http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. Dirk Stelzer

Fachgebietsleiter

Telefon 03677-69-4040

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Axiomatic Design zur Modellierung serviceorientierter Architekturen

Projektbezeichnung:"Axiomatic Design zur Modellierung serviceorientierter Architekturen"
Projektkürzel:AD-SOA
Projektbeschreibung/-ziel:

Serviceorientierte Architekturen (SOA) sollen es ermöglichen, wandlungsfähige bzw. "agile" Architekturen für Informationssysteme (IS) zu realisieren, so dass diese leicht an neue Anforderungen angepasst werden können.

Das SOA-Konzept ist relativ jung und befindet sich immer noch in einer Phase der Erprobung und Weiterentwicklung. Obwohl es bereits einige viel versprechende Modelle zur Unterstützung von Entwurf, Implementierung, Betrieb und Wartung serviceorientierter Systeme gibt, sind verschiedene Herausforderungen bisher nicht zufrieden stellend gelöst worden. Hierzu gehört unter anderem, wie Services mit einer ausgewogenen Granularität entworfen werden können und wie bereits im Entwurf darauf hingewirkt werden kann, dass Services entstehen, welche in sich möglichst autonom und untereinander lose gekoppelt sind. Die Architekturziele einer SOA, z. B. ausgewogene Granularität, lose Kopplung und hohe Autonomie der Services, sind wichtig, um die Wiederverwendbarkeit und Komponierbarkeit der Services zu erhöhen.

Axiomatic Design (AD) ist eine Methode zur strukturierten Gestaltung von Objekten. Objekte können Materialien, beliebige Systeme, Software, Hardware, strategische Geschäftspläne, Organisationen und Prozesse sein. Das Grundprinzip von AD umfasst die hierarchisch strukturierte Suche und Zuordnung geeigneter Lösungen für zuvor festgelegte Anforderungen. Urheber und Anwender von AD behaupten, dass diese Methode geeignet ist, Systeme zu entwerfen, deren Komponenten eine überschaubare Komplexität aufweisen sowie weitgehend unabhängig voneinander sind und dass Anforderungen an das zu entwerfende System klar voneinander abgegrenzt werden können.

Diese Ziele des AD korrespondieren mit den Architekturzielen für SOA: Beispielsweise führt die Strukturierung von Entwurfsobjekten in Bestandteile überschaubarer Komplexität zur Kreierung von Services in ausgewogener Granularität. Da AD die Unabhängigkeit der Objektbestandteile anstrebt, werden lose gekoppelte Services entworfen. Das hierarchische Top-Down-Vorgehen im AD bewirkt, dass Anforderungen an die SOA klar voneinander abgegrenzt werden. Dies führt zum Entwurf von autonomen Services, die klar nach den Aufgaben, die sie erfüllen, differenziert werden können.

Projektziel:

Das Ziel dieses Forschungsprojektes besteht u. a. in der…:

 

 

  • Ermittlung und Gegenüberstellung verschiedener Methoden, die geeignet sind ausgewählte Architekturziele von SOA zu erreichen,
  • Entwicklung einer Methode, in deren Rahmen AD für den Entwurf von SOA nutzbar gemacht wird, um die Erreichung der Architekturziele von SOA zu verbessern,
  • Überprüfung, inwiefern diese Methode im Entwurf von SOA dazu beiträgt, die Architekturziele von SOA zu erreichen.
Projektleiter:Prof. Dr. rer. pol. habil. Dirk Stelzer,
Dr. rer. pol. René Fiege
Ansprechpartner:Dr. rer. pol. René Fiege
Laufzeit:seit 2006
Schlagwörter:Axiomatic Design, Serviceorientierte Architekturen, Entwurf, Architekturziele
Kooperationspartner: 
Ausgewählte Aktivitäten:SOA Integrationsprojekt in Zusammenarbeit mit der Software AG
Publikationen:

René Fiege:
Axiomatic Design: Eine Methode zur serviceorientierten Modellierung.
Wiesbaden 2009.

Michael Lüttich, René Fiege:
Anwendung von Axiomatic Design für den Entwurf Serviceorientierter Architekturen. PDF-Download
Ilmenauer Beiträge zur Wirtschaftsinformatik Nr. 2008-02, Ilmenau 2008.

René Fiege, Dirk Stelzer:
Modellierung Serviceorientierter Architekturen - Ein Vergleich von Axiomatic Design mit der Strukturierten Analyse von DeMarco.
In: Volker Nissen, Petsch Mathias, Schorcht Hagen (Hrsg.): Service-orientierte Architekturen. Chancen und Herausforderungen bei der Flexibilisierung und Integration von Unternehmensprozessen.
Wiesbaden 2007, S. 95-111. Google-Bücher

René Fiege, Dirk Stelzer:
Modellierung Serviceorientierter Architekturen mit Axiomatic Design – Analyse des Beitrages zur Verbesserung der Entwurfsqualität. PDF-Download
Ilmenauer Beiträge zur Wirtschaftsinformatik Nr. 2007-04, Ilmenau 2007.

René Fiege, Dirk Stelzer:
Analyse des Beitrages von Axiomatic Design zum Entwurf Serviceorientierter Architekturen.
In: Andreas Oberweis, Christof Weinhardt, Henner Gimpel, Agnes Koschmider, Victor Pankratius, Björn Schnizler (Hrsg.): eOrganisation: Service-, Prozess-, Market-Engineering. 8. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik Karlsruhe, 28. Februar - 2. März 2007. Bd. 2. Karlsruhe 2007, S. 909-926.

René Fiege, Dirk Stelzer:
Analyse des Beitrages von Axiomatic Design zum Entwurf Serviceorientierter Architekturen.
Ilmenauer Beiträge zur Wirtschaftsinformatik Nr. 2006-06. Ilmenau 2006.