http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


INHALTE

Student projects

Topic

Survilability in MPLS-based Access Networks

Kind of work:
Diploma Thesis
Supervisor:
Dipl.-Ing. René Böringer
Students:
Christian Beyer
Status:
finished
Abstract:
In dieser Diplomarbeit wurden die im MPLS mit RSVP-TE Standard enthaltenen Recovery Methoden beschrieben und der Einsatz dieser Methoden in Funkzugangsnetzen untersucht.
Die theoretische Betrachtung dieser Methoden zeigte, dass diese Verfahren, vor allem Protection Switching, in der beschriebenen Form und wie deren Einsatz in z.B. Backbone Netzen üblich ist, nicht effizient einsetzbar sind.


  • Der dynamische Datenverkehr und die Mobilität der Nutzer machen die Verwendung von “Pre-Established“ Backup LSPs bzw. Repair Pfaden unmöglich.
  • Die Vorreservierung von Ressourcen für Backup LSPs ist zu kostspielig.


Aufgrund dieser Ursachen wurden in dieser Arbeit Reocvery Methoden vorgestellt, die auf Restoration und Protection Switching beruhen, aber in anderer Art und Weise verwendet werden. Das Verhalten dieser Methoden wurde hinsichtlich der Recovery Zeit und der Verfügbarkeit des jeweiligen Verfahrens, ebenso wie das des reinen Restoration und Protection Switching, in drei Testnetzen untersucht.


  • Protection Switching mit “Pre-calculated“ Backup Pfaden, d.h. keine Ressourcen für Backup LSP werden vorreserviert.
  • Drei Varianten des Segment Protection:

    • mit fester Segmentlänge
    • mit dynamischer Segmentlänge, wobei die Wahl der PLR auf Basis des Nodedegree der potentiellen PLR erfolgt
    • mit dynamischer Segmentlänge, wobei die Wahl der PLR auf Basis der verfügbaren Ressourcen der potentiellen PLR zum Zeitpunkt des Linkausfalls erfolgt

  • Kombination aus Restoration und Protection Switching, wobei auf Basis des Fehlerorts auf dem LSP entschieden wird ob Restoration oder Protection Switching durchgeführt wird.