hochautomatisiertes Fahren und sicherheitskritische Anwendungen führt zu der Verwendung von Array-basierten Satellitennavigationsempfängern, die aufgrund des verbesserten Diversity-Gewinns und der potentiellen Strahlformungsfähigkeit eine bessere Leistung aufweisen. Die Notwendigkeit, die Robustheit von Navigationsempfängern gegenüber Quellen von Signalstörungen, wie Mehrwegempfang, atmosphärische, sowie Jamming- und Spoofing, zu verbessern, verlangt, den Empfänger weiter auszubauen, um Polarisations- und Frequenz-Diversity auszunutzen. Das hieraus resultierende Design ist durch eine signifikante Zunahme der Hardware- und Softwarekomplexität gekennzeichnet. Diese Komplexität steigt noch mit dem Trend, den Navigationsempfänger zu miniaturisieren, um die Integration in Fahrzeugen oder mobilen Systemen zu erleichtern. Da die gegenseitige Verkopplung zwischen den Antennenelementen eines kompakten Antennen-Arrays steigt, verschlechtert sich deren Strahlungseffizienz und Polarisationsreinheit und damit die Systemrobustheit. In dieser Arbeit wird ein kompaktes, dualbandiges und dualpolarisiertes Antennenarray für einen Navigationsempfänger untersucht, schaltungstechnisch entworfen und aufgebaut, womit Array-, Frequenz-, und Polarisations-Diversity ermöglicht wird. Dies führt zu einer signifikant verbesserten Robustheit gegenüber den angesprochenen Störungen. Diese Arbeit umfasst das Design des dualbandigen und dualpolarisierten Patchantennenelements, das Design des kompakten Antennenarrays, das Studium der Kreuzpolarisationsquellen in Patchantennen, die Analyse des Einflusses der gegenseitigen Kopplung auf die Strahlungseffizienz und Polarisationsreinheit, und die Abschwächung beider Effekte durch eigenmode-basierten Entkopplungs- und Anpassungsnetzwerken. Darüber hinaus beinhaltet die Arbeit die Integration des Antennensystems mit einem HF-Frontend zur Leistungsverstärkung, Filterung und Signalkonvertierung der Satellitensignale. Die Arbeit umfasst auch die Integration mit einem Array-basierten digitalen Empfänger, in dem neben der Datenerfassung, auch die Richtungsschätzung, das Beamforming und die Anti-Jamming-Algorithmen implementiert wurden. Die Machbarkeit sowohl der Array-Diversity als auch der Polarisations-Diversity wurde in Automotive-related Feldmessungen bestätigt, insbesondere für Elevationswinkel unter 40 bzw. 60 Grad, wo der Einfluss des Mehrwegempfangs ausreichend hohe Pegel erreicht. Die Messungen bestätigten die Robustheit des Empfängers gegenüber Stör- Nutzsignalverhältnissen von bis zu 85 dB und übertrafen damit mehrere "State-of-the-Art" Empfänger.



https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2019000261
Sokal, Bruno; Haardt, Martin; Almeida, André L. F.;
Semi-blind receiver for two-hop MIMO relaying systems via selective Kronecker product modeling. - In: 2019 IEEE 8th International Workshop on Computational Advances in Multi-Sensor Adaptive Processing (CAMSAP) : CAMSAP 2019 : proceedings : December 15-18, 2019, Guadeloupe, West Indies.. - Piscataway, NJ : IEEE, (2019), S. 714-718

https://doi.org/10.1109/CAMSAP45676.2019.9022648
Ardah, Khaled; Pesavento, Marius; Haardt, Martin;
A novel sensing matrix design for compressed sensing via mutual coherence minimization. - In: 2019 IEEE 8th International Workshop on Computational Advances in Multi-Sensor Adaptive Processing (CAMSAP) : CAMSAP 2019 : proceedings : December 15-18, 2019, Guadeloupe, West Indies.. - Piscataway, NJ : IEEE, (2019), S. 66-70

https://doi.org/10.1109/CAMSAP45676.2019.9022467
Prévost, Clemence; Usevich, Konstantin; Comon, Pierre; Haardt, Martin; Brie, David;
Performance bounds for coupled CP model in the framework of hyperspectral super-resolution. - In: 2019 IEEE 8th International Workshop on Computational Advances in Multi-Sensor Adaptive Processing (CAMSAP) : CAMSAP 2019 : proceedings : December 15-18, 2019, Guadeloupe, West Indies.. - Piscataway, NJ : IEEE, (2019), S. 201-205

https://doi.org/10.1109/CAMSAP45676.2019.9022504
Lienke, Jonas;
Multi-level emulation of mixed-signal design representations in programmable logic. - Ilmenau. - 102 Seiten.
Technische Universität Ilmenau, Bachelorarbeit 2019

In dieser Arbeit wird ein neuer Ansatz für Mixed-Signal Verikationsmethoden mittels Emulation von Mixed-Signal Systemen in programmierbarer Logik vorgestellt, der eine energie- und zeiteziente Simulationsumgebung ermöglicht. Dies trägt zu einer neuartigen Lösung für den zeitaufwändigen Prozess der Validierung von integrierten Schaltungen mit Mixed-Signal Eigenschaften auf Systemebene bei. Die unterschiedliche Natur von analoger und digitaler Domäne hindert die direkte Anwendung von DES auf analoge Systeme. Um diese Einschränkung zu umgehen, wendet die in dieser Arbeit vorgeschlagene Simulationsmethode Oversampling im analogen Bereich an, wodurch eine feste Simulationsschrittbreite bereitgestellt und die Modellgenauigkeit verbessert wird. Das analoge Modell wird dann in System-C realisiert und anschließend zusammen mit dem digitalen Teil des Designs mittels HLS synthetisiert. Dies ermöglicht eine in sich geschlossene Simulationsumgebung für Mixed-Signal Datenströme, die deutlich höhere Simulationsgeschwindigkeiten erreicht als vergleichbare Simulationskonzepte. Darüber hinaus trägt das neuartige Verfahren zu einer kohärenten Verikationsmethodik für vollwertige Mixed-Signal Systeme bei. Um die Konsistenz innerhalb der Simulationsmethode zu gewährleisten, wird ein SDF Modell konzipiert und anschließend in der PYNQ Testbench mit Hilfe gebräuchlicher Designmethoden implementiert. Um die Qualität der neuartigen Methode zu bewerten, wird die Leistungsbewertung der PYNQ Testbench mit externen experimentellen Ergebnissen für einen anwendungsbezogenen Testfall verglichen. Basierend auf dieser Bewertung wird eine Schlussfolgerung gezogen, wie sich die vorgestellte Methode im Vergleich zu State of the Art Simulationsmethoden verhält.



A study of multichannel biomedical data streams, using machine learning methods with regard to an implementation in embedded systems. - Ilmenau. - 53 Seiten.
Technische Universität Ilmenau, Bachelorarbeit 2019

Erkrankungen des Herzkreislaufsystems sind einer der häufigsten Todesursachen in Deutschland und stellen damit einen enormen Kostenfaktor im Gesundheitssystem dieses Landes dar. Auf der Basis der Aufahme und Auswertung des Elektrokardiogramms (EKG) lassen sich auf nichtinvasive Weise vom Arzt Aussagen zur Herzfrequenz, zum Herzrythmus, zur Vorhoftätigkeit, zu Extrasystolen zum Vorliegen eines akuten oder zurückliegenden Herzinfrakts und anderen Erscheinungen/Erkrankungen machen. Bereits seit dem 70er Jahren wird daran gearbeitet, mit mathematischen Methoden dem Kardiologen zur Unterstützung ein Werkzeug in die Hand zu geben, welches die gewonnen Signale automatisch verarbeitet und interpretiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Detektion von QRS-Komplexen. Dazu gibt es bereits eine Vielzahl von Methoden und Algorithmen. Im Rahmen dieser Bacherarbeit geht es darum (angewandt auf einen seht großen EKG-Datensatz) geeignete mathematische Methoden des maschinellen Lernens zu finden, die in der Lage sind "ähnliche" QRS-Komplexe zu erkennen, diese zu einer intelligen Datenredukltion zu nutzen und so eine Klassifizierung durchzuführen. Ein weiterer Schwerpunkt ist dabei das Finden geeigneter aussagekräftiger Merkmale, die eine gute Clusteranalyse ermöglichen und zur Verbesserung der Klassifikationsergebnisse beitragen.



Brachvogel, Marius; Niestroj, Michael; Zorn, Soeren; Meurer, Michael; Hasnain, Syed N.; Stephan, Ralf; Hein, Matthias;
Interference and spoofer resilient attitude estimation using observations from distributed linear sub-arrays separated by long baselines. - In: Proceedings of ION GNSS+ 2019. - Manassas, VA : the Institute of Navigation, Inc. (ION), (2019), S. 3484-3497

Milanezi Junior, Jayme; Costa, João Paulo C. L.; Maranhão, João Paulo A.; Sousa, Rafael T.; Del Galdo, Giovanni;
A Chinese remainder theorem based perfect secret sharing scheme with enhanced secret range values using tensor based operations. - In: 2019 13th International Conference on Signal Processing and Communication Systems (ICSPCS) : Surfers Paradise, Australia, December 16-18, 2019 : proceedings.. - [Piscataway, NJ] : IEEE, (2019), insges. 6 S.

https://doi.org/10.1109/ICSPCS47537.2019.9008712
Psiuk, Rafael; Müller, Alfred; Cichon, Daniel; Heuberger, Albert; Brauer, Hartmut; Töpfer, Hannes;
Inductive localization accuracy of a passive 3-D coil in an Industry 4.0 environment. - In: Journal of sensors and sensor systems : JSSS.. - Göttingen : Copernicus Publ., ISSN 2194-878X, Bd. 8 (2019), 1, S. 171-183

In this paper a localization system of a passive 3-D coil is proposed and signal uncertainties due to the 3-D coil's arbitrary orientation are analyzed. The 3-D coil is excited by an alternating primary magnetic field. Geometrically distributed pick-up coils measure the 3-D coil's secondary field. By means of a simulated look-up table that assigns expected voltages from the pick-up coils to the positions of the 3-D coil, the position of the 3-D coil is deduced by a least-squares approach. A basic assumption is that the secondary field is invariant to the orientation of the 3-D coil. This allows a reduction of the computational effort for the look-up table generation and the table search during the localization phase since for each position the field distribution for only one orientation has to be calculated. However, the assumption of invariance to rotation is only valid for a dipole model. In this paper we investigate the localization error introduced by this assumption when using 3-D coils with a geometric extent in an inhomogeneous primary field. Optimized localization methods that decrease the statistical error are proposed. The theoretical results are verified with measurements conducted on a laboratory system.



https://doi.org/10.5194/jsss-8-171-2019