http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Photo of the Contact Person
Contact Person

Dennys Klein

Kanzler

Phone 03677-69 5030

Send email


You are here

INHALTE

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus, Stand: 24.02.2021

Sicher studieren und arbeiten im Wintersemester 2020/21

Please click here for the English version of this page

Am 26. Januar und am 19. Februar 2021 sind zwei neue Regelungen zur Eindämmung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie in Kraft getreten:

  • Die Dritte Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 18. Februar 2021 (Link)
  • Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 21. Januar 2021 (Link)


Wesentliche Neuerungen mit Auswirkung auf die Universität sind:

  • Vorgesetzte sind verpflichtet, den Beschäftigten im Falle von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten aktiv mobiles Arbeiten anzubieten, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen. Näheres entnehmen Sie bitte der Dienstvereinbarung zur Sicherstellung eines eingeschränkten Betriebes während der Corona-Pandemie im WS 2020/21 vom 25. Januar 2021 und den einschlägigen FAQs im Intranet.

  • Beschäftigte sind verpflichtet, in geschlossenen Räumen medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen nicht sicher eingehalten werden kann oder nicht mindestens 10 qm pro Person zur Verfügung stehen. Die Masken werden von der Universität zur Verfügung gestellt (hierfür wird kurzfristig zentral eine Beschaffung ausgelöst, aber auch dezentrale Beschaffung ist möglich). Alternativ kann gleichwertiger Schutz insbesondere durch Lüftungsmaßnahmen und geeignete Abtrennungen zwischen den anwesenden Personen sichergestellt werden.

  • Sitzungen der Organe und Gremien oder Besprechungen als Präsenzveranstaltungen sind auf das notwendige Minimum zu reduzieren und nach Möglichkeit durch die Verwendung von Informationstechnologie zu ersetzen.

  • Die Lehre an der TU Ilmenau wird bis zum Beginn des Prüfungszeitraums am 08. Februar 2021 weiterhin rein digital durchgeführt. Ausnahmen bilden wie bisher insbesondere Praktika und Laborarbeiten, die zwingend Präsenz erfordern.

  • Zur Entzerrung des Prüfungsgeschehens wird der Prüfungszeitraum des Wintersemesters auf die Zeit vom 8. Februar bis 24. April verlängert. Der Start der schriftlichen Präsenzprüfungen wird innerhalb des bestehenden Prüfungszeitraums um drei Wochen verschoben. Unter dem Link https://www.tu-ilmenau.de/studierende/pruefungen/#c306249 stehen Ihnen aktualisierte Angaben zu den Prüfungen im Wintersemester 2020/21 zur Verfügung. 

    Auch im aktuellen Wintersemester 2020/21 können laut Senatsbeschluss vom 12. Januar 2021 sowohl bestandene als auch nicht-bestandene Abschlussleistungen auf Antrag und ohne Angabe von Gründen als nicht unternommen gelten („Annullierungsregel“). Die „Satzung zu Besonderen Bestimmungen für Studium, Prüfungswesen und Promotion aufgrund der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020“ wurde entsprechend angepasst.

  • Vorlesungsbeginn des Sommersemesters 2021 ist am 26. April 2021, Vorlesungsende am 30. Juli 2021. Im Sommersemester 2021 werden, soweit trotz Corona-Pandemie möglich und zumutbar, Lehrveranstaltungen als Präsenzveranstaltungen geplant. Dies gilt insbesondere für Veranstaltungen des 2. Fachsemesters von Bachelor- und Masterstudiengängen.

Näheres entnehmen Sie bitte dem aktualisierten Infektionsschutzkonzept der TU Ilmenau (Stand 03.02.2021). Bitte nutzen Sie bei Präsenzveranstaltungen unbedingt das digitale System zur Kontakterfassung („QRoniton“).

Wir bitten alle Universitätsangehörigen weiterhin um Achtsamkeit im Umgang miteinander sowie die Infektionsschutzmaßnahmen strikt einzuhalten. Nutzen Sie diese Webseite und untenstehende News und FAQ, um sich auch weiter zu informieren. Sie werden so zeitnah wie möglich an die neuen Regelungen angepasst.

News

24. Februar 2021: Erweiterung der UB-Öffnungszeiten ab 1. März 2021

Ab dem 1. März 2021 erweitert die Universitätsbibliothek ihre Öffnungszeiten.

Die Hauptbibliothek im Leibnizbau ist dann wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 09:00 – 20:00 Uhr, Samstag 09:00 – 17:00 Uhr. Bis auf wenige Ausnahmen (wie Gruppenarbeit) werden alle Services angeboten.

Die Curiebibliothek bleibt weiterhin geschlossen. Die Bestände der Curiebibliothek können über den Lieferdienst bestellt und in der Hauptbibliothek abgeholt werden. Besonders komfortabel ist das Bestellen aus dem Ilmenauer Discovery Tool.

Im gesamten öffentlich zugänglichen Bereich der UB ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Für den Zugang zur UB wird die thoska-Karte benötigt, beim Kommen und Gehen sind die Automaten zur Kontaktdatenerfassung zu nutzen. 

19. Februar 2021: Mensa ab 22. Februar wieder geöffnet

Für Beschäftigte und Studierende der TU Ilmenau bietet das Studierendenwerk in der Mensa Ehrenberg ab dem 22. Februar 2021 von Montag bis Freitag von 11 bis 14 Uhr wieder eine Inhouseversorgung und einen Außer-Haus-Verkauf an. Die Registrierung erfolgt wie bisher mittels QR-Code, die Bezahlung ist ausschließlich mit der thoska möglich. Außer zur Essenseinnahme besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Auf den Sicherheitsabstand ist zu achten. Auch im Röntgenbau wird wieder Kaffee angeboten.

12. Februar 2021: Verlängerung der Überbrückungshilfe

Das Bundesbildungsministerium (BMBF) hat entschieden, die Überbrückungshilfe für Studierende in finanzieller Notlage für das gesamte Sommersemester 2021 zu verlängern.

Der Antrag kann – für jeden Monat einzeln - über https://www.überbrückungshilfe-studierende.de/start gestellt werden. Dort finden Studierende auch Informationen über die weiteren Voraussetzungen für die Unterstützung sowie Erklärungen zum Antragsverfahren. Antragsberechtigt sind Studierende, die zum Zeitpunkt der Antragstellung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind, in Deutschland wohnen und nicht beurlaubt waren. Dies gilt für Studierende aus dem In- und Ausland, ohne Altersbegrenzung. Der Zuschuss wird monatlich zugesagt bis zu einer Höhe von 500 Euro. Zuständig für die Antragsbearbeitung und Ansprechpartner bei Fragen ist das Studierendenwerk Thüringen unter asb@stw-thueringen.de

11. Januar 2021: Online-Lehre – WLAN und Bandbreite in den Wohnheimen auf dem Campus

Durch die verstärkte Nutzung des WLAN für Online-Lehrveranstaltungen kann es in den Wohnheimen auf dem Campus zu Bandbreitenproblemen kommen. Daher arbeitet die FEM gegenwärtig daran, das bisherige System abzulösen. Bei Bandbreitenproblemen wird empfohlen, den LAN-Anschluss (Gigabit-Ethernetanschlusses) im Wohnheim zu nutzen.

Weitere Informationen findest Du bei der FEM

7. Januar 2021: „Sprich mit uns“ – die studentische Sprechstunde der ZSB

Seit Montag bietet die Zentrale Studien- und Studierendenberatung der TU Ilmenau (kurz ZSB) eine Sprechstunde von Studierenden für Studierende an. Marie, Janine, Sascha und Nils studieren an der TU Ilmenau und stehen euch Montag bis Freitag jeweils von 19 bis 20 Uhr telefonisch zur Verfügung. Sie beantworten euch dabei alle Fragen rund ums Studium mit besonderem Fokus auf der aktuellen Situation, z. B. wie sie in Zeiten der Pandemie studieren, welche Probleme und welche Lösungen es da gibt und wie sie Kontakt zu Kommilitoninnen und Kommilitonen halten. Aber auch bei anderen Problemen versuchen sie, euch weiter zu helfen oder an jemanden zu verweisen, der es besser weiß.

Wie ihr die Vier erreichen könnt, erfahrt ihr auf der Seite der ZSB unter https://www.tu-ilmenau.de/studierende/beratung/

FAQ allgemein

Wo finde ich weitere Informationen und Ansprechpartner? (Update 24.9.2021)

Wichtige Telefonnummern und Hotlines:

  • Hotline für den Ilm-Kreis +49 3628 738-888
  • Gesundheitsamt Ilmenau +49 3628 738-501
  • Bundesministerium für Gesundheit: +49 30 346 465 100
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Alle wichtigen Informationen um Corona im Ilm-Kreis wie Verordnungen, Hotlines und Formulare

Aktuelle Fallzahlen im Ilm-Kreis

FAQ des Robert Koch Instituts (RKI) mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus (SARS-CoV-2).

Information des Robert Koch Instituts (RKI) zur Ausweisung von aktuellen Risikogebieten

Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung

Tagesaktuelle Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus.

Kontaktformular des Gesundheitsamtes für Einreisende und Reiserückkehrer

Informationen der Stadt Ilmenau zum Coronavirus

Aktuelle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus in Thüringen auf der Website des MDR.

Mehrsprachige Informationsseite des ISWI e.V. zum Coronavirus in Thüringen; derzeit in Deutsch, Deutsch - leichte Sprache, Englisch, Albanisch (gjuha shqipe), Arabisch (العربية), Chinesisch (简体字), Farsi (فارسی|دری), Mazedonisch (македонски јазик), Indonesisch (Bahasa Indonesia), Rumänisch (limba română), Russisch (русский), Serbisch (српски), Spanisch, Türkisch, Tigrinya, Urdu

Telegram-Channel des Studierendenrats (StuRa) mit aktuellen Informationen zum Coronavirus und einer Diskussionsgruppe

Haben Sie Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus an der TU Ilmenau, dann schreiben Sie eine E-Mail an campusfamilie@tu-ilmenau.de.

Welche Einrichtungen der Universität sind geschlossen und welche wieder geöffnet? Welche Dienste können in Anspruch genommen werden? (Update 26.2.2021)

Gebäudezutritt durch Mitglieder und Angehörige der Universität, Dienstleister/Vertragspartner/Mieter:

Der Zutritt zu Gebäuden der TU Ilmenau ist bis 31. März 2021 grundsätzlich auf Mitglieder und Angehörige der Universität wie Beschäftigte und Studierende (§ 21 ThürHG) beschränkt. Zum Nachweis der Zutrittsberechtigung ist der Dienst- bzw. Studienausweis (thoska+) ausreichend. An den Gebäudeeingängen wird durch entsprechende Beschilderung des Dezernats für Gebäude und Technik auf diese Regelung hingewiesen.

Das Zutrittsverbot gilt nicht für Dienstleister (Betriebsgesellschaft, Gebäudebetreiber, Fremdfirmen usw.), Vertreter von Vertragspartnern und Mieter, die wie Angehörige der Universität (s.o.) behandelt werden. Diese müssen sich an die Vorgaben dieses Infektionsschutzkonzeptes und gegebenenfalls branchenspezifische Infektionsschutzvorgaben halten.

Gebäudezutritt durch Externe ("Publikumsverkehr"):

Der Zutritt zu Gebäuden durch Externe („Publikumsverkehr“) ist

1.) in besonders ausgewiesenen Bereichen (z.B. Universitätsbibliothek, Landespatentzentrum PATON) oder

2.) zu besonderen dienstlichen Anlässen im Einvernehmen mit oder auf Einladung von Mitgliedern der Universität (z.B. Prüfungen, Promotionsverteidigungen, Bewerbungsgespräche, Beratung von Studieninteressierten) ausnahmsweise zulässig. Der Leiter der Organisationseinheit nach Ziff. 1 dieses Anstrichs bzw. der Einladende nach Ziff. 2 ist verantwortlich für die Einhaltung der besonderen Infektionsschutzregeln der CorVO.

Hierzu gehören insbesondere:
- die Information der Externen über die Infektionsschutzregeln, die Einhaltung der Abstandsregelungen, die Verhinderung von Gruppenbildungen unter Verletzung von Abstandsregelungen und die Aussprache von Hausverboten bei Zuwiderhandlungen (§ 4 CorVO),

- die Erfassung der Kontaktdaten der Externen - d.h. von Name und Vorname, Wohnanschrift oder Telefonnummer, Datum des Besuchs und Beginn und Ende der jeweiligen Anwesenheit (§ 3 Abs. 4 Satz 2 CorVO) - sowie die Aufbewahrung dieser Daten für die Dauer von vier Wochen, der Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter, die Datenübermittlung an die zuständigen Behörden im Anforderungsfall und die datenschutzgerechte Löschung oder Vernichtung nach Ablauf der Vier-Wochen-Frist (§ 3 Abs. 4 Satz 3 CorVO).

Verhalten in Gebäuden:

In Gebäuden ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (vgl. § 5 Abs. 4 SonderEindmaßnVO) verpflichtend. Grundsätzlich sind eng anliegende und gut sitzende - auch selbst genähte oder selbst hergestellte - Stoffmasken, Schals, Tücher, Hauben und Kopfmasken sowie sonstige Bedeckungen von Mund und Nase ausreichend. Jede Person ist allerdings angehalten, insbesondere in geschlossenen Räumen in Situationen, in denen ein engerer oder längerer Kontakt zu anderen Personen unvermeidbar ist, eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Gesichtsmaske, FFP2 usw.) zu tragen.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht in Hörsälen, Seminarräumen und Besprechungsräumen nach dem Erreichen des Platzes und unter den Voraussetzungen, dass

  • ­    der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten werden kann und
  • ­    eine Mindestfläche von 10 qm für jede im Raum befindliche Person vorhanden ist.

 

Universitätsbibliothek und Universitätsarchiv

Ab dem 1. März 2021 erweitert die Universitätsbibliothek ihre Öffnungszeiten.Die Hauptbibliothek im Leibnizbau ist dann wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 09:00 – 20:00 Uhr, Samstag 09:00 – 17:00 Uhr. Bis auf wenige Ausnahmen (wie Gruppenarbeit) werden alle Services angeboten.Die Curiebibliothek bleibt weiterhin geschlossen. Die Bestände der Curiebibliothek können über den Lieferdienst bestellt und in der Hauptbibliothek abgeholt werden. Besonders komfortabel ist das Bestellen aus dem Ilmenauer Discovery Tool.Im gesamten öffentlich zugänglichen Bereich der UB ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.Für den Zugang zur UB wird die thoska-Karte benötigt, beim Kommen und Gehen sind die Automaten zur Kontaktdatenerfassung zu nutzen. 

Einzelheiten zu den aktuellen Services sind auf den Webseiten der Universitätsbibliothek zu finden.

Seit dem 16.12.2020 ist das Universitätsarchiv für den Publikumsverkehr geschlossen. Anfragen können nur kontaktlos an das Archiv gerichtet werden. Die Aktenausleihe bleibt weiterhin gewährleistet.

Veranstaltungen wie Schulungen, Führungen oder Kulturveranstaltungen finden in der Bibliothek bis auf Weiteres nicht statt. Einige Seminare werden als Online-Seminare angeboten.

Universitätsrechenzentrum

Das UniRZ ist seit dem 8. Juni 2020 wieder für Mitglieder und Angehörige der Universität wie Beschäftigte und Studierende zugänglich.

Das bedeutet:

Falls Sie Anliegen haben, die Sie nur persönlich am IT Service Desk vor Ort im UniRZ erledigen können, ist dies Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 7:00 Uhr und 21:00 Uhr unter Beachtung der Hygienevorschriften (Mundschutz, Abstandswahrung usw.) möglich.

Der IT Service Desk ist weiterhin Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr für Sie telefonisch +49 3677 69 1111 und per E-Mail 1111@tu-ilmenau.de erreichbar. Die PC-Pools sind zugänglich.

Weitere Informationen im FAQ und den Arbeitshinweisen des Universitätsrechenzentrums.


Universitätssportzentrum

Der organisierte Sportbetrieb des Universitätssportzentrums in Präsenz ist sowohl in Räumen als auch unter freiem Himmel derzeit eingestellt.

Die Teilnahme an präsenzfernen (Online-)Angeboten ist möglich.

Die Nutzung der Sportflächen des Universitätssportzentrums durch Teilnehmende ist ebenfalls derzeit untersagt.

Nähere Infos zum aktuellen Sportangebot des USZ und zur Einschreibung


Landespatentzentrum PATON

Das Landespatentzentrum PATON ist wieder für externe Personen geöffnet.

Dabei sind die Vorgaben des Infektionsschutzkonzeptes zu beachten. Die Beratungsdienste zu Patenten und Marken und die betreuten Eigenrecherchen im PATON können daher zurzeit ausschließlich nach vorhergehender Terminvereinbarung für Einzelpersonen durchgeführt werden. Ebenso ist die Beratung zu Schutzrechten und zur Bewertung von Erfindungen für Universitäts-Angehörige nach individueller Terminabsprache möglich.

Die Abholung zum vereinbarten Termin im PATON erfolgt an der Eingangstür des Leibnizbaus, da der Zugang zu den Gebäuden der Universität eingeschränkt ist.

Terminvereinbarungen und Fragen werden unter 03677/694511 oder 03677/694572 angenommen und beantwortet.

Mehr Infos auf den Webseiten des PATON.

 

Mensa und Cafeterien

Für Beschäftigte und Studierende der TU Ilmenau bietet das Studierendenwerk in der Mensa Ehrenberg seit dem 22. Februar 2021 von Montag bis Freitag von 11 bis 14 Uhr wieder eine Inhouseversorgung und einen Außer-Haus-Verkauf an. Die Registrierung erfolgt wie bisher mittels QR-Code, die Bezahlung ist ausschließlich mit der thoska möglich. Außer zur Essenseinnahme besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Auf den Sicherheitsabstand ist zu achten. Auch im Röntgenbau wird wieder Kaffee angeboten.

Nähere Informationen finden Sie auf den Webseiten des Studierendenwerks.

Was ist mit Veranstaltungen, Meetings und Sitzungen an der TU Ilmenau? (Update 26.1.2021)

Sitzungen der Organe und Gremien oder Besprechungen als Präsenzveranstaltungen sind auf das notwendige Minimum zu reduzieren und nach Möglichkeit durch die Verwendung von Informationstechnologie zu ersetzen. Sie können als Telefon- oder Videokonferenz stattfinden und Beschlüsse, auch im Zusammenhang mit einer Wahl, fassen, sofern nicht die Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder innerhalb einer vom Vorsitzenden zu setzenden Frist widerspricht.

Können Sitzungen der Organe und Gremien oder Besprechungen nicht durch Informationstechnologie ersetzt werden, muss bei Präsenzveranstaltungen durch andere Schutzmaßnahmen der gleichwertige Schutz der Teilnehmer nach Maßgabe dieses Infektionsschutzkonzeptes sichergestellt werden (Ausschluss von erkrankten bzw. krankheitsverdächtigen Teilnehmern und Kontaktpersonen, Mindestabstand, Raumlüftung, Abtrennungen usw.).

Sitzungsteilnehmer haben bei Präsenzveranstaltungen keinen Anspruch auf individuelle Ermöglichung der Online- Teilnahme.

Was muss ich bei der Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung beachten? (Update 27.1.2021)

Der richtige Umgang mit den Mund-Nasen-Bedeckungen ist ganz wesentlich, um einen größtmöglichen Schutz zu erreichen:

  • Waschen Sie sich vor dem Anlegen einer Mund-Nasen-Bedeckung gründlich die Hände (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife).
  • Achten Sie beim Aufsetzen darauf, dass Nase und Mund bis zum Kinn abgedeckt sind und die Mund-Nasen- Bedeckung an den Rändern möglichst eng anliegt.
  • Wechseln Sie die Mund-Nasen-Bedeckung spätestens dann, wenn sie durch die Atemluft durchfeuchtet ist. Denn dann können sich zusätzliche Keime ansiedeln.
  • Vermeiden Sie während des Tragens die Mund-Nasen-Bedeckung anzufassen und zu verschieben.
  • Berühren Sie beim Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung möglichst nicht die Außenseiten, da sich hier Erreger befinden können. Greifen Sie die seitlichen Laschen oder Schnüre und legen Sie die Mund-Nasen-Bedeckung vorsichtig ab.
  • Waschen Sie sich nach dem Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung gründlich die Hände (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife).

 Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Siehe auch ausführliches Faltblatt der BZgA.

Was muss ich tun, wenn ich in den letzten zwei Wochen im Ausland war? (Update 2.12.2020)

Für Ein- und Rückreisende aus dem Ausland gelten die Bestimmungen des Landes.

Bitte informieren Sie sich in der Fünften Thüringer Quarantäneverordnung (Artikel 2 der Thüringer Verordnung zur weiteren Verbesserung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2) , wie Sie sich zu verhalten haben

Wir bitten alle Universitätsangehörigen, zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitmenschen, diese Anweisungen, sich in häusliche Quarantäne zu begeben, sehr ernst zu nehmen. Ein Nichtbeachten einer solchen Anweisung ist eine Straftat und kann gegebenenfalls zur Anzeige gebracht werden, was für internationale Studierende auch aufenthaltsrechtlich relevant sein kann.

Links zum Kontaktformular des Gesundheitsamts und zur Ausweisung von aktuellen Risikogebieten finden Sie im FAQ allgemein unter "Wo finde ich weitere Informationen und Ansprechpartner?".

Was soll ich bei Verdacht auf oder Diagnose von COVID-19 tun? (Update 2.12.2020)

Das RKI hat eine Orientierungshilfe für Bürgerinnen und Bürger bei Verdacht auf COVID-19 veröffentlicht.

Beschäftigte oder Studierende mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung (insbesondere akuter Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Atemnot oder Fieber im Zusammenhang mit neu aufgetretenem Husten) sind unverzüglich von der Tätigkeit an der Universität auszuschließen.

Bestätigt sich eine COVID-19-Erkrankung, haben betroffene Beschäftigte unverzüglich die Dienststelle zu informieren (Vorgesetzte/r und Dezernat für Personal und Recht/DPR: personal@tu-ilmenau.de oder Tel. 03677-69-2542).

Zur Unterstützung der Kontaktpersonennachverfolgung veranlasst die Dienststelle - vorrangig über den Vorgesetzten - umgehend die Feststellung, ob es im dienstlichen Umfeld relevante Kontaktpersonen nach Maßgabe der Festlegungen des RKI zur Kontaktpersonennachverfolgung gibt und leitet ggf. die sich hieraus ergebenden Infektionsschutzmaßnahmen ein.

Bestätigt sich eine COVID-19-Erkrankung bei einem Studierenden, hat dieser unverzüglich das Studentensekretariat im Akademischen Service Center/ASC (studentensekretariat@tu-ilmenau.de oder Tel. 03677-69-2003 bis 2005) zu verständigen.

Personen, die Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV2-infizierten Person hatten und daher als Ansteckungsverdächtige im Sinne des Infektionsschutzgesetzes gelten, müssen dies unverzüglich der für ihren Wohnort bzw. derzeitigen Aufenthaltsort zuständigen Gesundheitsbehörde anzeigen (vgl. § 11 Abs. 1 CorVO). Die Gesundheitsbehörde entscheidet über weitere Schutzmaßnahmen.

Weitere Informationen zu COVID-19 in Thüringen finden Sie auch auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Was sollte ich beachten, um eine Ansteckung zu vermeiden?

Zur Vorbeugung gegen eine Infektion mit dem Corona-Virussind sind insbesondere die im Infektionsschutzkonzept beschriebenen Abstandsregelungen (Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen) und die allgemeinen Hygienemaßnahmen (regelmäßiges Nutzen der Waschgelegenheiten mit Flüssigseife, ausreichende Raumbelüftung, verstärkte Sauberkeit an gemeinsam genutzten Orten, kein Teilen von persönlichen Utensilien mit anderen Personen) zu beachten. Darüber hinaus schützt das Einhalten der Hygieneregeln beim Husten und Niesen andere vor Ansteckung.

An wen kann ich mich wenden bei Überlastung, Unsicherheiten, Ängsten oder in persönlichen Krisensituationen? (Update 8.1.2021)

Die Psychologische Kontaktstelle der TU Ilmenau ist für Beschäftigte und Studierende mit Unsicherheiten, persönlichen Krisensituationen oder Überlastung nach wie vor verfügbar und bietet telefonisch Beratung an.

Die erste Kontaktaufnahme erfolgt bitte für Beschäftigte per Mail an Carolin Stotzka carolin.stotzka@tu-ilmenau.de bzw. für Studierende per Mail an Stefan Weniger stefan.weniger@stw-thueringen.de.

Darüber hinaus bietet die TU Ilmenau Studierenden und Beschäftigten Unterstützung bei Bedrohung und bei der konstruktiven Lösung von Konflikten an. Bitte wenden Sie sich hierfür an die Leiterin der Campus-Familie, Andrea Krieg, unter andrea.krieg@tu-ilmenau.de.

Insbesondere internationalen Studierenden und Beschäftigten bietet außerdem die Organisation Ipso mit dem Dienst Ipso-care eine persönliche, mehrsprachige und streng vertrauliche Online-Beratung durch Beraterinnen und Berater aus verschiedenen Ländern

FAQ Studierende

Wann beginnt das Wintersemester 2020/2021 und in welcher Form findet es statt? (Update 1.2. 2021)

Das Wintersemester 2020/21 an der TU Ilmenau beginnt am 1. Oktober 2020 und endet am 31. März 2021.

Die Studieneinführungswoche für das 1. Fachsemester findet vom 5. bis 10. Oktober 2020 statt.

Vorlesungsbeginn ist am 12. Oktober 2020, Vorlesungsende am 5. Februar 2021.

Der Prüfungszeitraum des Wintersemesters beginnt am 8. Februar 2020 und wurde bis zum 24. April 2021 verlängert.

Im Wintersemester 2020/21 werden, soweit trotz Corona-Pandemie möglich und zumutbar, Lehrveranstaltungen als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Dies gilt insbesondere für Veranstaltungen des ersten und dritten Semesters eines Bachelorstudiengangs sowie des ersten Semesters eines Masterstudienganges.

Mit Wirkung vom 30. November 2020 wird die Lehre an der TU Ilmenau bis zum Beginn des Prüfungszeitraumes am 8. Februar 2021 komplett auf rein digitale Angebote umgestellt. Ausnahmen bilden Praktika, Laborarbeiten und Prüfungen, die zwingend Präsenz erfordern. Die Präsenzveranstaltungen sind unter Einhaltung der Vorschriften des Infektionsschutzkonzeptes (Ausschluss von erkrankten bzw. krankheitsverdächtigen Teilnehmern und Kontaktpersonen, Mindestabstand, Raumlüftung usw.) durchzuführen. Studierende können sich über Moodle oder ggf. weitere, für ihre jeweilige Lehrveranstaltung genutzte Kanäle über den konkreten Ablauf in ihrer Lehrveranstaltung informieren.

Veranstaltungen, die nicht in Präsenz stattfinden können, werden – soweit möglich - online angeboten. Nähere Informationen finden Sie unter der Frage „Wo finde ich nähere Informationen zum Lehrangebot im Wintersemester 2020/2021?“.

Prüfungen des Wintersemesters werden – soweit nicht anders angeboten - in Präsenzform unter Einhaltung des Infektionsschutzkonzeptes durchgeführt. Der Start der schriftlichen Präsenzprüfungen wird innerhalb des bestehenden Prüfungszeitraums um drei Wochen verschoben. Unter dem Link https://www.tu-ilmenau.de/studierende/pruefungen/#c306249 stehen Ihnen aktualisierte Angaben zu den Prüfungen im Wintersemester 2020/21 zur Verfügung (siehe auch Frage: Welche Regelungen gelten für Prüfungen im Wintersemester 2020/21?)

Weiterführende Informationen zum Wintersemester wie z.B. zu Prüfungen finden Sie unter den weiteren Fragen im FAQ Studierende.

Wo finde ich nähere Informationen zum Lehrangebot im Wintersemester 2020/21?

Bitte achten Sie kontinuierlich auf Ihren Stundenplan, den Sie über Open Timetable aufrufen können. Eine Anleitung zur Bedienung finden Sie hier. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich über das Semester pandemiebedingt Veränderungen ergeben.

Informationen zu den einzelnen E-Learning-Angeboten an der TU Ilmenau werden auf den Websites der jeweiligen Fakultät sukzessive bereitgestellt:

Fak. EI | Fak. IA | Fak. MB | Fak. MN | Fak. WM 

Zusätzliche Informationen zu den einzelnen Fächern befinden sich in den Modulbeschreibungen des Modulkatalogs. In aller Regel sollten Kurse in moodle angelegt sein. Je nach Angebot des Dozenten finden Sie dort Informationen zur Form der Veranstaltung, zu Terminen, zu kurzfristigen Änderungen sowie Veranstaltungsunterlagen bis hin zu den Aufzeichnungen der Lehrveranstaltungen. Damit Sie alle Informationen erhalten und auch die Dozenten einen Überblick über die Teilnehmer haben, tragen Sie sich bitte in alle moodle Kurse ein, die Sie besuchen möchten. Und tragen Sie auch bitte wieder aus, wenn Sie nicht länger an einem bestimmten Kurs teilnehmen möchten.

E-Learning-Angebote sollen grundsätzlich durch die Lehrenden aufgezeichnet werden, um Studierenden jederzeit zugänglich zu sein.

Die Lehrenden wurden darauf hingewiesen, dass Live-Streams grundsätzlich nur zu den in Open Timetable vorgesehenen Veranstaltungszeiten stattfinden sollen. Nur im Ausnahmefall und in gegenseitigem Einvernehmen von Lehrenden und Studierenden können diese zu einem anderen Zeitpunkt angeboten werden.

Bitte lesen Sie regelmäßig E-Mails, die an Ihren Uni-Account geschickt werden!

 

Welche Regelungen gelten für den Besuch von Lehrveranstaltungen und für den Aufenthalt auf dem Campus? (Update 7.2. 2021)

Am 30. November 2020 hat die TU Ilmenau ein digitales System zur Kontakterfassung auf dem Campus eingeführt. Damit sollen im Infektionsfall Kontaktpersonen zügig nachverfolgt und an das Gesundheitsamt gemeldet werden können. Dazu werden die Kontaktdaten Studierender, Lehrender sowie von Externen (Gäste, Dienstleister) mittels des „QRONITON“-Systems erfasst, das bereits an anderen Thüringer Hochschulen verwendet wird. Die Mitwirkung an der Kontaktdatenerfassung ist verpflichtend und dient Ihrer eigenen Sicherheit und Gesundheit.

In Gebäuden ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (vgl. § 5 Abs. 4 SonderEindmaßnVO) verpflichtend. Grundsätzlich sind eng anliegende und gut sitzende - auch selbst genähte oder selbst hergestellte - Stoffmasken, Schals, Tücher, Hauben und Kopfmasken sowie sonstige Bedeckungen von Mund und Nase ausreichend. Jede Person ist allerdings angehalten, insbesondere in geschlossenen Räumen in Situationen, in denen ein engerer oder längerer Kontakt zu anderen Personen unvermeidbar ist, eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Gesichtsmaske, FFP2 usw.) zu tragen.   

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht in Hörsälen, Seminarräumen und Besprechungsräumen nach dem Erreichen des Platzes und unter der Voraussetzung, dass der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten werden kann und eine Mindestfläche von 10 qm für jede im Raum befindliche Person vorhanden ist.  

Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss nicht getragen werden, wenn die Art der Tätigkeit deren Verwendung nicht zulässt, z. B. für die Dauer von Unterweisungen in Praktika und Prüfungen oder zur Verständigung mithörbehinderten Menschen.  

In allen Lehrräumen dürfen grundsätzlich nur die gekennzeichneten Plätze besetzt werden.  

In Lehrräumen mit freistehenden Tischen/Stühlen gibt es nur Stühle für die zulässig zu besetzenden Plätze, alle anderen Stühle wurden entfernt. Die Anordnung der Tische und Stühle darf nicht verändert werden, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann; insbesondere dürfen keine Tische oder Stühle zwischen verschiedenen Räumen ausgetauscht werden.  

Der Lehrende überwacht die Einhaltung der Auflagen des Infektionsschutzkonzepts und übt während der Veranstaltung das Hausrecht aus.  

Sie sind verpflichtet, den Anweisungen des Lehrenden nachzukommen. 

Welche Regelungen gelten für Prüfungen im Wintersemester 2020/21? (Update 1.2.2021)

Zur Entzerrung des Prüfungsgeschehens wurde der Prüfungszeitraum des Wintersemesters auf die Zeit vom 08. Februar 2021 bis 24. April 2021 verlängert. Prüfungen in diesem Zeitraum sind von Montag bis Samstag von 07:00 bis 21:00 Uhr möglich. Der Start der schriftlichen Präsenzprüfungen wird innerhalb des bestehenden Prüfungszeitraums um drei Wochen verschoben.

Alle Prüferinnen und Prüfer wurden dringend gebeten, eine Anpassung von Prüfungsformen in Betracht zu ziehen: Da, wo es fachlich und angesichts der zu erwartenden Teilnehmerzahl möglich ist, sollte entweder auf mündliche Prüfungen (per Videokonferenz) oder Formen einer sog. „Take home“-Klausur zurückgegriffen werden. All jene Prüfungen, die in abgewandelter Form stattfinden können und dabei keine Präsenz der Studierenden vor Ort voraussetzen, sollen von einer Verlegung ausgenommen werden und möglichst zum ursprünglich vorgesehenen Termin stattfinden. Damit kann der veränderte Prüfungszeitraum ab 1.3.2021 eventuell weiter entzerrt werden, insbesondere für den Fall, dass sich die Lage bis März nicht wesentlich verbessert. Unter dem Link https://www.tu-ilmenau.de/studierende/pruefungen/#c306249 stehen Ihnen aktualisierte Angaben zu den Prüfungen im Wintersemester 2020/21 zur Verfügung.

Achten Sie bitte auf aktuelle Informationen der Fachgebiete und Prüferinnen und Prüfer, insbesondere im Falle veränderter Prüfungsformen (z.B. mündlicher statt ursprünglich schriftlicher Prüfungen). Stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen zu Terminen sowie technischen Voraussetzungen und Zugängen rechtzeitig einholen, um die betreffenden Prüfungen ordnungsgemäß antreten zu können. Nehmen Sie bei Fragen und Unklarheiten bitte rechtzeitig Kontakt zu Ihrem Prüfungsamt bzw. dem zuständigen Fachgebiet auf.
Bei Prüfungen in Präsenzform müssen insbesondere die Vorschriften des Infektionsschutzkonzeptes eingehalten werden. Die Prüfenden überwachen die Einhaltung der Regelungen zum Infektionsschutz und üben während der Prüfung das Hausrecht aus.

Die bereits erfolgten Prüfungsanmeldungen haben Bestand. Die angemeldeten Prüfungen werden auf das neue Prüfungsdatum umgeschrieben. Damit verschiebt sich die 4-Tage-Rücktrittsfrist ebenfalls entsprechend. Wurde die Prüfungsform in der Hinsicht geändert, dass individuelle Prüftermine vereinbart werden (z.B. mündliche Prüfungen), wird im Regelfall als Prüfungsdatum das Ende des Prüfungszeitraum angegeben.

Alle Erstantritts- und Wiederholungsfristen für das Wintersemester 2020/21 sind ausgesetzt. Detaillierte bzw. weiterführende Regelungen finden Sie in der Satzung zu Besonderen Bestimmungen für Studium, Prüfungswesen und Promotion aufgrund der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020, entsprechende Anträge im Portal Studierende der Universitätswebseite ("Besondere Bestimmungen").

Modulverantwortliche können für Prüfungen auch von regulären Prüfungen abweichende Formen festlegen, insbesondere Online-Formate wie z.B. Videotelefonie/Videoübertragung, soweit dies aufgrund neuer Lehrformen oder verordneter Maßnahmen im Rahmen der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020 erforderlich ist.

Ansprechpartner für Fragen zu den aktuellen Regelungen für Prüfungen sind die Prüfungsämter der jeweiligen Fakultät.

Was sollte ich bei Teilnahme an einer Prüfung beachten? (Update 7.2.2021)

Um das Infektionsschutzkonzept der Universität sowie die Regelungen im Kontext der Pandemie einhalten zu können, besteht eine Berechtigung zur Teilnahme an der Abschlussleistung nur mit einer vorherigen Anmeldung.  
 
Bringen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit das am Terminal ausdruckbare Exemplar „Info zu angemeldeten Prüfungen“ zum Ablegen der entsprechenden Abschlussleistung mit.  

Da die Identifikationsprüfung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Eingang zum Prüfungsraum erfolgt, sollten Sie frühzeitig (bei großen Abschlussleistungen 45 min. vor Prüfungsbeginn) erscheinen.  

Bitte beachten Sie außerdem, dass die Prüfungsleiter*innen und die Aufsichtskräfte angehalten sind, das  Infektionsschutzkonzept konsequent umzusetzen. Insbesondere sollen Beschäftigte oder Studierende mit erkennbaren Symptomen von COVID-19-Erkrankungen (insbesondere akuter Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Atemnot oder Fieber im Zusammenhang mit neu aufgetretenem Husten) von einer Prüfungsteilnahme ausgeschlossen werden.

Darüber hinaus sind folgende Schutz- und Hygienemaßnahmen bei Prüfungen zu beachten:  

  1. Mund-Nasen-Schutz
    Im Prüfungsgebäude tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, den Sie selbst mitbringen. Der Mund-Nasen-Schutz ist bis zum Erreichen des zugeteilten Platzes im Prüfungsraum zu tragen. Während der Prüfung ist es Ihnen freigestellt, den Mund-Nasen-Schutz abzunehmen. Beim Aufsuchen der Toilette ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zur Überprüfung der Identität muss der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.

  2. Verhalten im Gebäude und Prüfungsraum    
    Beim Warten, Betreten und Verlassen des Gebäudes dürfen keine Ansammlungen von Prüfungsteilnehmer*innen entstehen. Vor Betreten des Prüfungsraumes ist eine Handdesinfektion mit den bereitgestellten Mitteln zwingend erforderlich. Begeben Sie sich nach Ankunft im Prüfungsraum direkt zu einem freien, markierten Platz und setzen Sie sich. Nur unmittelbar am Prüfungsgeschehen beteiligte Personen dürfen sich im Raum aufhalten.

  3. Hinweise und Ansagen
    Beachten Sie die angebrachten Hinweisschilder/-plakate. Folgen Sie den Ansagen der Prüfer*innen und der Aufsichten.

  4. Getränke und Verpflegung
    Das Mitbringen von Getränken und abgepackter Verpflegung ist erlaubt.

  5. Schreibmaterial und Hilfsmittel
    Bringen Sie bitte Ihr eigenes dokumentenechtes Schreibmaterial (Kugelschreiber) und die weiteren zugelassenen Hilfsmittel mit.

  6. Einhaltung der Abstandsregeln
    In den Prüfungsräumen und Wartebereichen muss, ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen allen Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmern und zur Prüfungsaufsicht eingehalten werden. Andernfalls ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  7. Nach der Prüfung
    Die Prüfungsteilnehmer*innen müssen unverzüglich nach der Prüfung das Gebäude/Gelände verlassen.

Welche Regelungen gelten derzeit für Abschlussarbeiten? (Update am 30.9.2020)

Der Bearbeitungszeitraum für Abschlussarbeiten, die im Sommersemester 2020 oder Wintersemester 2020/2021 erstellt werden, kann auf  Antrag mit Begründung der Verhinderung der Bearbeitung aufgrund verordneter Maßnahmen im Rahmen der  Virus SARS-CoV-2-Pandemie einmalig um zwei Monate verlängert werden. Diese Verlängerung wird nicht auf die regulär zulässige Verlängerungsdauer nach § 24 PStO-AB angerechnet.

Ansprechpartner für Fragen zu den aktuellen Regelungen für Abschlussarbeiten sind die Prüfungsämter der jeweiligen Fakultät.

Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Regelstudienzeit aus? (Update 30.9.2020)

Zum Ausgleich von Nachteilen durch Einschränkungen des regulären Studienablaufs im Rahmen der Virus SARS-CoV-2-Pandemie haben Studierende, die dem Studium in dieser Zeit aus bestimmten Gründen nicht uneingeschränkt folgen können, nach der von der TU Ilmenau erlassenen „Satzung zu Besonderen Bestimmungen für Studium, Prüfungswesen und Promotion aufgrund der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020“ die Möglichkeit, einen Antrag  auf Nichtanrechnung des Wintersemesters 2020/2021 auf die Regelstudienzeit (§ 2) zu stellen.

Detaillierte Regelungen zu den zugelassenen Gründen und der Antragstellung finden Sie in der Satzung.

Der Antrag muss spätestens vier Wochen nach Ablauf des Wintersemesters 2020/2021 im ASC/Studierendensekretariat eingegangen sein.

Die entsprechenden Antragsformulare stehen unter https://www.tu-ilmenau.de/studierende/ ("Besondere Bestimmungen") zum Download zur Verfügung.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen zum Online-Lehrangebot und zu Prüfungen wenden? (Update 15.5.2020)

Bei generellen Fragen zum Online-Lehrangebot wenden Sie sich bitte an den Studiendekan Ihrer Fakultät. 

Bei Fragen zu einzelnen Veranstaltungen und Prüfungen wenden Sie sich bitte an die Lehrenden bzw. Modulverantwortlichen.

Ist die Universitätsbibliothek geöffnet? (neu am 13.1.2020)

Die Universitätsbibliothek im Leibnizbau ist Montag bis Freitag von 09 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 09 bis 17 Uhr geöffnet. Mit wenigen Ausnahmen werden alle Services angeboten.

Der Zutritt ist nur für angemeldete Benutzer mit einem Benutzerausweis (thoska) gestattet. Beim Zugang und Verlassen der UB sind die Automaten für die Kontaktdatenerfassung zu benutzen.

Die Leseplätze wurden zwar zur Gewährleistung der Hygieneregeln reduziert, stehen aber ohne Zeitbeschränkung zur Verfügung.

Auch die Multifunktionsgeräte stehen zur Verfügung. Kopien bzw. Scans aus dem Bestand der UB können aber auch über den Lieferdienst kostenfrei bestellt werden.

Im gesamten öffentlich zugänglichen Bereich der UB ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Die Curiebibliothek bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Bestände der Curiebibliothek können über den Lieferdienst bestellt und in der Hauptbibliothek abgeholt werden. Besonders komfortabel ist das Bestellen aus dem Ilmenauer Discovery Tool.

Einzelheiten zu den aktuellen Services sind auf den Webseiten der Universitätsbibliothek zu finden.

Wann beginnt das Sommersemester 2021 und in welcher Form findet es statt? (Update am 11.2. 2021)

Das Sommersemester 2021 an der TU Ilmenau beginnt am 1. April 2021 und endet am 30. September 2021.
Vorlesungsbeginn des Sommersemesters 2021 ist am 26. April 2021, Vorlesungsende am 30. Juli 2021. Das Sommersemester wird als hybrides Semester geplant. Vorrangig werden für das 2. Fachsemester in Bachelor- und Masterstudiengängen Präsenzveranstaltungen geplant.

Der Prüfungszeitraum des Sommersemesters beginnt am 2. August 2021 und endet am 30. September 2021. Anmeldungen zu Abschlussleistungen sind vom 7. bis 14. Juli 2021 möglich. Die Mastereinführungstage finden am 22. und 23. April 2021 statt.

Zu den Semestereckpunkten Sommer 2021 (pdf)

Bekomme ich noch BAföG? Welche weiteren Hilfen gibt es, wenn ich aufgrund der Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten gerate? (Update 2.12.2020)

BAföG

Studierende, die auf Leistungen nach dem BAföG angewiesen sind, sollen keine finanziellen Nachteile durch die COVID-19-Pandemie erleiden. Eine Übersicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung enthält die wichtigsten Informationen für die BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger.

Nähere Informationen zu den Auswirkungen der pandemiebedingten Maßnahmen auf das BAföG erhalten Sie auch beim BAföG-Amt des Studierendenwerks Thüringen.

Zum Wintersemester 2020/21 sind die Bedarfssätze und Freibeträge teilweise wieder angehoben worden und das Verfahren zur Beantragung ist vereinfacht worden.

Studierende im ersten Semester sollten zeitnah BaföG beantragen. Hierfür können auch die neuen Formblätter genutzt werden, die beim Studierendenwerk abgeholt oder über die Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung heruntergeladen werden können.

Bereits seit letztem Jahr haben Studierende die Möglichkeit, den BAföG-Antrag in Thüringen unter www.bafoeg-thueringen.de online auszufüllen und zu versenden. Das bietet ihnen folgende Vorteile:

  • Während Studierende die Daten eingeben, werden diese auf Plausibilität (Passen die Eingaben zu anderen Eingaben?) und auf Vollständigkeit geprüft. Infolge ist der Antrag in der Regel so vollständig, dass für die Sachbearbeitung keine Nachfragen gestellt werden müssen und schnellere Entscheidungen möglich sind.
  • Alle Unterlagen können über das Upload-Portal elektronisch übersendet werden.
  • Studierende können den Bearbeitungsstand über die elektronische Statusabfrage nachverfolgen. Dies erspart ihnen und dem Amt für Ausbildungsförderung telefonische Nachfragen.
  • Ist in ihrem Personalausweis die ID-Funktion freigeschaltet, können Studierende den Antrag papierlos über die elektronische Antragstellung verbindlich einreichen.

"Corona-Finanzhilfe"

Studierenden, die durch die Coronakrise unverschuldet in finanzielle Not geraten sind, bietet das Studierendenwerk seit April unkomplizierte und schnelle Hilfe: Ein Antrag auf ein zinsloses Kurzdarlehen bis maximal 800 Euro. Hiervon wird künftig die Hälfte vom Land Thüringen übernommen, um so die Studierenden finanziell zu entlasten. Von maximal 800 Euro Darlehen müssen also höchstens noch 400 Euro zurückgezahlt werden. Diese Umwandlung des bisherigen „Sozialdarlehens" in die "Corona-Finanzhilfe" für Studierende soll rückwirkend auch für alle bereits ab Anfang April abgeschlossenen Sozialdarlehen gelten. Die Anträge sind ausschließlich an asb@stw-thueringen.de zu stellen. Nutzen Sie dafür bitte das Antragsformular (deutsch / englisch). Bitte unterschreiben Sie dieses per Hand. Nähere Hinweise zu den erforderlichen Dokumenten finden Sie auf den Seiten des Studierendenwerks Thüringen.

 

Corona-Überbrückungshilfe und KfW-Studienkredit

Studierende an staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland können zur Linderung von pandemiebedingten Notlagen bis zum Ende des Wintersemesters 2020/21 eine Überbrückungshilfe in Form eines Zuschusses beim regional zuständigen Studierenden- bzw. Studentenwerk. Der Antrag kann ab sofort – für jeden Monat einzeln - über https://www.überbrückungshilfe-studierende.de/start gestellt werden. Dort finden Studierende auch Informationen über die weiteren Voraussetzungen für die Unterstützung sowie Erklärungen zum Antragsverfahren. Antragsberechtigt sind Studierende, die zum Zeitpunkt der Antragstellung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind, in Deutschland wohnen und nicht beurlaubt waren. Dies gilt für Studierende aus dem In- und Ausland, ohne Altersbegrenzung. Der Zuschuss wird monatlich zugesagt bis zu einer Höhe von 500 Euro. Zuständig für die Antragsbearbeitung und Ansprechpartner bei Fragen ist das Studierendenwerk Thüringen unter asb@stw-thueringen.de

Die zweite durchgängig verfügbare Komponente der Überbrückungshilfe für Studierende - der KfW-Studienkredit – wird für das komplette Jahr 2021 zinsfrei gestellt. Ausländische Studierende können noch bis März 2021 Anträge stellen. Es gilt das bewährte Antragsverfahren. Grundsätzlich gelten die allgemeinen Bedingungen des KfW-Studienkredits mit einer maximal monatlichen Auszahlung von 650 Euro. Nähere Informationen unter: www.kfw.de/studienkredit-coronahilfe.

Wie kann ich meine thoska-Karte validieren und aufladen? (Update 7.2.2021)

Studierende können die thoska+ an allen Validierungsterminals im hinteren Teil der Mensa (ASC) und in den Universitätsgebäuden (zu denen sie studienbedingt Zugang haben) verlängern. Hierfür ist die Seitentür der Mensa jeweils von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Standorte der Validierungsterminals sind: Humboldtbau, UniRZ, Akademisches Service Center (ASC), Leibnizbau (UB)

Darüber hinaus können Studierende die thoska+ an allen Aufladeterminals in Universitätsgebäuden (zu denen sie studien-/ arbeitsbedingt Zugang haben) aufladen. Durch die Schließung der Mensa stehen jedoch die Aufladeterminals dort derzeit nicht zur Verfügung.

Standorte der Aufladeterminals, die jedoch nur mit EC-Karte aufladbar sind, sind: Humboldtbau, Röntgenbau, Leibnizbau (UB)

An wen kann ich mich bei Fragen zum Wohnen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wenden?

Bei Fragen zum Thema Wohnen in den Anlagen des Studierendenwerks in Verbindung mit dem Corona-Virus können Sie sich an die folgenden Ansprechpartner*innen wenden:

Montag bis Freitag von 10.00 - 11.00 Uhr
Herr Watterott, Frau Ludwig
Tel.: 03677 691917
Herr Voigt
Tel.: 03677 692751

Ich habe Probleme mit dem WLAN im Wohnheim auf dem Campus der TU Ilmenau - was kann ich tun? (neu am 11.1. 2021)

Durch die verstärkte Nutzung des WLAN für Online-Lehrveranstaltungen kann es in den Wohnheimen auf dem Campus zu Bandbreitenproblemen kommen. Daher arbeitet die FEM gegenwärtig daran, das bisherige System abzulösen. Bei Bandbreitenproblemen wird empfohlen, den LAN-Anschluss (Gigabit-Ethernetanschlusses) im Wohnheim zu nutzen.

Weitere Informationen findest Du bei der FEM

Wo erhalte ich als neu zum WS 2020/21 zugelassener Studierender mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung weitere Informationen?

Studierende finden aktuelle Informationen zum Studium und zu studienbegleitenden Prozessen auf der Startseite der Webseite "Studierende".

Neu zum WS 2020/21 zugelassene Studierende mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung können sich bei weiteren Fragen außerdem an folgende Ansprechpartner*innen wenden:

  • bei Fragen zur Studierendenverwaltung an studentensekretariat@tu-ilmenau.de

  • bei Fragen zur Einführung an der TU Ilmenau an studienberatung@tu-ilmenau.de

  • bei Fragen zur Studienorganisation an pruefungsamt-xx@tu-ilmenau.de (xx = Kürzel der Fakultät: ei = Elektrotechnik und Informationstechnik, ia = Informatik und Automatisierung, mb = Maschinenbau, mn = Mathematik und Naturwissenschaften, wm = Wirtschaftswissenschaften und Medien)

Ich bin neu als internationaler Studierender an der TU Ilmenau zugelassen. Was muss ich tun?

Alles wichtigen Informationen zum Semesterstart, zur Anreise und anderen wesentlichen Dingen in der aktuellen Situation finden zukünftige internationale Studierende auf den Seiten des we4you-Studierendenservice. Weitere Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf den Seiten des Informationsportals Studying in Germany.

Als neu zugelassener internationaler Studierender war mir eine Anreise nicht möglich, kann ich trotzdem am Studium bzw. an studienvorbereitenden Maßnahmen teilnehmen? (Update 30.9.2020)

Ausländische Studieninteressierte, die zum Studium an der Universität zugelassen sind, jedoch aufgrund verordneter Maßnahmen im Rahmen der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020 zum Zweck des Studiums oder zur Vorbereitung des Studiums im Wintersemester 2020/2021 nicht einreisen können, dürfen nach Einschreibung an der Universität an Lehrveranstaltungen im zugelassenen Studiengang bzw. an von der Universität für den zugelassenen Studiengang angebotenen studienvorbereitenden Veranstaltungen teilnehmen. Nähere Informationen zur Einschreibung in einen Studiengang sind unter https://www.tu-ilmenau.de/studierende/informationen/#c59693 bzw. unter https://www.tu-ilmenau.de/apc/#c307898 abrufbar.

Ich bin neu an der TU Ilmenau immatrikuliert und möchte die IT-Dienste des Universitätsrechenzentrums nutzen. Was muss ich tun?

Nach erfolgter Immatrikulation an der Universität werden Sie (automatisch) von Mitarbeitern des UniRZ per E-Mail kontaktiert. Die Mitarbeiter führen Sie online durch den Prozess der Beantragung und Aktivierung Ihres Uni-Accounts, mit dem Sie dann alle IT-Dienste nutzen können.

Sollten Sie im Begleitschreiben der thoska+ Chipkarte aufgefordert werden die Karte im UniRZ aktivieren zu lassen, so ist dieser Schritt nicht mehr notwendig. Die thoska+ kann nach Zusendung sofort mit allen Funktionen benutzt werden.

Was muss ich als internationaler Studierender an der TU Ilmenau beachten? (Update 2.12.2020)

Die Ausländerbehörde ist derzeit nur eingeschränkt und nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Generelle Sprechzeiten ohne Termin (ursprünglich: Dienstag) sind bis auf Weiteres nicht möglich. Derzeit können keine Termine online gebucht werden.

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich durch die jeweiligen Sachbearbeiter in der Regel chronologisch nach Ablaufdatum. Vergebene Termin sind unbedingt wahrzunehmen. Wer dem Termin unentschuldigt fernbleibt oder die im Terminschreiben genannten Sicherheitsvorkehrungen missachtet, ist von der Fortgeltungsfiktion der 2. Allgemeinverfügung ausgeschlossen.

Kontakt:
Tel. 03628 738-574 bzw. -575 & -581
vgo@ilm-kreis.de
Landratsamt Ilm-Kreis,
Ordnungs- und Gewerbeamt
Ausländerbehörde
Ritterstraße 14
99310 Arnstadt

Weitere wichtige Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auf den Seiten des Betreuungsnetzwerks we4you sowie im Informationsportal Studying in Germany.

FAQ Beschäftigte

Universitätsinterne Hinweise, Handlungsanweisungen und Beschlüsse zum Umgang mit dem Conoravirus stellen wir Beschäftigten der TU Ilmenau  im Intranet der Universität zur Verfügung.