http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz

Institutsdirektor

Telefon +49 3677 69 4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Nachrichtenansicht

< „Transparente Kommunikation lohnt sich“

18.10.2019

ICA-Regionalkonferenz: Prof. Löffelholz analysiert reflexiven Strukturwandel der Öffentlichkeit

Auf Einladung der Indonesischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ASPIKOM) hielt Prof. Martin Löffelholz auf der ICA-Regionalkonferenz in Bali am 17. Oktober 2019 einen Plenarvortrag zur Reflexivität des Strukturwandels der Öffentlichkeit im Zeitalter hybrider und zunehmend automatisierter Kommunikation.

Prof. Löffelholz bei seinem Vortrag zur reflexiven Hybridisierung und Algorithmisierung der Öffentlichkeit (Foto:ASPIKOM)

ICA-Präsident Terry Flow (3. von links) mit den ehemaligen ICA-Präsidenten Ang Peng Hwa (ganz links) und Peter Monge (5. von rechts) im Kreis der Organisatoren der ICA-Regionalkonferenz (Foto:ASPIKOM)

Mehr als 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nahmen vom 15. bis 18.Oktober 2019 an der ICA-Regionalkonferenz in Bali (Indonesien) teil (Foto:ASPIKOM)

Ausgehend von Arbeiten der Soziologen Jürgen Habermas und Ulrich Beck erläuterte Prof. Löffelholz, wie die Hybridisierung und Algorithmisierung der Kommunikation die Strukturen der Öffentlichkeit reflexiv verändert. Neben einem Vergleich der Kerndimensionen medialer, hybrider und computerisierter Öffentlichkeiten diskutierte Löffelholz die Konsequenzen dieses Strukturwandels für die kommunikationswissenschaftliche Forschung und Lehre.

Organisiert wurde die Regionalkonferenz in Kooperation mit der International Communication Association (ICA), der weltweit wichtigsten kommunikationswissenschaftlichen Vereinigung. Der derzeitige ICA-Präsident, Prof. Terry Flew (Queensland University of Technology), ermutigte die mehr als 250 indonesischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in seiner Eröffnungsansprache zu einem verstärkten internationalen Engagement.

Neben Prof. Flew sprachen zwei frühere ICA-Präsidenten auf der Regionalkonferenz in Bali: Prof. Peter Monge von der Annenberg School for Communication and Journalism der University of Southern California und Prof. Ang Peng Hwa von der Nanyang Technological University in Singapur setzten sich in ihren Vorträgen mit Netzwerktheorien sowie der Ethik artifizieller Intelligenz auseinander.

Die nächste ICA-Hauptkonferenz findet vom 21. bis 25. Mai 2020 in Gold Coast, Australien statt. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Einladung von Prof. Terry Flew:
https://www.icahdq.org/blogpost/1523657/330792/ICA-President-s-Column-Multicultural-Australia