http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Edda Rädlein

Gleichstellungsbeauftragte

Telefon +49 3677 69-2551

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Unterstützungsmöglichkeiten

Im Gleichstellungsbüro beraten wir Sie individuell bei Fragen zur Umsetzung des Gleichstellungsauftrages in Ihrem Bereich. Darüber hinaus bieten wir für alle Statusgruppen verschiedene Maßnahmen an:

Förderprogramm für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen

Thüringenweites Rowena-Morse-Mentoring-Programm

Nach einem erfolgreichen Start im Oktober 2018 geht das thüringenweite Mentoring-Programm in die dritte Runde

Ausschreibung 2020

Zum Rowena-Morse-Mentoring-Programm

Das Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) der Thüringer Hochschulen ist ein Förderangebot für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen der Hochschulen im Freistaat Thüringen. Namensgeberin für das Programm ist Rowena Morse, die 1904 als erste Frau ihre Promotion in Thüringen erfolgreich abschloss. Das Mentoring‐Programm begleitet fächerübergreifend Doktorandinnen in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen in der Orientierungsphase auf ihrem individuellen Karriereweg. Neben der Vermittlung einer Mentorin bzw. eines Mentors werden spezifische Workshops zur Weiterqualifizierung angeboten. Im Rahmen von Peer‐Mentorings vernetzen sich die Mentees mit (Nachwuchs‐)Wissenschaftlerinnen anderer Thüringer Hochschulen und werden dabei in Gruppen‐Mentorings von erfahrenen Professorinnen und Professoren der Thüringer Hochschulen begleitet. Die Programmlaufzeit beträgt insgesamt 12 Monate und beginnt jeweils Ende Oktober/Anfang November eines Kalenderjahres.

Finanziert wird das Programm durch das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung. Das Grundkonzept wurde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickelt und im Arbeitskreis Mentoring des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung als ein gemeinsames Konzept der Thüringer Hochschulen weiterentwickelt.

Bewerbung

Bewerbungsfrist an der TU Ilmenau ist der 16. August 2020

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Technische Universität Ilmenau, Gleichstellungsbüro, Am Helmholtzring 1, 98693 Ilmenau

Ihrer Bewerbung sind folgende Unterlagen beizulegen:

  • Empfehlungsschreiben des/der Vorgesetzten bzw. des Betreuers/der Betreuerin
  • kurzes Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf

Stipendien für Wissenschaftlerinnen

Habilitationsstipendium für Post-Doktorandinnen

Im Rahmen des Thüringer Programmes zur Förderung von jungen Wissenschaftlerinnen vergibt die Technische Universität Ilmenau Stipendien zur Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit von Frauen an der Universität zur Qualifizierung für eine Juniorprofessur, eine Tenure-Track-Professur oder eine Habilitation.

Das Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen, die nach erfolgreicher Promotion am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere stehen und unterstützt gezielt deren weitere wissenschaftliche Qualifikation.

Das Stipendium kann entweder als Anschub- oder Abschlussförderung für mindestens zwölf und höchstens 24 Monate beantragt werden.

Weiter Details zum Programm und zum Thema "Stipendien an der TU Ilmenau" sowie die entsprechenden Satzungen und Richtlinien finden Sie hier.