http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Contact Person

Marco Frezzella

Pressesprecher

Phone +49 3677 69-5003

Send email

You are here

INHALTE

< Previous article

26.11.2019

Institutskolloquium der Physik und Chemie: "Insights into Heparin-induced Thrombocytopenia Explored by Single-molecule Force Spectroscopy" (Kopie 1)

Die Hochschullehrer der Institute für Physik und Chemie der TU Ilmenau laden am Dienstag, dem 26. November 2019, zu einem gemeinsamen Kolloquium der Physik und Chemie ein.

Es spricht um 17:15 Uhr im Faraday-Hörsaal Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein von der Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Biogeografie zum Thema "Endemismus in Ökosystemen – Räumliche und funktionelle Aspekte der Artbildung".

Zum Vortrag:

Endemische Arten, Spezies, die nur über ein sehr eng umgrenztes Verbreitungsgebiet verfügen, tragen in hohem Maße zur globalen Biodiversität bei. Aufgrund ihrer kleinen Areale sind sie allerdings auch besonders gefährdet, da schon lokale Eingriffe und Umweltveränderungen zu ihrem totalen Verlust führen können. Aus diesem Grund spielt die biogeographische Forschung zu Endemismus nicht nur historisch, sondern auch aktuell eine wichtige Rolle.

Der klassische Ansatz ist es, zunächst Inseln zu betrachten, die einen hohen Anteil endemischer Arten beherbergen. Dort bewerkstelligen Endemiten oft die Strukturen und das gesamte Funktionieren von Ökosystemen. Die räumliche Isolation von Kontinenten und das oft junge Alter ozeanischer Inseln schafft unbesetzte ökologische Nischen und mindert den genetischen Austausch zwischen Metapopulationen.

Es überrascht jedoch, dass selbe bei Pflanzengattungen, die auch auf Kontinenten anzutreffen sind, die ältesten Phyla zum Teil auf jungen Inseln anzutreffen sind. Diese Tatsache erklärt sich durch die hohe erdgeschichtliche Kontinuität der Formation ozeanischer Inseln, welche als Individuen jedoch immer wieder abgetragen werden und von der Meeresoberfläche verschwinden. Innerhalb von Inseln unterscheiden sich die dortigen Ökosysteme in hohem Maße in ihrem Endemismus. Hier wird am Beispiel der Kanarischen Inseln aufgezeigt, welche ökosystemaren Bedingungen Endemismus eher fördern oder mindern.

Abschließend werden aktuelle Gefährdungen und mögliche Konsequenzen für den Erhalt der Biodiversität diskutiert.

Nähere Informationen und weitere Kolloquiumstermine