http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Photo of the Contact Person
Contact Person

Dr. Annette Götz

Leiterin des Rektoratsbüros

Phone +49 3677 69-5002

Send email


You are here

INHALTE

Pressemitteilungen

05.11.2019

Oberbürgermeister empfängt ausländische Studierende

© TU Ilmenau

Wie vielfältig und weltoffen die TU Ilmenau ist, zeigte sich beim diesjährigen Empfang des Oberbürgermeisters für die neuen ausländischen Studierenden der Technischen Universität Ilmenau. Mit rund 100 Gästen wurde am 25. Oktober in der Festhalle gerechnet, am Ende reichte der Saal kaum aus, um allen Anwesenden Platz zu bieten.

Die neuen ausländischen Studentinnen und Studenten wurden offiziell begrüßt vom Oberbürgermeister der Stadt, Dr. Daniel Schultheiß, dem Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter Scharff, der Ausländerbeauftragten der Stadt Ilmenau, Maria Franczyk, und der Leiterin des International Office der TU Ilmenau, Sophia Siegfried.

Bereicherung für die Stadt

Insgesamt 494 junge Männer und Frauen aus dem Ausland haben im soeben angelaufenen Wintersemester 2019/20 ihr Studium an der TU Ilmenau aufgenommen, an der Menschen aus über 110 Nationen studieren und arbeiten: „Wir leben ein Ideal“, so Rektor Professor Scharff in seiner Begrüßungsrede, in der er seine besondere Wertschätzung für die Anwesenden ausdrückte und an ihre Funktion als Botschafter ihres Landes appellierte. Auch Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß zeigte sich erfreut, dass sich so viele Studierende aus dem Ausland für ein Studium an der TU Ilmenau entschieden haben und die Stadt bereichern.

Preise für interkulturelles Engagement

Im Anschluss an die Begrüßungsworte vergaben der Oberbürgermeister und der Rektor zwei Preise, den DAAD-Preis und den Preis für Interkulturelles Engagement.

Mit dem DAAD-Preis zeichnet der Deutsche Akademische Austauschdienst jedes Jahr nichtdeutsche Studierende aus, die ihr Studium in Deutschland absolvieren und sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Den mit 1.000 Euro dotierten DAAD-Preis erhielt in diesem Jahr Kristina Kacinskyte aus Litauen für ihre herausragenden Leistungen und ihr außergewöhnliches gesellschaftspolitisches, soziales und kulturelles Engagement. Kristina Kacinskyte kam 2017 zum Masterstudium Media and Communication Science nach Ilmenau. Ihre Leidenschaft für wissenschaftliches Arbeiten spiegelt sich in ihrem weit überdurchschnittlichen Notendurchschnitt wider: Für ihre Abschlussarbeit erhielt sie die Note … Darüber hinaus ist sie Mitglied im Fachschaftsrat und hat sich von Beginn an ehrenamtlich beim Netzwerk we4you engagiert. Dort unterstützt sie neu ankommende Studierende im Infopunkt, organisiert und begleitet Campus- und Stadtführungen für ausländische „Erstis“, plant Exkursionen und Veranstaltungen und engagiert sich im Bereich Marketing.

Der mit 500 Euro dotierte Preis für Interkulturelles Engagement der Stadt Ilmenau und des TU Ilmenau International Office würdigt Personen, die sich besonders um die Integration und die Unterstützung ausländischer Bürger verdient gemacht haben. In diesem Jahr ging er an Natalia Sultanova, Masterstudentin der Medien- und Kommunikationswissenschaften. Als Mitglied der Initiative Solidarische Welt Ilmenau e. V. (ISWI) ist Natalia verantwortlich für das Radioprogramm „HSF International“, einer Kooperation der beiden studentischen Vereine „HSF Radio“ und „ISWI“. Außerdem moderierte Natalia während der ISWI-Woche die tägliche Show mit den Konferenzgästen und gab damit den Teilnehmern aus allen Kontinenten eine Stimme.