http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz

Institutsdirektor

Telefon +49 3677 69 4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< Erfolgreiche Promotion im Fachgebiet ...

03.12.2018

Pflegeroboter mit sexuellen Assistenzfunktionen?

Prof. Döring veröffentlicht im Handbuch „Pflegeroboter“

Handbuch „Pflegeroboter“

In ihrem Beitrag „Sollten Pflegeroboter auch sexuelle Assistenzfunktionen bieten?“ gibt Prof. Dr. Nicola Döring, Fachgebiet Medienpsychologie und Medienkonzeption, einen aktuellen Überblick über den Forschungsstand zu Sexualität und sexueller Assistenz bei Menschen mit Pflegebedarf. Auf dieser Grundlage wird diskutiert, ob, wie und unter welchen Bedingungen robotische Sexualassistenz dabei helfen kann, die sexuelle Gesundheit von Menschen mit Pflegebedarf zu fördern. Der Beitrag plädiert dafür, die Möglichkeiten und Grenzen robotischer Sexualassistenz für unterschiedliche Zielgruppen unter Beteiligung aller Anspruchsgruppen interdisziplinär auszuloten. Technische Unterstützung in der Sexualität mag sich für viele Menschen zunächst „kalt“ und abwegig anhören. Tatsächlich werden aber technische Artefakte von wachsenden Bevölkerungsgruppen freiwillig und erfolgreich in die menschliche Solo- und Partnersexualität integriert. Menschen mit Pflegebedarf hier auszuschließen, wäre ungerecht. Zumal technische Assistenz auch und gerade in dem sensiblen Bereich der Sexualität mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität bedeuten kann.

 

Döring, N. (2018). Sollten Pflegeroboter auch sexuelle Assistenzfunktionen bieten? In O. Bendel (Hrsg.), Pflegeroboter (1. Auflage, S. 249–267). Wiesbaden: Springer Fachmedien. doi:10.1007/978-3-658-22698-5_14