http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Special Issue „Medienpädagogik“ mit ...

18.12.2019

EMPK nimmt an der Diskussion über die Zukunft des Arbeitsmarktes in Thüringen teil

Prisicla Berger, Mitarbeiterin am Fachgebiet Empirische Medienforschung und Politische Kommunikation nahm im Juli an der Konferenz „Digital Youth Work 3.0. Competences for the Labor Market of Tomorrow“ teil.

Die Forschung im Bereich "Medienbildung in Schulen" des Fachgebiets EMPK wurde bei der Konferenz "Digital Youth Work 3.0. Competences for the Labor Market of Tomorrow" vorgestellt, die am 10. Juli 2019 in Erfurt stattfand. Dabei nahm Priscila Berger an einer Podiumsdiskussion teil, in der es unter anderem um das Unterrichten und das Lernen von digitalen Kompetenzen ging, und um die Erkenntnisse, die dazu in dem Forschungsprojekt "Medienkompetenz in Thüringer Schulen" gewonnen wurden.

Zusammen mit Vertretern aus Industrie, Politik und Bildung wurde sowohl über die Anforderungen des Arbeitsmarktes im Bereich Medienkompetenz diskutiert, in welchen digitale Medien eine zunehmende Rolle spielen, als auch über die Herausforderungen, die im Bereich der Medienbildung überwunden werden müssen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Die Podiumsdiskussion wurde in Echtzeit graphisch veranschaulicht (siehe Abbildung).

Die Konferenz wurde von der NGO Culture Goes Europe organisiert, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die Medienbildung der Jugendlichen zu fördern. Weitere Informationen zu der Organisation Culture Goes Europe sind auf https://www.cge-erfurt.org/ verfügbar.

Weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt "Medienkompetenz in Thüringer Schulen" sind auf https://www.tu-ilmenau.de/fr/empk/forschung-research/rezeptionsforschung/digitale-medien-im-bildungskontext/ verfügbar.