http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Edda Rädlein

Gleichstellungsbeauftragte

Telefon +49 3677 69-2551

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Ideenkonferenz

Gender 2021 - Kulturwandel für moderne Wissenschaften

In Vorbereitung unseres neuen Gleichstellungskonzeptes 2021 führt der Gleichstellungsrat eine Ideen- und Beteiligungskonferenz im „World-Café“-Format durch.

Wann                   am 30.9.2020 von 10:00 Uhr-16:00 Uhr

Wo                       TU Ilmenau; Meitnerbau; Räume 101, 102 und 103 und Foyer

Moderatorin        Simone Rieth, RIETHWERK

Arbeitsthemen

Welchen Einfluss hat die strukturelle Verankerung auf die Wirksamkeit von Gleichstellungsarbeit? / Welche Rolle spielen Netzwerke für die Kultur der Chancengleichheit an der Hochschule? Karla Kebsch, Gleichstellungbeauftragte der TU Chemnitz

Welche Ideen gibt es, weibliche Vorbilder sichtbar zu machen? Welche Anreize und verbindliche Standards gibt es, um mehr Studentinnen und Wissenschaftlerinnen zu gewinnen? Birgit Hendrischke, Gleichstellungsbeauftragte B-TU Cottbus-Senftenberg

Welche verbindlichen Standards brauchen wir, um mehr Frauen für Berufungen zu gewinnen?  Annette Wagner-Baier, Referentin Gleichstellung Büro des Vizepräsidenten der FSU Jena

Wie spiegelt sich die Leitungsaufgabe Gleichstellung in der Öffentlichkeitsarbeit (Homepage, Organigramm, Stellenausschreibungen)? Tina Meinhardt, Gleichstellungsbeauftragte Bauhaus Universität Weimar (angefragt)

Auf welche internationalen Erfahrungen können wir zurückgreifen? N.N.

Zur Begründung
Gleichstellungsarbeit ist Leitungsaufgabe an den Hochschulen geworden. Es gibt Förderprogramme wie das Professorinnen-Programm, um Frauen zu gewinnen. Schülerinnen werden gezielt und phantasievoll für MINT-Studiengänge geworben. Das ist erfreulich. Im EU-Maßstab belegt Deutschland aber den letzten Platz in der Gleichstellungsstatistik und mehr als Dreiviertel der Spitzenpositionen haben Männer inne. Damit gehen weibliche Talente verloren, die auch der Wissenschaft dringend gebraucht werden. Mit unserer Ideenkonferenz im „World-Café-Format“ möchten wir deshalb neue kreative Ideen in einer lockeren Umgebung mit Beteiligten aus allen Arbeitsebenen und Expert*innen laut CEWS-Hochschulranking entwickeln. 

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Teilnahme nur nach verbindlicher Anmeldung.

Bitte nehmen Sie dazu telefonisch oder per E-Mail-Kontakt zu uns auf:
Frau Spira           Tel.: 03677 691283 christine.spira@tu-ilmenau.de
Frau Heuchling  Tel.: 03677 692551 nadine.heuchling@tu-ilmenau.de

Termine und Veranstaltungen

TerminVeranstaltung

16.08.2020 
Gleichstellungsbüro

 

Bewerbungfrist für das Rowena-Morse-Mentoring-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen der Thüringer Hochschulen und den Preis »Vielfalt trifft Wissenschaft« (Preis für Abschlussarbeiten mit Gender- und Diversity-Perspektiven)
06.-09.07.2020

Virtuelle Studieninfowoche der TU Ilmenau

An diesen Tagen können sich Studieninteressierte umfassend über das Studienangebot und die Universität informieren und alle Fragen zum Studium und Leben in Ilmenau los werden.

18. - 23.10.2020CampusThüringenTour
thüringenweites Schnupperstudium für Schülerinnen

PREISAUSSCHREIBUNG

»Vielfalt trifft Wissenschaft« Preis für Abschlussarbeiten mit Gender- und Diversity-Perspektiven

In der zeitgenössischen Forschung spielen die Kerndimensionen von Vielfalt in nahezu allen Fachdisziplinen eine wichtige Rolle, etwa wenn es um soziokulturelle Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität in den Geistes- und Sozialwissenschaften, das Einbeziehen körperlicher Voraussetzungen von Nutzer*innen bei der Technikentwicklung oder individuelle Bedürfnisse unterschiedlicher Altersgruppen in der medizinischen Früherkennung und Versorgung geht.

Um diese Themenvielfalt an den Thüringer Hochschulen sichtbar zu machen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, schreibt das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung zum dritten Mal den mit 2.000,-€ dotierten Preis »Vielfalt trifft Wissenschaft« aus.

Zur Bewerbung aufgefordert sind Absolvent*innen aller Fachrichtungen der Thüringer Hochschulen, deren Abschlussarbeit (Bachelor-, Master-, Diplom-, Staatsexamens- oder Doktorarbeit) eine Gender-/Diversity-Perspektive einnimmt und innerhalb der vergangenen zwei Jahre (seit 01.08.2018) eingereicht wurde. Die Bewerbung ist bis zum 16.08.2020 möglich.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und den Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter: