http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Contact Person

Prof. Dr.-Ing. Günter Schäfer

Phone +49 3677 69 4576

Send email

INHALTE

Leistungsbewertung

Dozenten:

Dr.-Ing. Michael Roßberg

News:

  • Zum Übersetzen der Beispielprogramme werden der GNU C++ Compiler (g++) und die GNU Scientific Library (gsl) benötigt.

Inhalt:

Teil 1: Leistungsbewertung mittels Simulation

Einführung in die Leistungsbewertung, Einführung in diskrete ereignisgesteuerte Simulation, Simulation eines Wartesystems, Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Gewinnung von Ergebnissen aus Simulationsläufen


Teil 2: Leistungsbewertung mittels Modellierung

Modellierung von verteilten Systemen, Ziele und Methoden der Modellierung, Grundlagen der Verkehrs- und Bedientheorie, Markov-Prozesse, elementare Wartesysteme, offene und geschlossene Warteschlangennetze.

Teil 3: Statistische Auswertung komplexer Fragestellungen

Termine und Ort:

Vorlesung:

  • Montag, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr, Kirchhoff-Hörsaal
  • Dienstag, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr, LdV-Hs 1

 

Übung:

  • Dienstag (ungerade Woche), 17:00 Uhr - 18:30 Uhr, Sr HU 013

 

Erster Vorlesungstermin: 08.10.2013

 

Vorlesungsfolien:

Handouts der Vorlesungsunterlagen werden an dieser Stelle im Laufe des Semesters zur Verfügung gestellt.

Videoaufzeichnungen:

Studierende der TU Ilmenau können Videoaufzeichnungen der Vorlesungen nutzen.

Materialien zum Teil 1 (Simulation):

PDF-FileContent
00 - PreambelCourse Overview 
01_IntroductionIntroduction to Performance Evaluation
02_SimIntroIntroduction to Simulation
03_SimpleExampleA Simple Example
03_CodeV1Program Code Version 1
03_CodeV2Program Code Version 2
04_QueueingSystemA Complicated Queueing System
04_CodeV3Program Code Version 3
04_CodeV4Program Code Version 4
04_CodeV5Program Code Version 5
05_ResultsProbability Primer & Obtaining Results
06_OMNetOMNet++ - A Tool for Simulation Programming
07_ModellierungFolien für Teil 2 der Vorlesung
08_ComplexSystemsEffective Evaluation of Complex Parameter Sets
exercise1Exercise 1
exercise2Exercise 2
exercise3Exercise 3
exercise4Exercise 4
exercise5Exercise 5
exercise6Exercise 6


Literatur:

[LK00]A. M. Law, W. D. Kelton. Simulation Modeling and Analysis. McGraw-Hill. 2000.
Bietet eine sehr gute allgemeine Einführung in die simulative Bewertung von Systemen (nicht speziell auf Netzwerke ausgerichtet).
[Str00]B. Stroustrup. The C++ Programming Language. 3rd edition, Addison-Wesley, 2000.
Das Referenzbuch zu C++ vom Erfinder der Sprache; Sehr empfehlenswert für Fortgeschrittene und als Nachschlagewerk in Zweifelsfällen, jedoch weniger geeignet zum Erlernen der Sprache. 
[Tan02] A. S. Tanenbaum. Computer Networks. 4th edition, Prentice Hall, 2002.
Eines der meistgelesenen Standardlehrbücher zu Rechnernetzen.
[Var04] A. Varga. OMNeT++: Object-Oriented Discrete Event Simulator. www.omnetpp.org 
Die offizielle Web-Seite zu OMNet++. Enthält Links zum Download der Software sowie des Referenzhandbuchs (User Manual).
[Wei03]M. A. Weiss. C ++ for Java Programmers. Addison-Wesley, 2003.
Ein C++ Lehrbuch für Leser mit Vorkenntnissen in Java.