http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Startschuss für neue ...

09.11.2017

‚House of Ceramics‘ setzt auf 360-Grad-Technik

Im Rahmen des EU-Projekts „Ceramics and its dimensions“ will das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement ein virtuelles Porzellanmuseum entstehen lassen. In einem ersten Schritt wurden wertvolle Exponate des Arnstädter Schlossmuseums mittels 360°-Technik fotografiert.

Dr. Daniel Schultheiß und Student Florian Horst bei den Vorbereitungen (Foto: Thomas Walkling)

Beispielaufnahme in der mobilen Ansicht (Foto: IfMK)

Im Rahmen des EU-Projekts „Ceramics and its dimensions“, für dessen Modul „Kommunikation“ das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement verantwortlich ist, wurden nächste Schritte in Richtung virtuelles Porzellanmuseum unternommen. Exponate im Arnstädter Schlossmuseum wurden mittels 360°-Technik fotografiert mit dem Ziel, genügend Bildmaterial zu generieren, um eine virtuelle 360°-Tour durch den Ausstellungsraum mit den zerbrechlichen Kostbarkeiten aus Porzellan des 17. und 18. Jahrhunderts zu erstellen. Für das Schlossmuseum bedeutet dies, dass die Ausstellung nachhaltig zugänglich gemacht und der virtuelle Zutritt in den für Besucher gesperrten Raum ermöglicht wird. Für das Projektteam um Professor Andreas Will und Dr. Daniel Schultheiß ist die Aktion ein nächster wichtiger Abschnitt im Teilprojekt ‚House of Ceramics‘, welches sich der virtuellen Darstellung von Umgebungen im Kontext der Keramik widmet. Weitere Aufnahmen sollen folgen – in Planung befinden sich derzeit ein Kloster in Spanien und ein Ausstellungsraum in Italien.

Seit Februar 2016 ist das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement Partner im EU-Projekt „Ceramics and its Dimensions“. Das Projekt wird von 2014 bis 2018 von der EU-Kommission im Rahmen des Programms "Creative Europe" gefördert und vom Porzellanikon in Selb koordiniert. Es umfasst alle Facetten von Keramik und verbindet Museen, Universitäten sowie Forschungsinstitute, um eine ganzheitliche Sicht auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Keramik zu ermöglichen. Das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement ist modulverantwortlich für die sowohl interne als auch externe Projektkommunikation und -evaluation.

Weitere Informationen unter http://ceramicsanditsdimensions.eu/