http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Alumni-Porträt: Irina Tribusean aus ...

09.11.2017

Alumni-Porträt: Tijana Mesterovic, ehemalige Master-Studentin, berichtet über ihre Erfahrungen in Ilmenau und ihren Job bei Trivago als user researcher

Tijana Mesterovic studierte Journalism and Media Studies (B.A.) an der University of Novi Sad in Serbien und absolvierte ihren Master in Media and Communication Science (M.A.) an der Technischen Universität Ilmenau von September 2014 bis Juli 2016. Derzeit arbeitet sie bei trivago, einem auf internetbezogene Dienste spezialisierten Technologieunternehmen.

Tijana Mesterovic (Foto: privat)

Wo arbeitest du derzeit und mit welchen Aufgaben beschäftigst du dich?
Ich arbeite derzeit bei trivago, einem auf internetbezogene Dienste spezialisierten Technologieunternehmen, dessen bekanntestes Produkt die Metasuchmaschine für Hotels ist. Dort arbeite ich als User Researcher. Das bedeutet, dass ich verschiedene Arten von quantitativer und qualitativer Forschung durchführe, um die Benutzer unserer Webseite zu verstehen, das Design und den Service zu verbessern, und eine bessere Nutzererfahrung zu ermöglichen.

Du hast den Master Media and Communication Science an der TU Ilmenau studiert. Welche Forschungsgebiete/ welche Module hast du belegt?
Ich habe die Forschungsmodule „Human Factors in Immersive Virtual Environments”, „Social and Psychological Impact on Gamification” und „Media Content, Media Usage & Media Effects” belegt. Außerdem habe ich Kurse wie „Next Generation Gaming”, „Organizational Change”, „Media Use and Effects in Learning Environments” besucht.

Welche Kurse oder Projekte waren besonders hilfreich für deine berufliche Karriere?
Nun, das ist keine leichte Frage, denn es gibt viele. Ich würde sagen, dass alle Kurse, in denen ich mich der Forschung widmen konnte, sich für meinen jetzigen Beruf als sehr wertvoll erwiesen haben, aber auch überwältigend waren, da ich mich, glaube ich, genau dort an der TU Ilmenau in die Forschung verliebt habe. Ich möchte auf alle drei Hauptforschungsmodule hinweisen, in denen ich sehr viel sowohl über Forschung als auch über Teamarbeit gelernt habe. Im Modul „Media Content, Media Usage & Media Effects” haben wir eine quantitative Untersuchung zur Qualität von Apps durchgeführt. Im Modul „Human Factors” führte ich Interviews durch, um die Nutzerbedürfnisse in Bezug auf eine virtuelle Umgebung zu verstehen, und im Modul „Gamification” untersuchten wir den Effekt von Gamification in einer Forschungsmethode, die auch das Spielen einschloss. Ergänzend dazu möchte ich noch die zwei großartigen Kurse „Next Generation Gaming“ und - natürlich - einen kurzen, aber sehr effektiven Kurs zu SPSS hervorheben.

Welche Praktika hast du während deines Studiums absolviert?
Während meines Studiums habe ich keine Praktika absolviert. Nach meinem Studium an der TU Ilmenau bin ich jedoch als Praktikantin bei trivago eingestiegen. Zu meinen Arbeitserfahrungen während des Studiums gehört außerdem meine Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Medienpsychologie und Medienkonzeption am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau, wo ich die großartige Gelegenheit hatte, am Projekt VISTA4F mitzuarbeiten, in dem es um das Testen einer virtuellen Simulationsumgebung für Fahrzeug und Verkehr geht. Mir hat diese Erfahrung sehr viel Spaß gemacht, da ich Teil eines großartigen Forschungsprojekts sein konnte.

Wie hast du ein Thema für die Masterarbeit gefunden und hast du Tipps für derzeitige Studierende zur Masterarbeit?
Ich habe mich für mein Thema entschieden, weil mir der Kurs „Social and Psychological impact on Gamification“ sehr gut gefallen hat und ich in diesem Bereich weiter forschen wollte. Mein Thema handelte von der Segmentierung von Spielern basierend auf Motivation und Persönlichkeit. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, an diesem Thema zu arbeiten, besonders weil ich sehr neugierig bin und mich für die Themen Gamification, Spiele, Persönlichkeit usw. sehr interessiere. Deshalb ist mein Rat der Folgende: Wähle kein Thema, nur weil du denkst, dass es deine Chancen auf einen Job erhöht, oder weil du denkst, dass es einfacher sein könnte. Wenn du dir ein Thema aussuchst, das dir persönlich am Herzen liegt, dann wird die Masterarbeit ein Erfolg, denn egal wie hart der Forschungsprozess wird, es wird sehr viel Spaß machen.

Welche Tipps und Hinweise würdest du aktuell Studierenden für ihre Zukunft geben?
Finde heraus, was du gerne machst und werde darin zum „leidenschaftlichen Nerd“.