http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel

Fachgebietsleiter

Telefon +49 3677 / 69 2819

E-Mail senden

INHALTE

Studentische Arbeiten

Filter

Mobilkommunikation

Thema

The 3G Long Term Evolution VS UMTS

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
M.Eng. Kinan Ghanem
Bearbeiter:
Ningning Gu
Ying Qian
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Optimierung der Deploymentkosten von gemeinsam genutzten Netzwerken

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Stephan Fietzek
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Literature research Wireless Mesh Network

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Mohamed Abdrabou Kalil
Bearbeiter:
Lei Bai
Wenjie Cai
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Sicherheit für Java-basierte verteilte Agenten

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Matthias Köhler
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Diese Ausarbeitung beschäftigt sich mit den in JAVA zur Verfügung stehenden Sicherheitsmechanismen, Architekturen und ihrer Anwendung. Daraufaubauend wird die Implementierung einer Java Sicherheits- und Testumgebung
erläutert. Danach wird ein Überblick über die Möglichkeiten von Java Security in Verbindung mit mobilen Softwareagenten gegeben. Betrachtet wird hier das Java Agent DEvelopment Framework (JADE), welches eine umfangreiche OpenSource Plattform für Mobile Agenten darstellt. Außerdem
werden nötige Änderungen am JADE Framework, um Java Securtiy zu unterstützen, beschrieben.

Thema

Overview of IEEE 802.22 Standard:

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
M.Eng. Kinan Ghanem
Bearbeiter:
Christian Beier
Thomas Müller
Status:
abgeschlossen
Abstract:
IEEE 802.22 "Standard for Wireless Regional Area Networks (WRAN)'' is a new standard that enables the deployment of wireless regional area networks using the unused TV channels in the VHF/UHF bands between 54 and 862 MHZ. This work aims to introduce an overview about the IEEE 802.22 standard.

Thema

Bewegungsmodelle in der Mobilkommunikation

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Jens Kappert
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Da Bewegungsmodelle die Grundlage für die Planung neuer Funknetze bilden, ist das Ziel dieser Arbeit der Vergleich verschiedener Bewegungsmodelle, die in der Mobilkommunikation angewendet werden. Dabei werden sie auf ihre Eignung für ausgewählte Szenarien und auf ihre Vor- und Nachteile überprüft. Ein Teil dieser Bewegungsmodelle wird auch in den CRRM-Simulator eingebunden, simuliert und ausgewertet. Zusätzlich dazu wird ein eigenes Bewegungsmodell erstellt und auf seine Eignung getestet. Die Implementierung der Modelle erfolgt mit der Programmiersprache Java.

Thema

Aktuelle Addressierungsprotokolle in Adhoc Netzwerken

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
Dr. Ausama Yousef
Bearbeiter:
Karsten Roscher
Stefan Schonert
Steven Simon
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Overview of Mobile TV Technology

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
M.Eng. Kinan Ghanem
Bearbeiter:
Xiaofeng Fan
Ningning Gu
Ying Qian
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Mobile TV is a new service(Mobile and Broadcast collaboration) which has been developed to enable mobile carriers to offer live streaming video channels.The aim of this case study is to describe the Mobile TV concept.The main requirements for this technology should be explained.

Thema

Entwicklung eines DHCP-Relays

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel
Dipl.-Inf. Holger Kärst
Bearbeiter:
Martin Werner
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Automatisches Kanalmanagement in WLAN-Netzen

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel
Dipl.-Inf. Holger Kärst
Bearbeiter:
Martin Instenberg
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Leistungsanalyse von Protokollen für netzbasiertes Mobilitätsmanagement

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Kalin Getov
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Java-basierte Umgebung für verteilte Agenten

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Maik Luxa
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Diese Studienarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Agenten im Bereich der Software. Es wird kurz das Konzept erläutert und auf Vorteile der Programmiersprache Java in diesem Einsatzgebiet eingegangen. Im Anschluss werden einige Agentensysteme vorgestellt. Für diese Arbeit wurde von diesen JADE (Java Agent DEvelopment Framework) als besonders geeignetes System ausgewählt und wird ausführlich in einem eigenen Kapitel beschrieben. Den Abschluss bildet ein Praxisteil zu JADE mit einem mobilen Agenten als Anwendungsbeispiel.

Thema

Platzierung von Softwarediensten auf Servern in Kommunikationsnetzwerken

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Ronny Lehmann
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Die Arbeit beschäftigt sich mit der Platzierung von Diensten auf Servern innerhalb eines Netzwerks. Dabei wurde der Frage nachgegangen, auf welchem Knoten eines Netzwerks der/die Server am besten installiert werden sollten. Diese Problematik ist in der Graphentheorie unter dem Namen "k-median Problem" bekannt. Im Laufe der Arbeit wurden aus der Literatur bekannte Lösungsalgorithmen klassifiziert und anschließend eine Auswahl dieser Algorithmen an realen sowie generierten Netzwerken getestet. Für diese Tests wurden die vier Algorithmen: Random, BruteForce, HotSpot-Greedy sowie HotsSpot-Cluster ausgewählt. Dadurch konnten Aussagen über die Leistungsfähigkeit in Hinblick auf Ergebnisgüte, Implementierungsaufwand und Laufzeitverhalten getroffen und miteinander vergleichen werden. Es stellte sich heraus, dass die Topologie und sämtliche Netzparameter erheblichen Einfluss auf die Ergebnisse aller Algorithmen hatten und somit kein universell einsetzbarer Algorithmus existiert. Dennoch konnte der Random-Algorithmus sehr oft ein gutes Ergebnis liefern.

Thema

Location und Routing Areas in UMTS/GSM

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Thomas Müller
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Dieses Dokument ist eine ÜUbersicht über die existierenden Verfahren für das
Location Management in GSM/UMTS-Netzwerken. Nach einer Einfüuhrung in
das Location Management werden die damit verbundenen Probleme und Ziele
dargelegt. Im Weiteren werden die Grundlagen statischer und dynamischer LU-
Verfahren erläutert, hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile untersucht, miteinander
verglichen und Literaturverweise gegeben.

Thema

Verteilte Algorithmen zur Funktionsplatzierung in Mobilkommunikationsnetzwerken

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Daniel Rehm
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Implementierung und Evaluierung von Low latency Mobile IP Fast Authentication Protokol (L-MIFA)

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Christian Kellner
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Erstellung von Mobilitätsmedellegenerator für WLANsim Tool

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Stephan Bärwolf
Dominik Tugend
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Simulation von WLANs unter Windows- Erweiterung des graphischen Werkzeugs (WLANsim)

Typ:
Studienarbeit
Betreuer:
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Nico Engelman
Peter Heilwagen
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Recherche zu Long Term Evolution von UMTS

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Guanzhou Lu
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Management von virtualisierten Netzressourcen

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dipl.-Inf. Holger Kärst
Dipl.-Ing. René Böringer
Bearbeiter:
Henning Rauch
Thomas Schmidt
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Multiagentensysteme und Ontologien

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dipl.-Inf. Holger Kärst
Bearbeiter:
Peter Amthor
Benjamin Cool
Michael Ring
Status:
abgeschlossen
Abstract:
Diese Ausarbeitung beschäftigt sich mit der Verknüpfung von Multiagentensystemen (MAS) und Ontologien. Ziel soll es sein, anhand von Beispielen aus der Literatur die genutzten Einsatzfelder darzustellen. Schließlich werden in Form einiger selbst erdachter Szenarien mögliche Perspektiven für die Synergie beleuchtet und deren Nutzen bewertet.


Als Heranführung haben wir uns dafür entschieden, dem Leser zunächst einen Einblick in die Grundlagen der Agenten und MAS auf der einen, in die der Ontologien auf der anderen Seite zu geben. Kapitel 2 behandelt diese Themen, um notwendiges Basiswissen zu vermitteln, auf welches in Kapitel 3 aufgebaut werden soll. Hier stellen wir, anhand der angesprochenen Literaturbeispiele, die Verknüpfung beider Konzepte in einem praxisnahen Kontext heraus. Weitergeführt wird dies schließlich in Kapitel 4, das sich Szenarien widmet, in denen aus unserer Sicht die Zukunft dieser Entwicklung angesiedelt sein könnte. Schließen werden wir mit einer zusammenfassenden Bewertung, ausgehend von den dargelegten Anwendungsfällen.

Thema

Rekonfiguration von SNORT-INLINE mit Java entsprechend unterschiedlichen Bedingungen.

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
MSc. CME Nadir Zamin-Khan
Bearbeiter:
Philipp Drieß
Marcel Richter
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Entwicklung eines QoS-fähigen Multicast für MPLS-basierte Funkzugangsnetze

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dipl.-Ing. René Böringer
Bearbeiter:
Steffen Schmidt
Status:
abgeschlossen
Abstract:
In dieser Arbeit werden zwei Ansätze für die Integration von Multicast in MPLS-basierte Funkzugangsnetze (Radio Access Network, RAN) vorgestellt. Beide Ansätze unterstützen Anforderungen an die Dienstgüte (Quality of Service, QoS) innerhalb des Kommunikationsnetzwerkes. Das erste Protokoll, O-MRP (Multicast Tree Optimization-enabled QoS-aware Multicast Routing Protocol), baut auf einer IP-basierten Netzwerkstruktur auf. O-MRP stellt dem Nutzer Möglichkeiten zum effizienten Beitritt und Verlassen von Multicastgruppen zur Verfügung. Zusätzlich ermöglicht das Protokoll die Optimierung von Multicastrouten im Netzwerk anhand verschiedenster Optimierungsziele. O-MRP benutzt ein Unicast Routing Protocol zur Verteilung von Multicast Routing Informationen. I-MRP (Integrated Multicast Routing Protocol), auf der anderen Seite, wird direkt in MPLS und RSVP-TE integriert. Zu diesem Zwecke erweitert I-MRP die
Funktionalität von RSVP-TE, so dass es Multicast Routing Informationen im Funkzugangsnetz verteilen und somit Multicast Label Switched Paths (LSP) erstellen kann. I-MRP ermöglicht jedoch keine Optimierung der Multicast Routen im Netzwerk. Beide Ansätze erfordern nur Veränderungen innerhalb des RAN. Dadurch sind die Protokolle transparent für mobile Nutzer und Netzwerkelemente außerhalb des Funkzugangsnetzes.

Thema

Selbst-organisierendes Monitoring für MPLS-basierte Netze

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dipl.-Ing. René Böringer
Bearbeiter:
Stefan Leistritz
Status:
abgeschlossen
Abstract:
MultiProtocol Label Switching (MPLS)-basierte Netzwerke erlangen immer mehr Akzeptanz und Verbreitung vor allem im Provider- und Backbone-Bereich. Trotzdem fehlen bisher
Ansätze von Konzepten zum effizienten Monitoring von MPLS-basierten Netzwerken. In dieser Diplomarbeit wird ein Konzept für selbst-organisierendes Monitoring von MPLS-basierten Netzwerken entwickelt. Hierzu werden zuerst Möglichkeiten aufgezeigt, dass Monitoring mit Hilfe von MPLS-spezifische Eigenschaften effizienter zu gestalten ist. Dafür wird am Beispiel des Label Distribution Protocol RSVP-TE gezeigt, dass durch Ausnutzen vorhandener Signalisierungsnachrichten der Nutzen eines einzigen Monitors in einem MPLS-basierten Netzwerk wesentlich erhöht werden kann. Darauf aufbauend wird ein Konzept zur Überwachung der Netzwerkelemente entwickelt, wodurch die Anzahl von notwendigen Monitoren zur Überwachung des gesamten Netzwerks erheblich reduziert werden kann. Anschließend werden auf Grundlage dieses Konzepts, verschiedene Positionierungsalgorithmen entwickelt, um eine möglichst optimale Position mit minimal notwendiger Anzahl der Monitore zu erreichen. Dabei wird von neuartigen
Netzwerkmanagementtechniken ausgegangen, die eine Verschiebung der Monitoring-Funktionalitäten im Netzwerk erlauben, wodurch das Monitoring-System sich selbstständig
an veränderte Situationen im Netzwerk anpassen kann. Die dadurch erzielbaren Ergebnisse und das Verhalten der einzelnen Algorithmen werden modellbasiert durch Simulationen in verschiedensten MPLS-basierten Netzwerken untersucht. Abschließend werden die Übertragbarkeit auf andere Technologien und zukünftige Erweiterungsmöglichkeiten
aufgezeigt. Die Arbeit zeigt, dass die Überwachung von jeweils 10 zufällig gewählten LSPs auf 10% der Netzwerkknoten ausreicht, um ein Netz vollständig zu überwachen.

Thema

Erstellung von NS2 Skripten mittels WLANsim Tool

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Tim Kubertschak
Stefan Neugebauer
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Implementierung von einem dynamische Firewall für Intrusion Detection System (IDS)

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
Dipl.-Ing. Jingan Xu
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Roberto Leinhos
Matthias Münnich
Marco Wenzel
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Autonome Entscheidungsfindung für intelligentes Netzwerkmanagement in heterogenen Netzwerken

Typ:
Diplomarbeit
Betreuer:
Dipl.-Inf. Holger Kärst
Bearbeiter:
Christoph Kessler
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Recherchieren der Mechanismen und der Protokolle der Physikal - und MAC Schicht in Sensornetzwerken

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Christian Kellner
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Simulation von WLANs unter Windows- Erweiterung des graphischen Werkzeugs (WLANsim)

Typ:
Hauptseminar
Betreuer:
Dr.-Ing. Ali Diab
Bearbeiter:
Nico Engelman
Peter Heilwagen
Status:
abgeschlossen
Abstract:

Thema

Analyse eines CRRM Beispielszenarios

Typ:
Projektseminar
Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Mitschele-Thiel
Dr.-Ing. Florian Liers
Bearbeiter:
Elena Alonso
Estefanía Olmos
Status:
abgeschlossen
Abstract:
- Entwicklung eines Beispielszenarios
- Platzierung der WLAN-Access Points im gewählten Raum Halle
- Analyse des ursprünglichen CRRM-Algorithmus
- Vergleich mit einem zufälligen CRRM-Referenz-Algorithmus