http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartner

Thomas Hannappel

Fachgebietsleiter

Telefon 69-2566

E-Mail senden



INHALTE

NEWS

Dissertationsabschluss mit summa cum laude

Unser Doktorand, M.Sc. Matthias Steidl, hat am 6. Mai 2019 seine Dissertation "Integration von nanoskaligen III-V Halbleiterstrukturen auf Silizium für die solare Energiekonversion" mit summa cum laude abgeschlossen.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Erfolg für den weiteren Lebensweg.

Young Scientist Award EW-MOVPE 18th in Litauen

Dr. rer. nat. Agnieszka Paszuk hat während dem 18th European Workshop on Metal-Organic Vapour Phase Epitaxy (EW-MOVPE 18th) in Vilnius, Litauen, den YOUNG SCIENTIST AWARD, für die beste Posterpräsentation, verliehen bekommen.

Ziel des Workshop war es, Wissenschaftler und Ingenieure zusammenzubringen um die neusten Errungenschaften, Trends und zukünftigen Herausforderungen in MOVPE zu diskutieren. Das einzigartige Format dieses Workshops bestand aus acht eingeladenen Plenarvorträgen, vier Posterpräsentationen und drei Kurzkursen. Der Schwerpunkt lag auf den Diskussionen und dem Austausch wissenschaftlicher Ideen während der Poster-Sessions.

Aufbau eines Streak-Kamera-Systems im Fachgebiet Photovoltaik

Im Fachgebiet Photovoltaik wird derzeit ein Großgerät in Betrieb genommen, mit dem Photolumineszenzmessungen an Halb-
leiterproben für die solare Energiekonversion ermöglicht werden. Photolumineszenz ist ein Prozess, bei dem nach Beleuchtung eines Halbleiters dieser wiederum Licht aussendet, das für seine optoelektronischen Eigenschaften charakteristisch ist. Die Effizienz dieses Prozesses ist direkt mit der Eignung des Materials für die solare Energiekonversion verknüpft. Bei dem neuen Messplatz handelt es sich um ein sogenanntes Streak-Kamera-System, dessen Hauptkomponenten ein Femtosekunden-Laser und eine Streak-Kamera sind. Es wird damit möglich, den zeitlichen Verlauf der Photolumineszenz mit hoher zeitlicher Auflösung, sowie auch spektraler Auflösung zu verfolgen. Der Messplatz stellt eine substanzielle Erweiterung der experimentellen Möglichkeiten im Fachgebiet Photovoltaik dar und wird entscheidend zur Entwicklung von Halbleiter-Bauelementen der nächsten Generation beitragen. Das Großgerät wurde durch Mittel der EU und der DFG gefördert.

Weltrekord, 09.07.2018

Goldmedaille der IENA-Auszeichnungsveranstaltung 31.05.2018

Goldmedaille auf Erfindermesse iENA

Artikel "Freies Wort" vom 27.12.2017

Nach oben