http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Institut für Medien
und Kommunikations-
wissenschaft

headerphoto Institut für Medien 
und Kommunikations-
wissenschaft
Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz

Institutsdirektor

Telefon +49 3677 69 4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Bestes Kampagnenkonzept gekürt

03.07.2018

Schülerpraktikum am FG PRTK

Praktikantin Michelle S. Fritz berichtet von ihrem Praktikum an der TU Ilmenau

Praktikantin Michelle S. Fritz

Ilmenau, 03.07.2018. Im Rahmen ihres Schülerpraktikums erhielt Michelle S. Fritz in den vergangenen zwei Wochen spannende Einblicke in die Forschung und Lehre am Fachgebiet Public Relations und Technikkommunikation unter Betreuung von Tatjana Faj. Nun berichtet die Schülerin der Goetheschule Ilmenau von den Erfahrungen, die sie im Zeitraum von Montag, den 18.06., bis Donnerstag, den 28.06.2018, an der TU Ilmenau sammeln konnte.

„Zu Beginn meines Praktikums hatte ich direkt am ersten Tag eine Vorlesung bei Herrn Dr. Schwarz zum Thema Kommunikatorforschung, speziell über Public Relations im Audimax. Für mich war es das erste Mal, dass ich an einer Vorlesung teilgenommen habe. Am zweiten Tag hatte ich dann mehrere Einblicke „hinter die Kulissen“. Ich durfte an einer FG-Sitzung sowie an einer Verteidigung teilhaben, welche in der Regel nur intern stattfinden. Ich konnte außerdem Veranstaltungen besuchen, die mich persönlich interessierten, wie z.B. ein Impulsvortrag zum Thema „Internationalisierung – Herausforderungen und Möglichkeiten“. Frau Faj gab mir weiterhin die Möglichkeit, mich englischen Texten zu widmen und meine Sprachkenntnisse anzuwenden. Darüber hinaus konnte ich am nächsten Tag einer Besprechung zwischen Frau Faj und einem Studenten über sein Exposé beiwohnen und dadurch auch einiges Beachtenswertes für mein Seminarfacharbeitsexposé herausfiltern. Am 22.06. habe ich zusammen mit Frau Wagner-Olfermann ein Virtual Reality-Experiment besucht. Hierbei sollte man vor einem imaginären Publikum spontan einen Vortrag über seinen Heimatort halten, während die virtuelle Klasse reagiert hat. Das Experiment sollte dazu dienen, den Leuten die Angst, vor Publikum zu sprechen, zu nehmen.

Die zweite Woche war nicht weniger spannend als die erste. Wie auch schon am ersten Tag besuchte ich eine Vorlesung bei Herrn Schwarz über Kommunikatorforschung, die dieses Mal von Werbung handelte. Am Dienstag stellte ich meine Interviewleitfäden fertig, die ich im Zuge meiner Seminarfacharbeit über mehrere Tage bearbeitet hatte. Meiner Meinung nach die tollste Erfahrung durfte ich am Mittwoch sammeln – nämlich beim Pitch im Landtag, zu dem ich mit Frau Wagner-Olfermann begleitet habe. Hierbei haben fünf studentische Gruppen Maßnahmen zur Verbesserung der Wahlbeteiligung vorgestellt. Es hat mich sehr überrascht, dass es so viele verschiedene Ansätze gab. Der letzte Tag bestand darin, einem Seminar über Kommunikatorforschung beizuwohnen und von meinen Praktikumserfahrungen in diesem Newsbeitrag zu berichten.

Für mich persönlich war es ein sehr aufschlussreiches und spannendes Praktikum, in dem ich festgestellt habe, dass ich vielleicht für später tatsächlich ein Studium im Bereich PR in Betracht ziehen würde. Dank Frau Faj konnte ich wirklich viel in der TU Ilmenau im Bereich der Medien und Kommunikationswissenschaften kennenlernen. Abschließend kann ich nur sagen: Vielen Dank für das tolle Praktikum!“